Sozialwissenschaften

Uruk – Mesopotamische Hauptstadt im Irak

Die alte mesopotamische Hauptstadt Uruk liegt an einem verlassenen Kanal des Euphrat, etwa 155 Meilen südlich von Bagdad. Das Gelände umfasst eine städtische Siedlung, Tempel, Plattformen, Zikkurate und Friedhöfe, die in einer fast zehn Kilometer großen Befestigungsrampe eingeschlossen sind.

Uruk war bereits in der Ubaid-Zeit besetzt, begann jedoch im späten 4. Jahrtausend v. Chr. Seine Bedeutung zu zeigen, als es eine Fläche von 247 Morgen umfasste und die größte Stadt in der sumerischen Zivilisation war. Um 2900 v. Chr., Während der Zeit von Jemdet Nasr, wurden viele mesopotamische Stätten aufgegeben, aber Uruk umfasste fast 1.000 Morgen und es muss die größte Stadt der Welt gewesen sein.

Uruk war eine Hauptstadt von verschiedener Bedeutung für die akkadische, sumerische, babylonische, assyrische und seleukidische Zivilisation und wurde erst nach 100 n. Chr. Verlassen. Zu den mit Uruk verbundenen Archäologen gehören William Kennet Loftus Mitte des 19. Jahrhunderts und eine Reihe deutscher Archäologen der Deutschen Oriente-Gesellschaft, darunter Arnold Nöldeke.

 

Quellen

Dieser Glossareintrag ist Teil des About.com-Leitfadens für Mesopotamien und Teil des Wörterbuchs der Archäologie .

Goulder J. 2010. Administratorbrot: eine experimentelle Neubewertung der funktionalen und kulturellen Rolle der Uruk-Kegelrandschale. Antike 84 (324351-362).

Johnson, GA. 1987. Die sich ändernde Organisation der Uruk-Administration in der Susiana-Ebene. In der Archäologie des westlichen Iran: Siedlung und Gesellschaft von der Vorgeschichte bis zur islamischen Eroberung. Frank Hole, hrsg. Pp. 107-140. Washington DC: Smithsonian Institution Press.

— 1987. Neuntausend Jahre sozialer Wandel im westlichen Iran. In der Archäologie des westlichen Iran: Siedlung und Gesellschaft von der Vorgeschichte bis zur islamischen Eroberung . Frank Hole, hrsg. Pp. 283-292. Washington DC: Smithsonian Institution Press.

Rothman, M. 2004. Untersuchung der Entwicklung einer komplexen Gesellschaft: Mesopotamien im späten fünften und vierten Jahrtausend vor Christus. Journal of Archaeological Research 12 (1): 75-119.

Auch bekannt als: Erech (jüdisch-christliche Bibel), Unu (sumerisch), Warka (arabisch). Uruk ist die akkadische Form.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.