Probleme

Der Fall „Baby Grace“: Der Mord an Riley Ann Sawyers

Am 29. Oktober 2007 fand ein Fischer eine Plastikbox, die auf einer Insel in Galveston Bay angespült worden war und die Leiche eines zweijährigen Mädchens enthielt. Eine Autopsie ergab, dass das Kind, das von Ermittlern „Baby Grace“ genannt wurde, einen Schädelbruch hatte. Die Polizei von Galveston veröffentlichte Skizzen des Kleinkindes, um landesweit zu versuchen, es zu identifizieren.

 

Zeitleiste der Entwicklungen

26. November 2007: Texas-Paar verhaftet
Ein Mann und eine Frau aus Texas, die ihr vermisstes Kind nicht gemeldet hatten, wurden im Zusammenhang mit dem Fall verhaftet. Zu dieser Zeit wartete die Polizei auf die Ergebnisse von DNA-Tests, um die Identität des Mädchens zu bestätigen, das sie „Baby Grace“ nannten.

27. November 2007: ‚Baby Grace‘ identifiziert
Das Kleinkind, das die Nation als „Baby Grace“ kannte, wurde als Riley Ann Sawyers identifiziert. Rileys Mutter Kimberly Dawn Trenor und ihr Ehemann Royce Clyde Zeigler II wurden beschuldigt, sie gefoltert und zu Tode geschlagen zu haben.

11. Dezember 2007: Ehepaar wegen Mordes an Riley Ann Sawyers
angeklagt Kimberly Dawn Trenor und ihr Ehemann Royce Clyde Zeigler II wurden angeklagt, nachdem DNA-Beweise das in einer Plastikbox in Galveston Bay gefundene Kleinkind eindeutig als Trenors Tochter Riley Ann identifiziert hatten Sawyers. Das Ehepaar wurde auch beschuldigt, Beweise manipuliert zu haben.

18. März 2008: Insel nach Riley benannt
Eine kleine Insel in der Galveston Bay, auf der ein Fischer die Überreste des zweijährigen Riley Ann Sawyers in einem Plastikbehälter fand, wurde von der Stadtkommission Hitchcock, Texas, „Riley’s Island“ genannt.

17. April 2008: Prozess verschoben
Die Mutter der Riley Ann Sawyers war wieder schwanger und ihr Prozess wurde bis nach ihrer Geburt verschoben. Gleichzeitig wurden die Staatsanwälte von Galveston kritisiert, weil sie die Todesstrafe gegen Kimberly Dawn Trenor und ihren Ehemann Royce Clyde Zeigler II nicht beantragt hatten.

5. November 2008: Wiederaufnahme des Trenor-Prozesses Wiederaufnahme Die
Auswahl der Jury begann diese Woche für Kimberly Trenor, die wegen des Todes ihrer Tochter Riley Ann Sawyers angeklagt ist. Die Mutter eines zweijährigen Mädchens, das als „Baby Grace“ bekannt war, nachdem ihre Leiche in einem Container in Galveston Bay gefunden worden war, wurde wegen Mordes an dem Kind von einer Jury vor Gericht gestellt.

5. November 2008: Prozess erneut verschoben
Als die Auswahl der Jury für den Mordprozess gegen die Mutter von Riley Ann Sawyers beginnen sollte, gaben die Staatsanwälte bekannt, dass der Prozess gegen Kimberly Trenor auf Januar verschoben wurde.

21. Januar 2009: Prozess geplant
Nach mehreren Verzögerungen sollte der Prozess gegen Kimberly Trenor Ende Januar 2009 beginnen. Der 20-jährige Trenor bekannte sich schuldig, Beweise manipuliert zu haben, sah sich jedoch nach wie vor einem Prozess wegen Kapitalmordes im Tod von ihre Tochter Riley Ann Sawyers am 25. Juli 2007.

27. Januar 2009: Eröffnungserklärungen enthüllen Details der Folter
Laut Eröffnungserklärungen versuchte die 2-jährige Riley Ann Sawyers, den Missbrauch zu stoppen, indem sie sich an ihre Mutter wandte und sagte: „Ich Ich liebe dich.“ Die Bezirksstaatsanwältin Kayla Allen erklärte gegenüber den Geschworenen, dass die verzweifelten Bitten des Kleinkindes den Missbrauch nicht aufhielten, der schließlich zu ihrem Tod führte.

2. Februar 2009:
Schuldspruch für Kimberly Trenor Eine texanische Jury hat weniger als zwei Stunden überlegt, bevor sie ein Urteil wegen Kapitalmordes für schuldig befunden hat.

28. Oktober 2009: Zeigler-Prozess läuft
Der Prozess gegen Royce Clyde Zeigler II hat begonnen. Seine Verteidigung behauptete, Zeigler habe die Leiche von Riley Ann Sawyers in Galveston Bay abgeladen, aber er habe nichts mit ihrem Tod zu tun. Der 26-jährige Zeigler wurde wegen Kapitalmordes angeklagt, musste jedoch wie Trenor bei einer Verurteilung nicht mit der Todesstrafe rechnen.

6. November 2009:
Schuldspruch für Royce Clyde Zeigler II Eine Galveston-Jury hat weniger als fünf Stunden beraten, bevor sie Royce Clyde Zeigler II wegen des schlagenden Todes von Riley Ann Sawyers verurteilt hat.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.