Wissenschaft

Was ist denaturierter Alkohol?

Denaturierter Alkohol ist Ethanol ( Ethylalkohol ), das durch Zugabe einer oder mehrerer Chemikalien (Denaturierungsmittel) für den menschlichen Verzehr ungeeignet gemacht wird. Denaturierung bezieht sich auf das Entfernen einer Eigenschaft aus dem Alkohol (in der Lage zu sein, ihn zu trinken), nicht darauf, ihn chemisch zu verändern oder zu zersetzen, so dass denaturierter Alkohol gewöhnlichen Ethylalkohol enthält.

Wichtige Imbissbuden: Denaturierter Alkohol

  • Denaturierter Alkohol ist Ethanol oder Getreidealkohol, der zusätzliche Chemikalien enthält, sogenannte Denaturierungsmittel, die ihn für den menschlichen Verzehr ungeeignet machen.
  • Denaturierter Alkohol ist für einige Arten von Laborarbeiten und als Zutat in bestimmten Produkten in Ordnung, aber nicht trinkbar.
  • Einige Länder färben denaturierten Alkohol als Warnung. Die Vereinigten Staaten haben diese Anforderung nicht, so dass es unmöglich ist, denaturierten Alkohol anhand seines Aussehens zu identifizieren.
  • Denaturierungsmittel können entweder Chemikalien sein, die den Alkohol schlecht schmecken lassen, oder sie können giftig sein.
  • Ein übliches toxisches Denaturierungsmittel ist Methanol oder Methylalkohol. Methanol wird über die Haut aufgenommen und verursacht bei Einnahme Symptome, die einer Vergiftung ähneln. Es verursacht jedoch auch Schäden am Nervensystem und andere schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen. Es ist sehr schwierig, sich von Ethanol zu trennen.

 

Warum wird Alkohol denaturiert?

Warum ein reines Produkt nehmen und es giftig machen. Grundsätzlich liegt es daran, dass Alkohol von vielen Regierungen reguliert und besteuert wird. Reiner Alkohol würde, wenn er in Haushaltsprodukten verwendet würde, eine viel kostengünstigere und leicht verfügbare Ethanolquelle zum Trinken bieten. Wenn Alkohol nicht denaturiert wäre, würden die Leute ihn trinken.

 

Wie denaturierter Alkohol aussieht

In einigen Ländern muss denaturierter Alkohol mit einem Anilinfarbstoff blau oder lila gefärbt werden, um ihn von Ethanol mit Verbrauchsqualität zu unterscheiden. In den Vereinigten Staaten zum Beispiel muss denaturierter Alkohol nicht gefärbt werden, sodass Sie nicht erkennen können, ob Alkohol rein ist oder nicht, indem Sie ihn einfach betrachten.

 

Was passiert, wenn Sie denaturierten Alkohol trinken?

Kurze Antwort: nichts Gutes! Zusätzlich zu den Wirkungen des Alkohols würden Sie Wirkungen von den anderen Chemikalien in der Mischung erfahren. Die genaue Art der Wirkungen hängt vom Denaturierungsmittel ab. Wenn Methanol das Mittel ist, können mögliche Auswirkungen auf das Nervensystem und andere Organschäden, ein erhöhtes Krebsrisiko und möglicherweise den Tod sein.

Andere Denaturierungsmittel bergen Risiken, und viele Produkte enthalten auch Parfums und Farbstoffe, die nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt sind. Einige dieser toxischen Verbindungen können durch Destillieren des Alkohols entfernt werden, andere haben Siedepunkte nahe genug an Ethanol, so dass es unwahrscheinlich ist, dass ein unerfahrener Destillateur sie bis zu einem Punkt entfernen kann, an dem das Produkt für den menschlichen Verzehr unbedenklich ist. Die Destillation eines parfümfreien, farbstofffreien Produkts könnte jedoch eine praktikable Option sein, wenn Alkohol in Laborsituationen verwendet werden soll.

 

Chemische Zusammensetzung von denaturiertem Alkohol

Es gibt Hunderte von Möglichkeiten, wie Ethanol denaturiert wird. Denaturierter Alkohol, der zur Verwendung als Kraftstoff oder Lösungsmittel vorgesehen ist, enthält typischerweise 5% oder mehr Methanol. Methanol ist brennbar und hat einen  Siedepunkt nahe  dem von Ethanol. Methanol wird über die Haut aufgenommen und ist hochgiftig. Daher sollten Sie für die Herstellung von Parfüm- oder Badezusätzen keinen denaturierten Alkohol verwenden. Es gibt Arten von denaturiertem Alkohol, die für Gesundheitsprodukte geeignet sind. Speziell denaturierter Alkohol (SDA) enthält Ethanol und eine andere Chemikalie, die für die Verwendung in Kosmetika oder Pharmazeutika nicht schädlich ist. In SDAs wird häufig das Denaturierungsmittel aufgeführt, um die ordnungsgemäße Verwendung zu erleichtern.

 

Beispiele für Produkte, die denaturierten Alkohol enthalten

Sie finden denaturierten Alkohol in Reagenzalkohol zur Verwendung in Labors,  Händedesinfektionsmitteln. Reinigungsalkohol und Kraftstoff für Alkohollampen. Es ist auch in Kosmetika und anderen Körperpflegeprodukten enthalten.

 

Denaturierter Alkohol für Kosmetika und Labore

Denaturierter Alkohol zur Verwendung in Kosmetika enthält häufig Wasser und einen Bitterstoff (Bitrex oder Aversion, die Denatoniumbenzoat oder Denatoniumsaccharid sind), aber manchmal werden auch andere Chemikalien verwendet. Andere übliche Additive umfassen (ohne darauf beschränkt zu sein) Isopropanol, Methylethylketon, Methylisobutylketon, Pyridin, Benzol, Diethylphthalat und Naphtha.

Jetzt, da Sie sich mit denaturiertem Alkohol auskennen, möchten Sie vielleicht mehr über die Inhaltsstoffe von Alkohol erfahren   oder darüber,  wie Sie Alkohol  mithilfe des einfachen Destillationsverfahrens selbst reinigen können .

 

Quellen

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.