Sozialwissenschaften

Stufenpyramide von Djoser – Ägyptens älteste Pyramide

Die Stufenpyramide von Djoser (auch Zoser geschrieben) ist die früheste monumentale Pyramide in Ägypten, die um 2650 v. Chr. In Saqqara für den Pharao Djoser aus der 3. Dynastie des Alten Reiches erbaut wurde. der um 2691–2625 v. Chr. (Oder vielleicht 2630–2611  v. Chr.) Regierte. Die Pyramide ist Teil eines Gebäudekomplexes, der von dem berühmtesten Architekten der Antike, Imhotep, geplant und ausgeführt worden sein soll.

Schnelle Fakten: Stufenpyramide von Djoser

Kultur: 3. Dynastie, Altes Königreich Ägypten (ca. 2686–2125 v. Chr.)

Ort: Saqqara, Ägypten

Zweck: Grabkammer für Djoser (Horus Ntry-ht, regiert 2667–2648 v. Chr.)

Architekt: Imhotep

Komplex: Umgeben von einer rechteckigen Mauer, die mehrere Schreine und offene Innenhöfe umschließt

Größe: 205 Fuß hoch, 358 Fuß im Quadrat an der Basis, Komplex umfasst 37 Hektar

Material: Einheimischer Kalkstein

 

Was ist eine Stufenpyramide?

Die Stufenpyramide besteht aus einem Stapel rechteckiger Hügel, die jeweils aus Kalksteinblöcken bestehen und nach oben hin kleiner werden. Das mag für diejenigen von uns seltsam erscheinen, die denken, „pyramidenförmig“ bedeutet glatt, ohne Zweifel wegen der klassischen Pyramiden des Gizeh-Plateaus, die ebenfalls aus dem Alten Reich stammen. Aber Stufenpyramiden waren die übliche Art von Grab sowohl für Privatpersonen als auch für öffentliche Personen, bis Sneferu in der 4. Dynastie die erste glatte, wenn auch gebogene Pyramide baute. Roth (1993) hat ein interessantes Papier darüber, was der Wechsel von rechteckigen zu spitzen Pyramiden für die ägyptische Gesellschaft und ihre Beziehung zum Sonnengott Ra bedeutete, aber das ist ein Exkurs.

Die allerersten pharaonischen Grabdenkmäler waren niedrige rechteckige Hügel, Mastabas genannt, die eine maximale Höhe von 2,5 Metern erreichten. Diese wären aus der Ferne fast völlig unsichtbar gewesen, und im Laufe der Zeit wurden die Gräber immer größer gebaut. Djoser’s war das erste wirklich monumentale Bauwerk.

 

Djosers Pyramidenkomplex

Djosers Stufenpyramide befindet sich im Herzen eines Bauwerkskomplexes, der von einer rechteckigen Steinmauer umgeben ist. Zu den Gebäuden des Komplexes gehören eine Reihe von Schreinen, einige gefälschte Gebäude (und einige funktionale), hohe Nischenwände und mehrere Innenhöfe (oder Jubiläumshöfe). Die größten Wsht-Innenhöfe sind der Große Hof südlich der Pyramide und der Heb Sed- Hof zwischen den Reihen der Provinzheiligtümer. Die Stufenpyramide befindet sich in der Nähe des Zentrums, ergänzt durch das Südgrab. Der Komplex umfasst unterirdische Lagerkammern, Galerien und Korridore, von denen die meisten erst im 19. Jahrhundert entdeckt wurden (obwohl sie anscheinend von Pharaonen aus dem Reich der Mitte ausgegraben wurden, siehe unten).

Ein Korridor, der unter der Pyramide verläuft, ist mit sechs Kalksteintafeln verziert, die König Djoser darstellen. In diesen Tafeln ist Djoser in verschiedene rituelle Kleidung gekleidet und als stehend oder rennend posiert. Das wurde so interpretiert, dass er Rituale im Zusammenhang mit dem Sed-Festival durchführt (Friedman und Friedman). Sed-Rituale waren dem Schakalgott Sed oder Wepwawet gewidmet, was Opener of the Ways und eine frühe Version von Anubis bedeutet. Sed steht neben ägyptischen Dynastiekönigen direkt von den ersten Bildern wie dem auf der Narmer-Palette. Historiker erzählen uns, dass Sed-Feste Rituale der körperlichen Erneuerung waren, bei denen der alte König beweisen würde, dass er immer noch das Recht auf Königtum hatte, indem er ein oder zwei Runden um die Mauern der königlichen Residenz lief.

 

Faszination des Reiches der Mitte mit dem alten Mann

Djosers Name wurde ihm im Reich der Mitte gegeben: Sein ursprünglicher Name war Horus Ntry-ht, glänzend als Netjerykhet. Alle Pyramiden des Alten Reiches standen etwa 500 Jahre nach dem Bau der Pyramiden im Mittelpunkt des Interesses der Gründer des Reiches der Mitte. Es wurde festgestellt, dass das Grab von Amenemhat I ( 12. Dynastie des Mittleren Königreichs. in Lisht mit Blöcken aus dem Alten Königreich aus fünf verschiedenen Pyramidenkomplexen in Gizeh und Saqqara (aber nicht der Stufenpyramide) gefüllt war. Der Hof der Cachette in Karnak hatte Hunderte von Statuen und Stelen aus dem Kontext des Alten Königreichs, darunter mindestens eine Statue von Djoser, mit einer neuen Widmung, die von Sesostris (oder Senusret) I eingeschrieben wurde.

Sesostris (oder Senusret) III [1878–1841 v. Chr.], Amenemhats Ururenkel, schnappte sich offenbar zwei Kalzitsarkophage ( Alabastersärge. aus den unterirdischen Galerien der Stufenpyramide und übertrug sie an seine eigene Pyramide in Dahshur. Ein rechteckiges Steinmonument mit den wellenförmigen Schlangenkörpern, die möglicherweise Teil eines zeremoniellen Tores sind, wurde aus dem Pyramidenkomplex von Djoser für den Totentempel der Königin Iput I der sechsten Dynastie im Teti-Pyramidenkomplex entfernt.

 

Quellen

 

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.