Wissenschaft

Die Haupttypen chemischer Bindungen

Atome sind die Grundbausteine ​​aller Arten von Materie. Atome verbinden sich mit anderen Atomen über chemische Bindungen, die sich aus den starken Anziehungskräften ergeben, die zwischen den Atomen bestehen.

Eine chemische Bindung ist eine Region, die entsteht, wenn Elektronen aus verschiedenen Atomen miteinander interagieren. Die Elektronen, die an chemischen Bindungen beteiligt sind, sind die Valenzelektronen, die sich in der äußersten Hülle eines Atoms befinden. Wenn sich zwei Atome nähern, interagieren diese äußeren Elektronen. Elektronen stoßen sich gegenseitig ab, werden jedoch von den Protonen innerhalb der Atome angezogen. Das Zusammenspiel der Kräfte führt dazu, dass einige Atome Bindungen miteinander eingehen und aneinander haften.

 

Haupttypen chemischer Bindungen

Die zwei Haupttypen von Bindungen, die zwischen Atomen gebildet werden, sind Ionenbindungen und kovalente Bindungen. Eine Ionenbindung entsteht, wenn ein Atom eines oder mehrere seiner Valenzelektronen akzeptiert oder an ein anderes Atom abgibt. Eine kovalente Bindung entsteht, wenn Atome Valenzelektronen teilen. Die Atome teilen sich die Elektronen nicht immer zu gleichen Teilen, so dass eine polare kovalente Bindung die Folge sein kann. Wenn Elektronen von zwei Metallatomen geteilt werden, kann eine Metallbindung gebildet werden. In einer kovalenten Bindung werden Elektronen zwischen zwei Atomen geteilt. Die Elektronen, die an Metallbindungen beteiligt sind, können zwischen jedem der Metallatome in der Region geteilt werden.

 

Vorhersage der Art der chemischen Bindung basierend auf der Elektronegativität

Wenn die Elektronegativitätswerte zweier Atome ähnlich sind:

  • Zwischen zwei Metallatomen bilden sich metallische Bindungen.
  • Zwischen zwei Nichtmetallatomen bilden sich kovalente Bindungen. Unpolare kovalente Bindungen bilden sich, wenn die Elektronegativitätswerte sehr ähnlich sind, während sich polare kovalente Bindungen bilden, wenn die Elektronegativitätswerte etwas weiter voneinander entfernt sind.

Wenn die Elektronegativitätswerte von zwei Atomen unterschiedlich sind, werden Ionenbindungen gebildet.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.