Tiere und Natur

Die weltbesten Dinosaurierkünstler

Die weltbesten Dinosaurierkünstler

Wenn wir keine Zeitmaschine erfinden, werden wir niemals lebende, atmende Dinosaurier sehen – und die Skelettrekonstruktionen in Naturkundemuseen können nur die Vorstellungskraft eines Durchschnittsmenschen so weit bringen.

Deshalb sind Paläokünstler so wichtig: Diese unbesungenen Helden „konkretisieren“ buchstäblich die Entdeckungen, die Forscher auf diesem Gebiet gemacht haben, und können einen 100 Millionen Jahre alten Tyrannosaurier oder Raubvogel so real erscheinen lassen wie eine Arbeitsrasse beim Westminster Dog Show.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von Galerien mit 10 der weltweit führenden Paläokünstler.

01 von 10

Dinosaurierkunst von Andrey Atuchin

Volgadraco, ein azhdarchidischer Flugsaurier (Andrey Atuchin).

Andrey Atuchins Darstellungen von Dinosauriern, Flugsauriern und anderen prähistorischen Kreaturen sind klar, farbenfroh und anatomisch einwandfrei. Dieser Paläokünstler liebt besonders stark verzierte Rassen wie Ceratopsier, Ankylosaurier und kleinarmige Theropoden mit großen Hauben.

02 von 10

Dinosaurierkunst von Alain Beneteau

Cryolophosaurus, die „Eidechse mit kaltem Haube“ (Alain Beneteau).

Alain Beneteaus Arbeiten wurden in zahlreichen Büchern und wissenschaftlichen Veröffentlichungen weltweit veröffentlicht, und seine Illustrationen sind in ihrem Umfang ehrgeiziger geworden. Erleben Sie seine zahlreichen lebensechten Tableaus von Sauropoden und Theropoden, die miteinander kämpfen, oder seine detailreichen mesozoischen Seestücke.

03 von 10

Dinosaurierkunst von Dmitry Bogdanov

Cacops, eine prähistorische Amphibie (Dmitri Bogdanov).

Von seiner Heimatbasis in Tscheljabinsk, Russland, aus zeigt Dmitry Bogdanov eine Vielzahl prähistorischer Kreaturen, nicht nur Dinosaurier und Flugsaurier, sondern auch „unmoderne“ Reptilien wie Pelycosaurier, Archosaurier und Therapsiden sowie eine große Auswahl an Fischen und Amphibien.

04 von 10

Dinosaurierkunst von Karen Carr

Meereslebewesen während der ordovizischen Zeit (Karen Carr).

Karen Carr, eine der gefragtesten Paläokünstlerinnen der Welt, hat prähistorische Panoramen für Naturkundemuseen (einschließlich des Field Museum, des Royal Tyrrell Museum und der Smithsonian Institution) erstellt. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen populären Magazinen veröffentlicht .

05 von 10

Dinosaurierkunst von Sergey Krasovskiy

Der langhalsige Sauropod Mamenchisaurus (Sergey Krasovskiy).

Der in Russland lebende Sergey Krasovskiy ist einer der weltbesten Paläokünstler. Als Gewinner des John J. Lanzendorf PaleoArt-Preises der Society of Vertebrate Paleontology 2017 ist seine detailgetreue Arbeit viel breiter geworden und besteht aus detaillierten Panoramen riesiger Dinosaurier und Flugsaurier vor üppigen prähistorischen Landschaften.

06 von 10

Dinosaurierkunst von Julio Lacerda

Austroraptor, der größte jemals in Südamerika entdeckte Raptor (Vladimir Nikolov).

Der junge brasilianische Paläokünstler Julio Lacerda hat eine einzigartige Herangehensweise an seine Arbeit: Er bevorzugt intime, unheimlich naturgetreue Darstellungen kleiner Dinosaurier (meistens gefiederte Raubvögel und Dino-Vögel), die dabei erwischt werden, „Sie sind da“ -Winkel zu enthüllen.

07 von 10

Dinosaurierkunst von H. Kyoht Luterman

H. Kyoht Luterman

H. Kyoht Lutermans Illustrationen von Dinosauriern und prähistorischen Tieren haben ein Cartoony und sogar ein kuscheliges Gefühl, das ihrer völligen Authentizität glaubt; Es braucht ein seltenes Talent, um einen Lissodus-Hai zugänglich zu machen oder um Sie zu zwingen, einen Micropachycephalosaurus zu adoptieren.

08 von 10

Dinosaurierkunst von Vladimir Nikolov

Der massiv gepanzerte Stegosaurier Kentrosaurus (Vladimir Nikolov).

Vladimir Nikolov hat eine ungewöhnliche Unterscheidung zwischen Paläokünstlern: Als Geologie- und Paläontologiestudent an der Universität Sofia in Bulgarien bemüht er sich, seine Illustrationen so anatomisch korrekt wie möglich zu gestalten.

09 von 10

Dinosaurierkunst von Nobu Tamura

Diprotodon, auch bekannt als der Riesenwombat (Nobu Tamura).

In den letzten Jahren hat der produktive Paläokünstler Nobu Tamura einen viel realistischeren Stil entwickelt, der 3D-Modellierungstechniken verwendet, mit denen seine Motive (von Dinosauriern bis zu prähistorischen Säugetieren) aus dem Hintergrund „herausspringen“ und auf beunruhigende Weise lebensecht wirken.

10 von 10

Dinosaurierkunst von Emily Willoughby

Eosinopteryx, ein gefiederter „Dino-Vogel“ des verstorbenen Jura (Emily Willoughby).

Emily Willoughby gehört zu den neuen, jungen Paläokünstlern, die in Wissenschaft und Illustration gleichermaßen zu Hause sind. Sie hat 2012 ihr Studium mit einem Abschluss in Biologie abgeschlossen und ist schnell zu einer der gefragtesten Dinosaurierporträtisten der Welt geworden.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.