Wissenschaft

Was ist eine Variable in der Wissenschaft? (Arten von Variablen)

Variablen sind ein wichtiger Bestandteil wissenschaftlicher Projekte und Experimente. Was ist eine Variable? Grundsätzlich ist eine Variable ein beliebiger Faktor, der in einem Experiment gesteuert, geändert oder gemessen werden kann. Wissenschaftliche Experimente haben verschiedene Arten von Variablen. Die unabhängigen und abhängigen Variablen sind diejenigen, die normalerweise in einem Diagramm oder einer Grafik dargestellt werden. Es gibt jedoch auch andere Arten von Variablen, auf die Sie möglicherweise stoßen.

 

Arten von Variablen

    • Unabhängige Variable: Die unabhängige Variable ist die einzige Bedingung, die Sie in einem Experiment ändern.
      Beispiel: In einem Experiment zur Messung des Einflusses der Temperatur auf die Löslichkeit ist die unabhängige Variable die Temperatur.
    • Abhängige Variable: Die abhängige Variable ist die Variable, die Sie messen oder beobachten. Die abhängige Variable erhält ihren Namen, da dies der Faktor ist, der vom Status der unabhängigen Variablen abhängt.
      Beispiel: In dem Experiment zur Messung des Einflusses der Temperatur auf die Löslichkeit wäre die Löslichkeit die abhängige Variable.
    • Kontrollvariable: Eine Kontrollvariable oder Konstantenvariable ist eine Variable, die sich während eines Experiments nicht ändert.
      Beispiel : In dem Experiment, bei dem der Einfluss der Temperatur auf die Löslichkeit gemessen wird, kann die Regelgröße die im Experiment verwendete Wasserquelle, die Größe und den Typ der zum Mischen von Chemikalien verwendeten Behälter und die für jede Lösung zulässige Mischzeit umfassen.
    • Fremdvariablen: Fremdvariablen sind „zusätzliche“ Variablen, die das Ergebnis eines Experiments beeinflussen können, aber bei der Messung nicht berücksichtigt werden. Im Idealfall wirken sich diese Variablen nicht auf die endgültige Schlussfolgerung des Experiments aus, können jedoch zu Fehlern in den wissenschaftlichen Ergebnissen führen. Wenn Sie fremde Variablen kennen, sollten Sie diese in Ihr Laborbuch eintragen . Beispiele für fremde Variablen sind Unfälle, Faktoren, die Sie entweder nicht kontrollieren oder nicht messen können, und Faktoren, die Sie für unwichtig halten. Jedes Experiment hat fremde Variablen.
      Beispiel : Sie führen ein Experiment durch, um festzustellen, welches Papierflugzeugdesign am längsten fliegt. Sie können die Farbe des Papiers als eine fremde Variable betrachten. Sie stellen in Ihrem Laborbuch fest, dass verschiedene Papierfarben verwendet wurden. Im Idealfall hat diese Variable keinen Einfluss auf Ihr Ergebnis.

 

 

Verwenden von Variablen im wissenschaftlichen Experiment

In einem wissenschaftlichen Experiment wird jeweils nur eine Variable geändert (die unabhängige Variable), um zu testen, wie dies die abhängige Variable ändert. Der Forscher kann andere Faktoren messen, die entweder konstant bleiben oder sich im Verlauf des Experiments ändern, von denen jedoch nicht angenommen wird, dass sie das Ergebnis beeinflussen. Dies sind Regelgrößen. Alle anderen Faktoren, die geändert werden könnten, wenn jemand anderes das Experiment durchführt, aber unwichtig erscheint, sollten ebenfalls notiert werden. Außerdem sollten alle auftretenden Unfälle aufgezeichnet werden. Dies sind fremde Variablen.

 

Variablen und Attribute

Wenn in der Wissenschaft eine Variable untersucht wird, wird ihr Attribut aufgezeichnet. Eine Variable ist ein Merkmal, während ein Attribut sein Zustand ist. Wenn beispielsweise die Augenfarbe die Variable ist, kann ihr Attribut grün, braun oder blau sein. Wenn die Höhe die Variable ist, kann ihr Attribut 5 m, 2,5 cm oder 1,22 km betragen.

 

Referenz

  • Earl R. Babbie. Die Praxis der Sozialforschung , 12. Auflage. Wadsworth Publishing, 2009.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.