Tiere und Natur

Fakten über Schwämme (Porifera)

Schwämme (Porifera) sind eine Gruppe von Tieren, zu denen etwa 10.000 lebende Arten gehören. Mitglieder dieser Gruppe sind Glasschwämme, Demospongs und Kalkschwämme. Erwachsene Schwämme sind sitzende Tiere, die an harten felsigen Oberflächen, Muscheln oder untergetauchten Gegenständen befestigt leben. Die Larven sind gewimperte, freischwimmende Wesen. Die meisten Schwämme leben in Meeresumgebungen, aber einige Arten leben in Süßwasserlebensräumen. Schwämme sind primitive mehrzellige Tiere, die kein Verdauungssystem, kein Kreislaufsystem und kein Nervensystem haben. Sie haben keine Organe und ihre Zellen sind nicht in genau definierten Geweben organisiert.

 

Über Schwammtypen

Es gibt drei Untergruppen von Schwämmen. Die Glasschwämme haben ein Skelett, das aus zerbrechlichen, glasartigen Spicules besteht, die aus Kieselsäure bestehen. Die Demospongs sind oft lebhaft gefärbt und können zu den größten aller Schwämme heranwachsen. Die Demoschwämme machen mehr als 90 Prozent aller lebenden Schwammarten aus. Die kalkhaltigen Schwämme sind die einzige Gruppe von Schwämmen, die Spicules aus Calciumcarbonat aufweisen. Kalkschwämme sind oft kleiner als andere Schwämme.

 

Schwammkörperschichten

Der Körper eines Schwamms ist wie ein Sack, der mit vielen kleinen Öffnungen oder Poren perforiert ist. Die Körperwand besteht aus drei Schichten:

  • Eine äußere Schicht von flachen epidermalen Zellen
  • Eine mittlere Schicht, die aus einer gallertartigen Substanz und Amöboidzellen besteht, die innerhalb der Schicht wandern
  • Eine innere Schicht, die aus Flagellen- und Kragenzellen (auch Choanozyten genannt) besteht.

 

Wie Schwämme essen

Schwämme sind Filterförderer. Sie ziehen Wasser durch die Poren in ihrer Körperwand in einen zentralen Hohlraum. Der zentrale Hohlraum ist mit Kragenzellen ausgekleidet, die einen Ring aus Tentakeln aufweisen, die ein Flagellum umgeben. Die Bewegung des Flagellums erzeugt einen Strom, der den Wasserfluss durch den zentralen Hohlraum und aus einem Loch am oberen Ende des Schwamms, dem so genannten Oszillat, hält. Während Wasser über die Kragenzellen fließt, wird die Nahrung vom Tentakelring der Kragenzelle erfasst. Nach der Aufnahme wird die Nahrung in Nahrungsvakuolen verdaut oder zur Verdauung auf die Amöboidzellen in der mittleren Schicht der Körperwand übertragen.

Der Wasserstrom liefert auch eine konstante Sauerstoffversorgung des Schwamms und entfernt stickstoffhaltige Abfallprodukte. Wasser tritt aus dem Schwamm durch die große Öffnung an der Oberseite des Körpers aus, die als Oszillum bezeichnet wird.

 

Klassifikation von Porifera

Schwämme werden in die folgende taxonomische Hierarchie eingeteilt:

Tiere > Wirbellose Tiere > Porifera

Schwämme werden in folgende taxonomische Gruppen unterteilt:

  • Kalkschwämme (Calcarea): Heute leben etwa 400 Arten von Kalkschwämmen. Die kalkhaltigen Schwämme haben Spicules, die aus Calciumcarbonat, Calcit und Aragonit bestehen. Die Spicules haben je nach Art zwei, drei oder vier Punkte.
  • Demosponges (Demospongiae): Heute leben etwa 6.900 Arten von Demoschwämmen. Die Demo-Schwämme sind die verschiedensten der drei Schwammgruppen. Mitglieder dieser Gruppe sind alte Kreaturen, die zum ersten Mal während des Präkambriums entstanden sind.
  • Glasschwämme (Hexactinellida): Heute leben etwa 3.000 Arten von Glasschwämmen. Glasschwämme haben ein Skelett, das aus silikatischen Spicules aufgebaut ist.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.