Geographie

Warum hat Südafrika drei Hauptstädte?

Die Republik Südafrika hat keine einzige Hauptstadt. Stattdessen ist es eines der wenigen Länder der Welt, das seine Regierungsbefugnisse auf drei seiner Hauptstädte aufteilt: Pretoria, Kapstadt und Bloemfontein. 1

 

Die vielen Hauptstädte Südafrikas

Die drei Hauptstädte Südafrikas sind strategisch günstig im ganzen Land gelegen und beherbergen jeweils ein eigenes Segment der nationalen Regierung. Wenn man nach einer einzigen Hauptstadt gefragt würde, würden die meisten Leute auf Pretoria zeigen.

  • Pretoria ist die Verwaltungshauptstadt. Hier befindet sich die Exekutive der südafrikanischen Regierung, einschließlich des Präsidenten des Kabinetts. Die Stadt beherbergt auch viele Ministerien der Regierung und ausländische Botschaften.
  • Pretoria liegt in der Provinz Gauteng im Nordosten Südafrikas und in der Nähe der Stadt Johannesburg.
  • Kapstadt ist die gesetzgebende Hauptstadt.  Es ist die Heimat des gesetzgebenden Parlaments des Landes, einschließlich der Nationalversammlung und des Nationalen Provinzrates.
  • Kapstadt liegt in der südwestlichen Ecke Südafrikas in der Provinz Westkap und ist die zweitgrößte Stadt der Bevölkerung.
  • Bloemfontein gilt als Gerichtshauptstadt. Hier befindet sich das Oberste Berufungsgericht, das zweithöchste Gericht in Südafrika. Das Verfassungsgericht (das höchste Gericht) befindet sich in Johannesburg.
  • Bloemfontein liegt in der Provinz Freistaat im Zentrum Südafrikas.

Neben diesen drei Hauptstädten auf nationaler Ebene ist das Land in neun Provinzen mit jeweils eigener Hauptstadt unterteilt. 1

  • Ostkap: Hauptstadt Bhisho
  • Freistaat: Bloemfontein
  • Gauteng: Johannesburg
  • KwaZulu-Natal: Pietermaritzburg
  • Limpopo – Polokwane
  • Mpumalanga: Nelspruit
  • Nordkap: Kimberley
  • Nordwesten: Mahikeng (ehemals Mafeking)
  • Westkap: Kapstadt
Karte von Südafrika. pop_jop / Getty Images

Wenn Sie sich eine Landkarte ansehen, werden Sie auch Lesotho mitten in Südafrika bemerken . Dies ist keine Provinz, sondern ein unabhängiges Land, das offiziell das Königreich Lesotho genannt wird. Es wird oft als „Enklave Südafrikas“ bezeichnet, weil es von der größeren Nation umgeben ist.

 

Warum hat Südafrika drei Hauptstädte?

Der Grund, warum Südafrika drei Hauptstädte hat, ist teilweise das Ergebnis seiner politischen und kulturellen Kämpfe infolge des Einflusses des Kolonialismus aus der viktorianischen Zeit. Die Apartheid. eine extreme Version der Segregation – ist nur eines der vielen Probleme, mit denen das Land seit dem 20. Jahrhundert konfrontiert war.

Im Jahr 1910, als die Union of South Africa gegründet wurde, gab es einen großen Streit um die Lage der Hauptstadt des neuen Landes. Es wurde ein Kompromiss erzielt, um ein Kräfteverhältnis im ganzen Land zu verbreiten, und dies führte zu den derzeitigen Hauptstädten.

Es gibt eine Logik hinter der Auswahl dieser drei Städte:

  • Sowohl Bloemfontein als auch Pretoria waren vor der Union of South Africa Hauptstädte einer der traditionellen Burenprovinzen. Bloemfontein war die Hauptstadt des Orangen-Freistaats (jetzt Freistaat) und Pretoria war die Hauptstadt von Transvaal. Insgesamt gab es vier traditionelle Provinzen; Natal und Kap der Guten Hoffnung waren die beiden anderen.
  • Bloemfontein befindet sich im Zentrum von Südafrika, daher ist es logisch, die Rechtsabteilung der Regierung an diesem Ort zu platzieren.
  • Pretoria war lange Zeit die Heimat ausländischer Botschaften und Regierungsabteilungen gewesen. Die Lage in der Nähe der größten Stadt des Landes, Johannesburg, macht es auch zu einer günstigen Lage.
  • Kapstadt war seit der Kolonialzeit Gastgeber eines Parlaments.

 

Zusätzliche Referenzen

  • Clark, Nancy L. und William H. Worger. „Südafrika: Aufstieg und Fall der Apartheid.“ London: Routledge, 2011. 
  • Ross, Robert. „Eine kurze Geschichte Südafrikas.“ Cambridge: Cambridge University Press, 2008.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.