Wissenschaft

Sternmonat gegen Mondmonat

Die Wörter „Monat“ und „Mond“ sind miteinander verwandt. Der julianische und der gregorianische Kalender haben zwölf Monate mit 28 bis 31 Tagen, basieren jedoch grob auf dem Zyklus des Mondes oder des Mondmonats. Der Mondmonat wird immer noch in vielen Kulturen und von Astronomen und anderen Wissenschaftlern verwendet. Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, mithilfe des Mondes genau zu definieren, was einen Monat ausmacht.

Wichtige Imbissbuden: Stern- gegen synodischer Mondmonat

  • Verschiedene Kalender haben alle Monate, die auf dem Mondzyklus basieren, aber sie können diesen Zyklus unterschiedlich definieren.
  • Der synodische Mondmonat wird durch die sichtbaren Mondphasen definiert. Die Länge eines synodischen Mondmonats reicht von 29,18 Tagen bis 29,93 Tagen.
  • Der siderische Mondmonat wird durch die Umlaufbahn des Mondes in Bezug auf die Sterne definiert. Die Länge eines Sternmonats beträgt 27.321 Tage.
  • Andere Mondmonate umfassen den anomalistischen Mondmonat, den drakonischen Mondmonat und den tropischen Mondmonat.

 

Synodischer Mondmonat

Wenn sich jemand auf einen Mondmonat bezieht, bedeutet dies normalerweise den synodischen Monat. Dies ist der Mondmonat, der durch die sichtbaren Mondphasen definiert wird . Der Monat ist die Zeit zwischen zwei Syzygien, dh die Zeitspanne zwischen aufeinanderfolgenden Vollmonden oder Neumonden. Ob diese Art von Mondmonat auf dem Vollmond oder dem Neumond basiert, hängt von der Kultur ab. Die Mondphase hängt vom Aussehen des Mondes ab, was wiederum mit seiner Position in Bezug auf die Sonne von der Erde aus gesehen zusammenhängt. Die Umlaufbahn des Mondes ist eher elliptisch als perfekt rund, daher variiert die Länge eines Mondmondes zwischen 29,18 Tagen und 29,93 Tagen und beträgt durchschnittlich 29 Tage, 12 Stunden, 44 Minuten und 2,8 Sekunden. Der synodische Mondmonat wird verwendet, um Mond- und Sonnenfinsternisse zu berechnen.

 

Sternmonat

Der siderische Mondmonat wird gemäß der Umlaufbahn des Mondes in Bezug auf die Himmelskugel definiert. Es ist die Zeitspanne, die der Mond benötigt, um in Bezug auf die Fixsterne an dieselbe Position zurückzukehren. Die Länge des Sternmonats beträgt 27,321 Tage oder 27 Tage, 7 Stunden, 43 Minuten, 11,5 Sekunden. Mit dieser Art von Monat kann der Himmel in 27 oder 28 Mondvillen unterteilt werden, die bestimmte Sterne oder Sternbilder aufweisen. Der Sternmonat wird in China, Indien und im Nahen Osten verwendet.

Obwohl die synodischen und siderischen Monate am häufigsten sind, gibt es andere Möglichkeiten, Mondmonate zu definieren:

 

Tropischer Monat

Der tropische Monat basiert auf dem Frühlingspunkt. Aufgrund der Präzession der Erde benötigt der Mond etwas weniger Zeit, um zu einer ekliptischen Länge von Null zurückzukehren, als um zum gleichen Punkt in Bezug auf die Himmelskugel zurückzukehren, was einen tropischen Monat von 27,321 Tagen (27 Tage, 7 Stunden, 43 Minuten) ergibt 4,7 Sekunden).

 

Drakonischer Monat

Der drakonische Monat wird auch als drakonitischer Monat oder als Knotenmonat bezeichnet. Der Name bezieht sich auf einen mythischen Drachen, der an den Knotenpunkten lebt, an denen die Ebene der Mondbahn die Ebene der Ekliptik schneidet. Der Drache frisst die Sonne oder den Mond während Finsternissen, die auftreten, wenn sich der Mond in der Nähe eines Knotens befindet. Der drakonische Monat ist die durchschnittliche Zeitspanne zwischen aufeinanderfolgenden Monddurchgängen durch denselben Knoten. Die Ebene der Mondbahn dreht sich allmählich nach Westen, sodass sich die Knoten langsam um die Erde drehen. Ein drakonischer Monat ist kürzer als ein Sternmonat mit einer durchschnittlichen Länge von 27,212 Tagen (27 Tage, 5 Stunden, 5 Minuten, 35,8 Sekunden).

 

Anomalistischer Monat

Sowohl die Ausrichtung des Mondes in seiner Umlaufbahn als auch die Form der Umlaufbahn ändern sich. Aus diesem Grund ändert sich der Durchmesser des Mondes, hauptsächlich abhängig davon, wie nahe er dem Perigäum und dem Apogäum ist (den Apsiden). Es dauert länger, bis der Mond zur gleichen Apsis zurückkehrt, da er eine Umdrehung vorwärts geht und den anomalistischen Monat definiert. Dieser Monat dauert durchschnittlich 27,554 Tage. Der anomalistische Monat wird zusammen mit dem synodischen Monat verwendet, um vorherzusagen, ob eine Sonnenfinsternis vollständig oder ringförmig sein wird. Der anomalistische Monat kann auch verwendet werden, um vorherzusagen, wie groß der Vollmond sein wird.

 

Länge des Mondmonats in Tagen

Hier ist ein schneller Vergleich der durchschnittlichen Länge verschiedener Arten von Mondmonaten. Für diese Tabelle ist ein „Tag“ als 86.400 Sekunden definiert. Tage können wie Mondmonate auf unterschiedliche Weise definiert werden.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.