Wissenschaft

Warum geben Bohnen Ihnen Gas?

Sie wissen, dass das Graben in diesen Bohnen-Burrito Ihnen Gas gibt, aber wissen Sie, warum es passiert? Der Schuldige ist Faser. Bohnen sind reich an Ballaststoffen, einem unlöslichen Kohlenhydrat. Obwohl es sich um ein Kohlenhydrat handelt, ist Ballaststoffe ein Oligosaccharid, das Ihr Verdauungstrakt nicht abbaut und zur Energiegewinnung verwendet. wie es bei einfachem Zucker oder Stärke der Fall wäre. Bei Bohnen liegt die unlösliche Faser in Form von drei Oligosacchariden vor: Stachyose, Raffinose und Verbascose.

Wie führt dies zu Gas? Die Oligosaccharide gelangen unberührt durch Mund, Magen und Dünndarm in Ihren Dickdarm. Dem Menschen fehlt das Enzym, das zur Metabolisierung dieser Zucker benötigt wird, aber Sie beherbergen andere Organismen, die sie gut verdauen können. Der Dickdarm beherbergt Bakterien, die Sie benötigen, weil sie Moleküle abbauen, die Ihr Körper nicht abbauen kann, und Vitamine freisetzen, die von Ihrem Blut aufgenommen werden. Die Mikroben besitzen auch Enzyme , die Oligosaccharid zu brechen Polymere in einfachere Kohlenhydrate. Bakterien setzen Wasserstoff-, Stickstoff- und Kohlendioxidgase als Abfallprodukte aus dem Fermentationsprozess frei. Etwa ein Drittel der Bakterien kann Methan produzieren, ein weiteres Gas. Die chemische Zusammensetzung des Gases bestimmt seinen Geruch und auch, ob es mit einer blauen Flamme brennt oder nicht .

Je mehr Ballaststoffe Sie essen, desto mehr Gas wird von den Bakterien produziert, bis Sie einen unangenehmen Druck spüren. Wenn der Druck gegen den Analsphinkter zu groß wird, wird der Druck als Blähungen oder Fürze abgelassen.

 

Verhinderung von Gas aus Bohnen

Bis zu einem gewissen Grad sind Sie Ihrer persönlichen Biochemie in Bezug auf Gas ausgeliefert, aber es gibt Schritte, die Sie unternehmen können, um das Gas aus dem Verzehr von Bohnen zu reduzieren. Zunächst hilft es, die Bohnen einige Stunden vor dem Kochen einzuweichen. Einige Ballaststoffe werden weggespült, wenn Sie die Bohnen abspülen. Außerdem beginnen sie zu fermentieren und setzen zuvor Gas frei. Stellen Sie sicher, dass Sie sie gründlich kochen, da rohe und ungekochte Bohnen zu Lebensmittelvergiftungen führen können .

Wenn Sie Bohnenkonserven essen, können Sie die Flüssigkeit verwerfen und die Bohnen abspülen, bevor Sie sie in einem Rezept verwenden.

Das Enzym Alpha-Galactosidase kann Oligosaccharide abbauen, bevor sie die Bakterien im Dickdarm erreichen. Beano ist ein rezeptfreies Produkt, das dieses Enzym enthält, das vom  Aspergillus niger-  Pilz produziert wird. Das Essen des Meeresgemüse-Kombu macht Bohnen auch verdaulicher.

 

Quellen

  • McGee, Harold (1984). Über Essen und Kochen . Scribner. S. 257–8. ISBN 0-684-84328-5.
  • Medizinische Nachrichten heute. Blähungen: Ursachen, Abhilfemaßnahmen und Komplikationen. www.medicalnewstoday.com/articles/7622

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.