Sozialwissenschaften

Was ist Selbstbestimmungstheorie?

Die Selbstbestimmungstheorie ist ein psychologischer Rahmen für das Verständnis der menschlichen Motivation. Es wurde von den Psychologen Richard Ryan und Edward Deci entwickelt und entstand aus Forschungen zur intrinsischen Motivation oder dem inneren Wunsch, etwas für sich selbst zu tun, nicht für eine externe Belohnung. Die Selbstbestimmungstheorie besagt, dass Menschen von drei psychologischen Grundbedürfnissen getrieben werden: Autonomie, Kompetenz und Verwandtschaft.

Wichtige Erkenntnisse: Selbstbestimmungstheorie

  • Die Selbstbestimmungstheorie identifiziert drei Grundbedürfnisse als wesentlich für die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden: Autonomie, Kompetenz und Verwandtschaft.
  • Intrinsische und extrinsische Motivationen sind die äußersten Enden eines Kontinuums. Deci und Ryan entwickelten eine Selbstbestimmungstheorie, um das intrinsische Ende des Motivationsspektrums zu verstehen.
  • Die Theorie betont die Vorteile des Handelns aus internen Laufwerken heraus. Es wird davon ausgegangen, dass der Einzelne in der Lage ist, auf der Grundlage persönlicher Ziele und Werte Maßnahmen zu ergreifen.

 

Ursprünge in der intrinsischen Motivation

In den 1970er Jahren forschte Edward Deci über die intrinsische Motivation. In diesen Experimenten kontrastierte er die intrinsische Motivation mit der extrinsischen Motivation oder dem Drang, etwas für die Belohnung zu tun, die es bringen wird, sei es Geld, Lob oder etwas anderes, das man sich wünscht. Zum Beispiel bat er zwei Gruppen von Studenten, mechanische Rätsel zu lösen. Einer der Gruppen wurde gesagt, dass sie für jedes Rätsel, das sie abgeschlossen hatten, einen Dollar erhalten würden. Der anderen Gruppe wurde nichts über eine Belohnung erzählt. Nach einer gewissen Zeit erhielten die beiden Gruppen eine freie Zeit, in der sie aus einer Reihe von Aktivitäten auswählen konnten, was sie tun wollten. Die Gruppe, der eine finanzielle Belohnung versprochen wurde, spielte in dieser freien Zeit deutlich weniger mit den Rätseln als die Gruppe, der keine Belohnung versprochen wurde. Die bezahlte Gruppe fand die Rätsel auch weniger interessant und unterhaltsam als die Gruppe, die nicht bezahlt wurde.

Decis Studien und ähnliche Untersuchungen anderer Forscher zeigten, dass die intrinsische Motivation durch externe Belohnungen verringert werden kann. Wenn eine Belohnung eingeführt wird, so Deci, sehen die Menschen keinen Grund mehr, eine Aktivität um ihrer selbst willen durchzuführen, sondern die Aktivität als Mittel zur externen Belohnung. Durch die Verschiebung des Grundes, warum das Individuum etwas von intrinsisch zu extrinsisch tut, wird die Aufgabe weniger interessant, weil die Gründe dafür jetzt von außerhalb des Selbst kommen.

Dies gilt natürlich nicht für alle externen Belohnungen. Wenn eine Aktivität langweilig ist, kann eine Belohnung als Anreiz dienen, der es den Menschen ermöglicht, ihr Engagement für die Aufgabe zu verbessern. Auch soziale Belohnungen wie Lob und Ermutigung können die intrinsische Motivation erhöhen.

Diese Beispiele zeigen, dass intrinsische und extrinsische Motivationen keine starren Kategorien sind. Sie sind eigentlich die äußersten Enden eines Kontinuums. Die Motivationen können je nach den Umständen interner oder externer sein. Zum Beispiel könnte eine Person das Ziel verinnerlichen, ins Fitnessstudio zu gehen, um nach Ermutigung durch die soziale Welt zu trainieren. In diesem Fall ist die Person möglicherweise intrinsisch motiviert durch die Freude an ihren Fitnessaktivitäten, aber sie ist auch extrinsisch motiviert durch die positiven Wahrnehmungen, die Menschen von denen haben, die regelmäßig trainieren.

Deci und sein Kollege Richard Ryan entwickelten eine Selbstbestimmungstheorie, um das eigentliche Ende des Motivationsspektrums zu verstehen. Die Theorie betont die Vorteile des Handelns aus internen statt aus externen Antrieben. Es betrachtet den Einzelnen als aktiv und agierend und kann daher auf der Grundlage persönlicher Ziele und Werte handeln.

 

Grundbedürfnisse

Ryan und Deci definieren psychologische Grundbedürfnisse als „Nährstoffe“, die für das psychologische Wachstum und die psychische Gesundheit wesentlich sind. In der Selbstbestimmungstheorie dienen psychologische Grundbedürfnisse als Grundlage für Persönlichkeitswachstum und -integration, Wohlbefinden und positive soziale Entwicklung. Die Theorie identifiziert drei spezifische Bedürfnisse, die als universell angesehen werden und während der gesamten Lebensdauer anwendbar sind. Diese drei Bedürfnisse sind:

Autonomie

Autonomie ist die Fähigkeit, sich unabhängig zu fühlen und in der Lage zu sein, auf die Welt zu reagieren, die den eigenen Wünschen entspricht. Wenn dem Individuum die Autonomie fehlt, fühlt es sich von Kräften kontrolliert, die nicht mit dem übereinstimmen, wer sie sind, unabhängig davon, ob diese Kräfte intern oder extern sind. Von den drei Bedürfnissen der Selbstbestimmungstheorie wird Autonomie als psychologisches Grundbedürfnis am wenigsten akzeptiert. Psychologen, die gegen die Einstufung als Bedürfnis protestieren, glauben, dass Menschen, die kontrolliert und nicht autonom sind, keine ungesunden Ergebnisse oder Pathologien erleiden werden. Aus Sicht dieser Wissenschaftler erfüllt die Autonomie daher nicht die Kriterien für einen von Ryan und Deci dargelegten Bedarf.

Kompetenz

Kompetenz ist die Fähigkeit, sich in dem, was man tut, effektiv zu fühlen. Wenn sich eine Person kompetent fühlt, fühlt sie sich in ihrer Umgebung beherrscht und ist zuversichtlich in ihre Fähigkeiten. Die Kompetenz wird erhöht, wenn man die Möglichkeit erhält, seine Fähigkeiten in Herausforderungen einzusetzen, die optimal auf seine Fähigkeiten abgestimmt sind. Wenn Aufgaben zu schwierig oder zu einfach sind, nimmt das Kompetenzgefühl ab.

Verwandtschaft

Verwandtschaft ist die Fähigkeit, sich mit anderen verbunden zu fühlen und ein Gefühl der Zugehörigkeit. Um die Bedürfnisse seiner Verwandten zu erfüllen, müssen sie sich für die anderen Personen in ihrer Umlaufbahn wichtig fühlen. Dies kann erreicht werden, indem eine Person für eine andere sorgt.

Nach der Selbstbestimmungstheorie müssen alle drei Bedürfnisse für ein optimales psychologisches Funktionieren erfüllt sein. Wenn also die eigene Umgebung einige Bedürfnisse erfüllt, andere jedoch nicht, wird das Wohlbefinden immer noch negativ beeinflusst. Darüber hinaus wirken sich diese Bedürfnisse auf das Wohlbefinden aus, auch wenn die Menschen sich ihrer nicht bewusst sind oder ihre Kultur sie nicht schätzt. Auf die eine oder andere Weise leidet die psychische Gesundheit, wenn diese Bedürfnisse nicht erfüllt werden. Wenn der Einzelne jedoch in der Lage ist, diese drei Bedürfnisse zu erfüllen, gilt er als selbstbestimmt und ist geistig gesund.

 

Grundbedürfnisse in realen Umgebungen

Untersuchungen zur Selbstbestimmungstheorie haben gezeigt, wie wichtig die drei Grundbedürfnisse in einer Vielzahl von Bereichen sind, von Arbeit und Schule bis hin zu Sport und Politik. Untersuchungen haben beispielsweise gezeigt, dass Schüler jeden Alters von der Grundschule bis zum College am besten auf Lehrer reagieren, die ihre Autonomie unterstützen. Diese Schüler zeigen im Klassenzimmer eine größere intrinsische Motivation und lernen in der Regel besser. Sie erfahren auch ein größeres Wohlbefinden. Dies wurde auch im Zusammenhang mit der Elternschaft gezeigt. Eltern, die mehr Kontrolle haben, haben Kinder, die weniger interessiert und hartnäckig sind und die nicht so gut abschneiden wie die Kinder von Eltern, die die Autonomie ihrer Kinder unterstützen.

Autonomie ist auch am Arbeitsplatz wichtig. Studien haben gezeigt, dass Manager, die die Autonomie ihrer Mitarbeiter unterstützen, das Vertrauen der Mitarbeiter in ihr Unternehmen und die Zufriedenheit mit ihrer Arbeit erhöhen. Darüber hinaus führt die Unterstützung der Autonomie der Mitarbeiter dazu, dass Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ihre Bedürfnisse im Allgemeinen befriedigt werden. Diese Mitarbeiter haben auch weniger Angst.

 

Selbstbestimmung verbessern

Die Selbstbestimmungstheorie basiert auf der Fähigkeit, die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren eigenen Werten und Wünschen treu zu bleiben. Die Selbstbestimmung kann jedoch verbessert werden, indem man sich auf Folgendes konzentriert :

  • Verbessern Sie das Selbstbewusstsein durch Selbstprüfung und Reflexion
  • Setzen Sie sich Ziele und erstellen Sie Pläne, um diese zu erreichen
  • Verbessern Sie Ihre Fähigkeiten zur Problemlösung und Entscheidungsfindung
  • Verbessern Sie die Selbstregulierung durch Achtsamkeit oder andere Techniken
  • Finden Sie soziale Unterstützung und verbinden Sie sich mit anderen
  • Beherrsche Bereiche, die für dich von Bedeutung sind

 

Quellen

    • Ackerman, C und Nhu Tran. „Was ist die Selbstbestimmungstheorie der Motivation?“ Positve Psychology Program, 14. Februar 2019. https://positivepsychologyprogram.com/self-determination-theory/#work-self-determination
    • Baumeister, Roy F. „Das Selbst.“ Fortgeschrittene Sozialpsychologie: Der Stand der Wissenschaft , herausgegeben von Roy F. Baumeister und Eli J. Finkel, Oxford University Press, 2010, S. 139-175.
    • Kirsche, Kendra. „Was ist Selbstbestimmungstheorie?“ Verywell Mind , 26. Oktober 2018. https://www.verywellmind.com/what-is-self-determination-theory-2795387
    • McAdams, Dan. Die Person: Eine Einführung in die Wissenschaft der Persönlichkeitspsychologie . 5 th ed., Wiley, 2008.
    • Ryan, Richard M. und Edward L. Deci. „Selbstbestimmungstheorie und die Erleichterung der intrinsischen Motivation, sozialen Entwicklung und des Wohlbefindens.“ American Psychologist, vol. 55, nein. 1, 2000, S. 68-78. http://dx.doi.org/10.1037/0003-066X.55.1.68
    • Ryan, Richard M. und Edward L. Deci. „Selbstbestimmungstheorie und die Rolle grundlegender psychologischer Bedürfnisse in der Persönlichkeit und der Organisation des Verhaltens.“ Handbuch der Persönlichkeit: Theorie und Forschung. 3 rd ed., Herausgegeben von Oliver P. John, Richard W. Robins, und Lawrence A. Pervin. The Guilford Press, 2008, S. 654-678. 

 

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.