Wissenschaft

Wissenschaftliche Hypothese, Theorie, Gesetzesdefinitionen

Wörter haben in der Wissenschaft genaue Bedeutungen. Zum Beispiel bedeuten „Theorie“, „Gesetz“ und „Hypothese“ nicht alle dasselbe. Außerhalb der Wissenschaft könnte man sagen, dass etwas „nur eine Theorie“ ist, was bedeutet, dass es eine Annahme ist, die wahr sein kann oder nicht. In der Wissenschaft ist eine Theorie jedoch eine Erklärung, die allgemein als wahr angesehen wird. Hier sehen Sie sich diese wichtigen, häufig missbrauchten Begriffe genauer an.

 

Hypothese

Eine Hypothese ist eine fundierte Vermutung, die auf Beobachtung basiert. Es ist eine Vorhersage von Ursache und Wirkung. Normalerweise kann eine Hypothese durch Experimente oder mehr Beobachtung gestützt oder widerlegt werden. Eine Hypothese kann widerlegt, aber nicht als wahr erwiesen werden.

Beispiel: Wenn Sie keinen Unterschied in der Reinigungsfähigkeit verschiedener Waschmittel feststellen, können Sie davon ausgehen, dass die Reinigungswirkung nicht durch das von Ihnen verwendete Reinigungsmittel beeinflusst wird. Diese Hypothese kann widerlegt werden, wenn Sie beobachten, dass ein Fleck von einem Waschmittel und nicht von einem anderen entfernt wird. Andererseits können Sie die Hypothese nicht beweisen. Selbst wenn Sie nach dem Versuch von 1.000 Waschmitteln nie einen Unterschied in der Sauberkeit Ihrer Kleidung feststellen, gibt es möglicherweise noch einen, den Sie nicht ausprobiert haben und der anders sein könnte.

 

Modell

Wissenschaftler konstruieren häufig Modelle, um komplexe Konzepte zu erklären. Dies können physikalische Modelle wie ein Modellvulkan oder -atom  oder konzeptionelle Modelle wie prädiktive Wetteralgorithmen sein. Ein Modell enthält nicht alle Details des tatsächlichen Geschäfts, sollte jedoch Beobachtungen enthalten, von denen bekannt ist, dass sie gültig sind.

Beispiel: Das  Bohr-Modell zeigt Elektronen, die den Atomkern umkreisen, ähnlich wie sich Planeten um die Sonne drehen. In Wirklichkeit ist die Bewegung von Elektronen kompliziert, aber das Modell macht deutlich, dass Protonen und Neutronen einen Kern bilden und Elektronen dazu neigen, sich außerhalb des Kerns zu bewegen.

 

Theorie

Eine wissenschaftliche Theorie fasst eine Hypothese oder eine Gruppe von Hypothesen zusammen, die durch wiederholte Tests gestützt wurden. Eine Theorie ist gültig, solange es keine Beweise gibt, um sie zu bestreiten. Daher können Theorien widerlegt werden. Wenn sich Beweise zur Unterstützung einer Hypothese ansammeln, kann die Hypothese grundsätzlich als gute Erklärung für ein Phänomen akzeptiert werden. Eine Definition einer Theorie ist zu sagen, dass es sich um eine akzeptierte Hypothese handelt.

Beispiel: Es ist bekannt, dass am 30. Juni 1908 in Tunguska, Sibirien, eine Explosion stattfand, die der Detonation von etwa 15 Millionen Tonnen TNT entsprach. Es wurden viele Hypothesen für die Ursache der Explosion vorgeschlagen. Es wurde angenommen, dass die Explosion durch ein natürliches außerirdisches Phänomen verursacht wurde und nicht vom Menschen verursacht wurde. Ist diese Theorie eine Tatsache? Nein. Das Ereignis ist eine aufgezeichnete Tatsache. Ist diese allgemein anerkannte Theorie auf der Grundlage der bisherigen Beweise? Ja. Kann gezeigt werden, dass diese Theorie falsch ist und verworfen wird? Ja.

 

Recht

Ein wissenschaftliches Gesetz verallgemeinert eine Reihe von Beobachtungen. Zum Zeitpunkt der Erstellung wurden keine Ausnahmen von einem Gesetz festgestellt. Wissenschaftliche Gesetze erklären Dinge, aber sie beschreiben sie nicht. Eine Möglichkeit, ein Gesetz und eine Theorie voneinander zu unterscheiden, besteht darin, zu fragen, ob die Beschreibung Ihnen die Möglichkeit gibt, das „Warum“ zu erklären. Das Wort „Gesetz“ wird in der Wissenschaft immer seltener verwendet, da viele Gesetze nur unter begrenzten Umständen gelten.

Beispiel: Betrachten Sie das Newtonsche Gravitationsgesetz. Newton könnte dieses Gesetz verwenden, um das Verhalten eines fallengelassenen Objekts vorherzusagen, aber er konnte nicht erklären, warum es passiert ist.

Wie Sie sehen können, gibt es in der Wissenschaft keinen „Beweis“ oder absolute „Wahrheit“. Am nächsten kommen uns Fakten, die unbestreitbare Beobachtungen sind. Beachten Sie jedoch, dass es in der Wissenschaft „Beweise“ gibt, wenn Sie Beweise so definieren, dass sie auf der Grundlage der Beweise zu einer logischen Schlussfolgerung gelangen. Einige arbeiten unter der Definition, dass es niemals falsch sein kann, etwas zu beweisen, was anders ist. Wenn Sie aufgefordert werden, die Begriffe Hypothese, Theorie und Gesetz zu definieren, beachten Sie, dass die Definitionen des Beweises und dieser Wörter je nach wissenschaftlicher Disziplin leicht variieren können. Wichtig ist zu erkennen, dass sie nicht alle dasselbe bedeuten und nicht austauschbar sind.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.