Probleme

Die Verbrechen des Scorecard-Killers Randy Kraft

Randolph Kraft, die auch als „Scorecard Killer“ die Southern California Strangler und der „bekannt Freeway Killer -“ ist ein  serieller Vergewaltiger, Folterer und Mörder, der für die Verstümmelung und Tod von mindestens 16 jungen Männern aus dem Jahr 1972 für schuldig befunden wurde durch 1983 in ganz  Kalifornien. Oregon und  Michigan. Eine kryptische Liste, die zum Zeitpunkt seiner Verhaftung gefunden wurde und ihn mit 40 weiteren ungelösten Morden verband, wurde als “ Kraft’s Scorecard. bekannt.

 

Frühen Lebensjahren

Randolph Kraft wurde am 19. März 1945 in Long Beach, Kalifornien, geboren. Er war das jüngste Kind und der einzige Sohn von vier Kindern, die Opal und Harold Kraft geboren wurden. Als Baby der Familie und einziger Junge wurde Kraft von seiner Mutter und seinen Schwestern mit Aufmerksamkeit überschüttet. Krafts Vater war jedoch weit entfernt und verbrachte den größten Teil seiner arbeitsfreien Zeit lieber mit seiner Mutter und seiner Schwester.

Krafts Kindheit war größtenteils unauffällig. Er war jedoch anfällig für Unfälle. Im Alter von 1 Jahren fiel er von einer Couch und brach sich das Schlüsselbein. Ein Jahr später wurde er bewusstlos geschlagen, nachdem er eine Treppe hinuntergefallen war, aber ein Ausflug ins Krankenhaus stellte fest, dass es keine dauerhaften Schäden gab.

Krafts Familie zog mit 3 Jahren nach Midway City in Orange County, Kalifornien. Seine Eltern kauften einen ehemaligen Schlafsaal des Women’s Army Corps in einer Gewerbezone innerhalb von 10 Meilen vom  Pazifik und bauten die Struktur in ein Haus mit drei Schlafzimmern um. Obwohl das Haus bescheiden war, arbeiteten beide Eltern, um die Rechnungen zu bezahlen.

 

Frühe Erziehung

Im Alter von 5 Jahren wurde Kraft in die Midway City Grundschule eingeschrieben. Obwohl Opal eine berufstätige Mutter war, war sie Mitglied der PTA, backte Kekse für Pfadfindertreffen und war in der Kirche aktiv, um sicherzustellen, dass ihre Kinder Bibelunterricht erhielten.

Kraft war in der Schule hervorragend, wo er als überdurchschnittlicher Schüler anerkannt wurde. In der Junior High School wurde er in das fortgeschrittene Lehrplanprogramm aufgenommen und behielt weiterhin hervorragende Noten bei. In diesen Jahren wuchs sein Interesse an konservativer Politik und er erklärte sich stolz zum eingefleischten Republikaner.

Als Kraft die High School betrat, war er das einzige Kind, das noch zu Hause lebte. Seine Schwestern hatten geheiratet und waren in ihre eigenen Häuser gezogen. Da seine beiden Eltern arbeiteten und nicht oft da waren, war Kraft ziemlich unabhängig. Er hatte sein eigenes Zimmer, sein eigenes Auto und Geld, das er in Teilzeit verdient hatte.

Kraft schien ein typisches lebenslustiges Kind zu sein. Während er akademisch begabt war, kam Kraft gut mit seinen Kollegen klar. Er spielte Saxophon in der Schulband, spielte gern Tennis und war Gründer und Teilnehmer eines Studentenclubs, der sich auf konservative Politik konzentrierte. Kraft absolvierte die High School im Alter von 18 Jahren und belegte in seiner Klasse von 390 Schülern den 10. Platz.

 

College-Jahre und homosexuelles Erwachen

Während seines letzten Schuljahres begann Kraft, ohne dass seine Familie es wusste, in schwulen Bars zu fahren. Nach seinem Abschluss schrieb sich Kraft mit einem Vollstipendium am Claremont Men’s College ein, wo er einen Schwerpunkt in Wirtschaftswissenschaften hatte. Sein Interesse an konservativer Politik setzte sich fort und er nahm häufig an  vietnamesischen Kriegsdemonstrationen teil  . Kraft trat dem Reserve Officers Training Corps bei und war 1964 ein überzeugter Anhänger des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Barry Goldwater.

Während seines zweiten Studienjahres wurde Kraft in seine erste offen homosexuelle Beziehung verwickelt. Er änderte auch seine politische Zugehörigkeit von konservativ zu linksliberal. (Er würde später seine Jahre als Konservativer als bloße Anstrengung erklären, wie seine Eltern zu sein.)

Obwohl Krafts Homosexualität in Claremont kein Geheimnis war, war sich seine Familie seiner Orientierung immer noch nicht bewusst. Um seine Eltern darauf aufmerksam zu machen, brachte Kraft oft homosexuelle Freunde nach Hause, um seine Familie zu treffen. Bemerkenswerterweise konnten sie die Verbindung nicht herstellen und waren sich Krafts sexueller Vorlieben nicht bewusst.

Noch während der Schulzeit nahm Kraft einen Teilzeitjob als Barkeeper bei The Mug an, einer beliebten Schwulenbar in Garden Grove. Während dieser Zeit blühte Krafts sexueller Appetit auf. Er begann an bekannten Abholorten rund um Huntington Beach nach männlichen Prostituierten zu suchen. 1963 wurde er verhaftet, nachdem er einen verdeckten Polizisten vorgeschlagen hatte. Die Anklage wurde jedoch fallen gelassen, da Kraft keine früheren Verhaftungsaufzeichnungen hatte.

 

Änderung des Lebensstils

Im Jahr 1967 nahm Kraft eher einen Hippie-Look an. Er ließ seine Haare lang wachsen und fing an, einen Schnurrbart zu tragen. Er wurde auch ein registrierter  Demokrat und arbeitete an der Robert Kennedy-Kampagne. Ungefähr zu dieser Zeit begann Kraft auch unter wiederkehrenden Kopfschmerzen und Magenschmerzen zu leiden. Sein Hausarzt verschrieb Beruhigungsmittel und Schmerzmittel, die er oft mit Bier mischte.

Krafts Interesse an der Wissenschaft nahm zwischen seinem Barkeeperjob, seinem eigenen Trinken und Drogenkonsum, seinen sexuellen Experimenten und heftigen politischen Kampagnen ab. In seinem letzten College-Jahr verbrachte er seine Zeit damit, hoch zu kommen, zu spielen und sich zu drängen, anstatt zu studieren. Infolgedessen schloss er nicht rechtzeitig ab. Er brauchte weitere acht Monate, um einen Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaften zu erwerben, den er im Februar 1968 erhielt.

 

US Air Force und Coming Out

Im Juni 1968 trat Kraft in die US Air Force ein, nachdem er bei den Eignungstests der Luftwaffe gute Noten erzielt hatte. Er warf sich in seine Arbeit und stieg schnell in den Rang eines Fliegers erster Klasse auf.

Zu dieser Zeit beschloss Kraft schließlich, zu seiner Familie zu kommen. Sein ultra-konservativer Vater geriet in Wut. Obwohl sie den Lebensstil ihres Sohnes nicht gutheißen wollte, zeigte Krafts Mutter weiterhin Liebe und Unterstützung für ihn. Seine Familie kam schließlich mit den Nachrichten klar, jedoch war die Beziehung zwischen Kraft und seinen Eltern nie dieselbe.

Am 26. Juli 1969 erhielt Kraft aus medizinischen Gründen eine allgemeine Entlassung von der Luftwaffe. Er behauptete später, die Entlassung sei gekommen, nachdem er seinen Vorgesetzten gesagt hatte, er sei schwul. Kraft zog kurz nach Hause und nahm einen Job als Gabelstaplerfahrer an und arbeitete auch Teilzeit als Barkeeper – aber nicht lange.

 

Beziehungen zu Jeff Graves und Jeff Seelig

Nach seiner Entscheidung, Lehrer zu werden, schrieb sich Kraft 1971 an der Long Beach State University ein. Dort lernte er seinen Kommilitonen Jeff Graves kennen. Kraft zog bei Graves ein und sie blieben bis Ende 1975 zusammen. Es war Graves, der Kraft in Bondage, drogenverstärkten Sex und Dreier einführte.

Die offene Beziehung zwischen Kraft und Graves wurde mit der Zeit volatiler. Sie stritten sich häufig. Kraft hatte sich weniger für Kreuzfahrten für One-Night-Stands interessiert und wollte sich in eine monogame Beziehung einleben. Graves wollte genau das Gegenteil.

Kraft traf Jeff Seelig 1976 auf einer Party, ungefähr ein Jahr nachdem er und Graves sich getrennt hatten. Mit 19 Jahren war Seeling, der als Bäckerlehrling arbeitete, 10 Jahre jünger als Kraft. Kraft übernahm den Mantel eines Mentors in der Beziehung. Er machte Seelig mit der Gay-Bar-Szene bekannt und brachte ihm bei, wie man eine nahe gelegene US-Marine-Basis kreuzt, damit Partner Dreier werden.

Kraft und Seelig machten Karriere. Schließlich beschloss das Paar, ein kleines Haus in Long Beach zu kaufen, aber nachdem Kraft einen Computerjob bei Lear Siegler Industries bekommen hatte, verbrachte er viel Zeit von zu Hause weg auf Geschäftsreisen nach Oregon und Michigan. Die Spannungen zwischen den beiden nahmen zu. Der Altersunterschied sowie die Unterschiede in ihrem Bildungshintergrund und die allgemeinen Unterschiede in der Persönlichkeit forderten ihren Tribut. Das Paar trennte sich 1982.

 

Die Spitze des Eisbergs: Krafts erste Mordanklage

Am 14. Mai 1983 entdeckten zwei kalifornische Streifenpolizisten ein Auto, das die Straße entlang fuhr. Der Fahrer war Kraft. Die Beamten signalisierten ihm, dass er vorbeifahren sollte, aber er fuhr eine kurze Strecke weiter, bevor er zum Stehen kam. Als Kraft schließlich vorfuhr, stieg er schnell aus dem Auto und ging auf die Streifenpolizisten zu. Er roch nach Alkohol und seine Fliege war offen.

Nachdem die Streifenpolizisten einen normalen Feld-Nüchternheitstest nicht bestanden hatten, schauten sie sich Krafts Auto an, wo sie einen jungen Mann fanden, dessen Hose heruntergezogen und barfuß auf dem Beifahrersitz zusammengesunken war. Die Genitalien des Opfers wurden freigelegt, sein Hals zeigte Anzeichen von Strangulationsspuren und seine Handgelenke waren gebunden. Nach einer kurzen Untersuchung wurde festgestellt, dass der junge Mann tot war.

Das Opfer wurde als Marine identifiziert, die auf der El Toro Marine Airbase stationiert war, der 25-jährige Terry Gambrel. Gambrels Freunde berichteten später, dass der junge Marine in der Nacht, in der er ermordet wurde, per Anhalter zu einer Party gefahren war. Seine Autopsie ergab, dass er durch Strangulation der Ligatur getötet worden war, und zeigte auch, dass sein Blut übermäßig viel Alkohol und Beruhigungsmittel enthielt.

 

Die Scorecard und andere wichtige Beweise

Während der Suche nach Krafts Fahrzeug fand der Streifenpolizist 47 Polaroid-Fotos von jungen Männern, alle nackt und alle bewusstlos – oder möglicherweise tot. Die Fotos wurden von Kraft wahrscheinlich als Trophäen angesehen, mit denen er die Morde erneut untersuchen konnte. Noch alarmierender waren vielleicht Beweise in einer Aktentasche aus dem Kofferraum von Krafts Auto, die eine Liste von 61 kryptischen Nachrichten enthielt. Die Ermittler kamen zu der Überzeugung, dass die Nachrichten – später Krafts berüchtigte „Scorecard“ genannt – eine Liste von Krafts Mordopfern bildeten.

Weitere in Krafts Wohnung gesammelte Beweise – darunter Kleidung von Opfern, Fasern aus einem Teppich, die zu Fasern passen, die an Mordszenen gefunden wurden, und Krafts Fingerabdrücke wurden später mit verschiedenen ungelösten Morden in Verbindung gebracht. Die Polizei fand auch Bilder neben Krafts Bett, die drei Mordopfern entsprachen.

 

Krafts Modus Operandi

Alle bekannten Opfer von Kraft waren kaukasische Männer mit ähnlichen körperlichen Eigenschaften. Einige waren schwul, andere hetero. Alle wurden gefoltert und ermordet, aber die Schwere der Folter war von Opfer zu Opfer von Grad zu Grad unterschiedlich. Die meisten wurden unter Drogen gesetzt und gefesselt; mehrere wurden verstümmelt, entmannt, sodomisiert und postmortal fotografiert. Die Schwere der Gewalt, die seine Opfer erduldeten, schien damit übereinzustimmen, wie Kraft und sein Geliebter zum Zeitpunkt des Vorfalls miteinander auskamen. Wenn Kraft und sein Geliebter unterwegs waren, zahlten die Opfer oft den Preis.

Die Ermittler erfuhren, dass Kraft von Juni 1980 bis Januar 1983 häufig nach Oregon und Michigan reiste, während er bei einem Luft- und Raumfahrtunternehmen beschäftigt war. Ungelöste Morde in beiden Gebieten fielen mit den Daten zusammen, an denen Kraft dort war. Dies, zusammen mit der Entschlüsselung einiger von Krafts kryptischen Scorecard-Nachrichten, wurde zur wachsenden Liste der Kraft-Opfer hinzugefügt.

 

Mögliche Komplize

Einige der Ermittler, die den Fall bearbeitet hatten, glaubten, Kraft hätte einen Komplizen gehabt . So verdammt die Beweise auch waren, sie konnten die Tatsache nicht ignorieren, dass viele der Opfer mit einer Geschwindigkeit von etwa 80 km / h aus einem Auto gestoßen worden waren – eine Leistung, die allein kaum zu erreichen wäre.

Jeff Graves wurde die Hauptperson von Interesse. Er und Kraft hatten während der Zeit, in der 16 der bekannten Morde stattfanden, zusammen gelebt. Graves bestätigte Krafts Aussage gegenüber der Polizei über seinen Aufenthaltsort am 30. März 1975, in der Nacht, in der der 19-jährige Keith Daven Crotwell verschwand. Crotwell und sein Freund Kent May waren an diesem Abend mit Kraft gefahren. Kraft versorgte beide Teenager mit Drogen und Alkohol. Kent wurde auf dem Rücksitz ohnmächtig. Kraft schob Kent aus dem Auto. Crotwell wurde nie wieder lebend gesehen.

Zeugen, die sahen, wie May aus dem Auto geworfen wurde, halfen der Polizei, Kraft aufzuspüren. Als Kraft befragt wurde, behauptete er, dass er und Crotwell eine Fahrt machten und dass das Auto im Schlamm stecken geblieben war. Er sagte, er habe Graves angerufen, um Hilfe zu holen, aber Graves sei 45 Minuten entfernt, und er habe beschlossen, zu Fuß zu gehen und Hilfe zu suchen. Als er zum Auto zurückkehrte, war Crotwell weg. Gräber bestätigten Krafts Geschichte.

Nach Krafts Verhaftung wegen Mordes wurde Graves, der sich damals im fortgeschrittenen Stadium von AIDS befand, erneut befragt. Er sagte den Ermittlern: „Ich werde wirklich nicht dafür bezahlen, wissen Sie.“ Graves erlag seiner Krankheit, bevor er etwas belastendes enthüllte.

 

Der Prozess

Kraft wurde zunächst verhaftet und wegen Mordes an Terry Gambrel angeklagt. Als sich jedoch forensische Beweise für Kraft in Verbindung mit anderen Morden häuften, wurden zusätzliche Anklagen erhoben. Als Kraft vor Gericht gestellt wurde, wurde er wegen 16 Morden, neun Fällen sexueller Verstümmelung und drei Fällen Sodomie angeklagt.

Kraft wurde am 26. September 1988 vor Gericht gestellt, was sich als eines der längsten und teuersten Verfahren in der Geschichte von Orange County herausstellte. Nach 11 Tagen wurde er von einer Jury für schuldig befunden und er erhielt das Todesurteil.

Während der Strafphase des Prozesses rief der Staat Krafts erstes bekanntes Opfer, Joseph Francher, an, um über den Missbrauch auszusagen, den er mit 13 Jahren durch Kraft erlitten hatte, und darüber, wie er sich auf sein Leben ausgewirkt hatte. Kraft befindet sich derzeit in der Todeszelle in San Quentin. Im Jahr 2000 bestätigte der Oberste Gerichtshof von Kalifornien sein Todesurteil.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.