Geschichte & Kultur

Top 10 Dinge, die Sie über Franklin Pierce wissen sollten

Franklin Pierce war der 14. Präsident der Vereinigten Staaten und diente vom 4. März 1853 bis 3. März 1857. Er war Präsident während einer Zeit wachsenden Sektionalismus mit dem Kansas-Nebraska Act und der Volkssouveränität. Es folgen 10 wichtige und interessante Fakten über ihn und seine Zeit als Präsident.

01 von 10

Sohn eines Politikers

Franklin Pierce.Hulton Archiv / Stringer / Getty Images

 

Franklin Pierce wurde am 23. November 1804 in Hillsborough, New Hampshire, geboren. Sein Vater Benjamin Pierce hatte in der amerikanischen Revolution gekämpft . Er wurde später zum Gouverneur des Staates gewählt. Pierce erbte von seiner Mutter Anna Kendrick Pierce Anfälle von Depressionen und Alkoholismus.

02 von 10

Landes- und Bundesgesetzgeber

Heimat von Präsident Franklin Pierce.Kean Collection / Getty Images

 

Pierce praktizierte nur zwei Jahre als Anwalt, bevor er Gesetzgeber in New Hampshire wurde. Im Alter von 27 Jahren wurde er US-Repräsentant, bevor er Senator für New Hampshire wurde. Pierce war während seiner Zeit als Gesetzgeber stark gegen die nordamerikanische Bewegung der schwarzen Aktivisten des 19. Jahrhunderts .

03 von 10

Kämpfte im mexikanisch-amerikanischen Krieg

James K. Polk. Präsident während des mexikanisch-amerikanischen Krieges und der Ära des offenkundigen Schicksals.Hulton Archiv / Stringer / Getty Images

 

Pierce appellierte an Präsident James K. Polk. ihm zu erlauben, während des mexikanisch-amerikanischen Krieges Offizier zu werden . Er erhielt den Rang eines Brigadegeneral, obwohl er noch nie zuvor beim Militär gedient hatte. Er führte eine Gruppe von Freiwilligen in der Schlacht von Contreras an und wurde verletzt, als er von seinem Pferd fiel. Er half später, Mexiko-Stadt zu erobern.

04 von 10

War ein alkoholischer Präsident

Franklin Pierce.Hulton Archiv / Stringer / Getty Images

 

Pierce heiratete 1834 Jane Means Appleton. Sie musste unter seinen Anfällen von Alkoholismus leiden. Tatsächlich wurde er während des Wahlkampfs und seiner Präsidentschaft wegen seines Alkoholismus kritisiert. Während der Wahl von 1852 verspotteten die Whigs Pierce als den „Helden vieler gut umkämpfter Flaschen“.

05 von 10

Besiegte seinen alten Kommandanten während der Wahl von 1852

General Winfield Scott.Spencer Arnold / Stringer / Getty Images

 

Pierce wurde 1852 von der Demokratischen Partei als Präsident nominiert. Obwohl er aus dem Norden stammte, war er für die Versklavung, was die Südstaatler ansprach. Er wurde von Whig-Kandidat und Kriegsheld General Winfield Scott abgelehnt , für den er im mexikanisch-amerikanischen Krieg gedient hatte. Am Ende gewann Pierce die Wahl aufgrund seiner Persönlichkeit.

06 von 10

Kritisiert für das Manifest von Ostende

Politische Karikatur über das Manifest von Ostende.Fotosearch / Stringer / Getty Images

 

Im Jahr 1854 wurde das Ostende-Manifest. ein internes Memo des Präsidenten, durchgesickert und im New York Herald gedruckt. Es wurde argumentiert, dass die USA aggressive Maßnahmen gegen Spanien ergreifen sollten, wenn sie nicht bereit wären, Kuba zu verkaufen. Der Norden hielt dies für einen Teilversuch, das System der Versklavung zu erweitern, und Pierce wurde für das Memo kritisiert.

07 von 10

Unterstützte den Kansas-Nebraska Act und war Pro-Versklavung

19. Mai 1858: Eine Gruppe von Freesoiler-Siedlern wird von einer Pro-Versklavungsgruppe aus Missouri im Marais Des Cygnes in Kansas hingerichtet. Fünf Freesoiler wurden bei dem blutigsten Zwischenfall während der Grenzkämpfe zwischen Kansas und Missouri getötet, die zum Beinamen „Bleeding Kansas“ führten.MPI / Getty Images

 

Pierce befürwortete die Versklavung und unterstützte den Kansas-Nebraska Act. der die Souveränität des Volkes vorsah, um das Schicksal der Praxis in den neuen Gebieten Kansas und Nebraska zu bestimmen. Dies war bedeutsam, weil es den Missouri-Kompromiss von 1820 effektiv aufhob . Das Territorium von Kansas wurde zu einer Brutstätte der Gewalt und wurde als “ Bleeding Kansas. bekannt.

08 von 10

Kauf von Gadsden abgeschlossen

Der Vertrag von Guadalupe Hidalgo. Verwaltung der nationalen Archive und Aufzeichnungen; Allgemeine Aufzeichnungen der Vereinigten Staaten; Datensatzgruppe 11

1853 kauften die USA im heutigen New Mexico und Arizona Land von Mexiko. Dies geschah zum Teil, um Landstreitigkeiten zwischen den beiden Ländern beizulegen, die sich aus dem Vertrag von Guadalupe Hidalgo ergeben hatten, zusammen mit dem Wunsch Amerikas, das Land für die transkontinentale Eisenbahn zu haben. Dieses Stück Land war als Gadsden Purchase bekannt und vervollständigte die Grenzen der kontinentalen USA. Es war umstritten, weil zwischen Pro-und Anti-Versklavungstruppen um seinen zukünftigen Status gekämpft wurde.

09 von 10

Im Ruhestand, um sich um seine trauernde Frau zu kümmern

Jane Means Appleton Pierce, Frau von Präsident Franklin Pierce.MPI / Stringer / Getty Images

 

Pierce hatte Jane Means Appleton im Jahr 1834 geheiratet. Sie hatten drei Söhne, die alle im Alter von 12 Jahren starben. Ihr jüngster starb kurz nach seiner Wahl und seine Frau erholte sich nie von der Trauer. Im Jahr 1856 war Pierce ziemlich unbeliebt geworden und wurde nicht für die Wiederwahl nominiert. Stattdessen reiste er nach Europa und auf die Bahamas und half, sich um seine trauernde Frau zu kümmern.

10 von 10

Gegen den Bürgerkrieg

Jefferson Davis, Präsident der Konföderation.Hulton Archiv / Stringer / Getty Images

 

Pierce war immer für die Versklavung gewesen. Obwohl er sich der Sezession widersetzte, sympathisierte er mit der Konföderation und unterstützte seinen früheren Kriegsminister Jefferson Davis. Viele im Norden sahen ihn als Verräter während des amerikanischen Bürgerkriegs.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.