Sozialwissenschaften

Soziologische Theorien – Ein Überblick über wichtige Rahmenbedingungen

Vieles, was wir über Gesellschaften, Beziehungen und soziales Verhalten wissen, ist dank verschiedener soziologischer Theorien entstanden. Soziologiestudenten verbringen normalerweise viel Zeit damit, diese verschiedenen Theorien zu studieren. Einige Theorien sind in Ungnade gefallen, während andere weithin akzeptiert werden, aber alle haben enorm zu unserem Verständnis von Gesellschaft, Beziehungen und sozialem Verhalten beigetragen. Wenn Sie mehr über diese Theorien erfahren, können Sie ein tieferes und umfassenderes Verständnis der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Soziologie erlangen.

01 von 15

Symbolische Interaktionstheorie

Heldenbilder / Getty Images

Die symbolische Interaktionsperspektive, auch symbolischer Interaktionismus genannt, ist ein wichtiger Rahmen der Soziologietheorie. Diese Perspektive konzentriert sich auf die symbolische Bedeutung, die Menschen im Prozess der sozialen Interaktion entwickeln und auf die sie sich verlassen.

02 von 15

Konflikttheorie

Scott Olson / Getty Images

Die Konflikttheorie betont die Rolle von Zwang und Macht bei der Herstellung sozialer Ordnung. Diese Perspektive leitet sich aus den Werken von Karl Marx ab. der die Gesellschaft als in Gruppen fragmentiert ansah, die um soziale und wirtschaftliche Ressourcen konkurrieren. Die soziale Ordnung wird durch Herrschaft aufrechterhalten, wobei die Macht in den Händen derjenigen liegt, die über die größten politischen, wirtschaftlichen und sozialen Ressourcen verfügen.

03 von 15

Funktionalistische Theorie

Bettmann / Getty Images

 

Die funktionalistische Perspektive, auch Funktionalismus genannt, ist eine der wichtigsten theoretischen Perspektiven in der Soziologie. Es hat seinen Ursprung in den Werken von Emile Durkheim. der sich besonders dafür interessierte, wie soziale Ordnung möglich ist und wie die Gesellschaft relativ stabil bleibt.

04 von 15

Feministische Theorie

Mario Tama / Getty Images

Die feministische Theorie ist eine der wichtigsten zeitgenössischen soziologischen Theorien, die den Status von Frauen und Männern in der Gesellschaft analysiert, um dieses Wissen für ein besseres Leben von Frauen zu nutzen. In der feministischen Theorie geht es vor allem darum, Frauen eine Stimme zu geben und die verschiedenen Arten hervorzuheben, wie Frauen zur Gesellschaft beigetragen haben.

05 von 15

Kritische Theorie

Matthew Horwood / Getty Images

Kritische Theorie ist eine Art Theorie, die darauf abzielt, die Gesellschaft, soziale Strukturen und Machtsysteme zu kritisieren und den egalitären sozialen Wandel zu fördern.

06 von 15

Kennzeichnungstheorie

Chris Ryan / Getty Images

Die Kennzeichnungstheorie ist einer der wichtigsten Ansätze zum Verständnis abweichenden und kriminellen Verhaltens. Es beginnt mit der Annahme, dass keine Handlung an sich kriminell ist. Definitionen von Kriminalität werden von den Machthabern durch die Formulierung von Gesetzen und die Auslegung dieser Gesetze durch Polizei, Gerichte und Justizvollzugsanstalten festgelegt.

07 von 15

Theorie des sozialen Lernens

Westend61 / Getty Images

Die Theorie des sozialen Lernens ist eine Theorie, die versucht, die Sozialisation und ihre Auswirkungen auf die Entwicklung des Selbst zu erklären. Es befasst sich mit dem individuellen Lernprozess, der Selbstbildung und dem Einfluss der Gesellschaft auf die Sozialisierung von Individuen. Die Theorie des sozialen Lernens wird häufig von Soziologen verwendet, um Abweichungen und Verbrechen zu erklären.

08 von 15

Strukturelle Dehnungstheorie

Westend61 / Getty Images

Robert K. Merton entwickelte die strukturelle Dehnungstheorie als Erweiterung der funktionalistischen Perspektive auf Abweichungen. Diese Theorie führt die Ursprünge der Abweichung auf die Spannungen zurück, die durch die Kluft zwischen kulturellen Zielen und den Mitteln verursacht werden, die den Menschen zur Verfügung stehen, um diese Ziele zu erreichen.

09 von 15

Rational Choice Theory

Martin Barraud / Getty Images

Wirtschaft spielt eine große Rolle im menschlichen Verhalten. Das heißt, die Menschen sind oft durch Geld und die Möglichkeit, Gewinne zu erzielen, motiviert und berechnen die wahrscheinlichen Kosten und den Nutzen einer Maßnahme, bevor sie entscheiden, was zu tun ist. Diese Denkweise nennt man Rational Choice Theorie.

10 von 15

Spieltheorie

Tuchkovo / Getty Images

Die Spieltheorie ist eine Theorie der sozialen Interaktion, die versucht, die Interaktion der Menschen untereinander zu erklären. Wie der Name der Theorie schon sagt, sieht die Spieltheorie die menschliche Interaktion als genau das: ein Spiel.

11 von 15

Soziobiologie

kristianbell / Getty Images

Soziobiologie ist die Anwendung der Evolutionstheorie auf soziales Verhalten. Es basiert auf der Prämisse, dass einige Verhaltensweisen zumindest teilweise vererbt werden und durch natürliche Selektion beeinflusst werden können.

12 von 15

Theorie des sozialen Austauschs

Gelbe Hundeproduktionen / Getty Images

Die Theorie des sozialen Austauschs interpretiert die Gesellschaft als eine Reihe von Interaktionen, die auf Schätzungen von Belohnungen und Bestrafungen beruhen. Nach dieser Ansicht werden unsere Interaktionen durch die Belohnungen oder Bestrafungen bestimmt, die wir von anderen erhalten, und alle menschlichen Beziehungen werden durch die Verwendung einer subjektiven Kosten-Nutzen-Analyse gebildet.

13 von 15

Chaostheorie

Takahiro Yamamoto / Getty Images

Die Chaostheorie ist ein Studienfach in Mathematik, findet jedoch Anwendung in verschiedenen Disziplinen, einschließlich Soziologie und anderen Sozialwissenschaften. In den Sozialwissenschaften ist die Chaostheorie das Studium komplexer nichtlinearer Systeme sozialer Komplexität. Es geht nicht um Unordnung, sondern um sehr komplizierte Ordnungssysteme.

14 von 15

Sozialphänomenologie

Paul Bradbury / Getty Images

Die soziale Phänomenologie ist ein Ansatz im Bereich der Soziologie, der aufzeigen soll, welche Rolle das menschliche Bewusstsein bei der Produktion von sozialem Handeln, sozialen Situationen und sozialen Welten spielt. Phänomenologie ist im Wesentlichen der Glaube, dass die Gesellschaft eine menschliche Konstruktion ist.

15 von 15

Loslösungstheorie

Mark Goebel / Getty Images

Die Loslösungstheorie, die viele Kritiker hat, legt nahe, dass sich Menschen mit zunehmendem Alter langsam vom gesellschaftlichen Leben lösen und in die ältere Phase eintreten.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.