Geographie

Revolution in der Astronomie definieren und erklären

Revolution ist ein wichtiges Konzept, das Sie verstehen müssen, wenn Sie die Sterne studieren. Es bezieht sich auf die Bewegung eines Planeten um die Sonne. Alle Planeten in unserem Sonnensystem drehen sich um die Sonne. Der Weg der Erde um die Sonne, der einen vollständigen Zyklus einer Umlaufbahn darstellt, ist ungefähr 365,2425 Tage lang. Planetenrevolution kann manchmal mit Planetenrotation verwechselt werden, aber sie sind zwei getrennte Dinge.

 

Unterschied zwischen Revolution und Rotation

Während Revolution und Rotation ähnliche Konzepte sind, wird jedes verwendet, um zwei verschiedene Dinge zu beschreiben. Planeten wie die Erde drehen sich oder bewegen sich um die Sonne. Die Erde dreht sich aber auch um eine sogenannte Achse. Diese Rotation gibt uns unseren Tag- und Nachtzyklus. Wenn sich die Erde nicht drehen würde, würde während ihrer Umdrehung nur eine Seite der Sonne zugewandt sein. Dies würde die andere Seite der Erde sehr kalt machen, da wir die Sonne für Licht und Wärme brauchen. Diese Fähigkeit, sich um eine Achse zu drehen, wird als Rotation bezeichnet.

 

Was ist ein terrestrisches Jahr?

Eine vollständige Umdrehung der Erde um die Sonne wird als terrestrisches oder Erdjahr bezeichnet. Es dauert ungefähr 365 Tage, bis die Erde diese Revolution abgeschlossen hat. Darauf basiert unser Kalenderjahr. Der Gregorianische Kalender basiert auf der Revolution der Erde um die Sonne mit einer Länge von 365,2425 Tagen. Die Aufnahme eines „Schaltjahres“, in dem wir einen zusätzlichen Tag haben, erfolgt alle vier Jahre, um die .2425 zu berücksichtigen. Wenn sich die Erdumlaufbahn ändert, ändert sich auch die Länge unserer Jahre. Diese Art von Veränderungen geschieht normalerweise über Millionen von Jahren.

 

Dreht sich der Mond um die Erde?

Der Mond umkreist oder dreht sich um die Erde. Jeder Planet beeinflusst den anderen. Der Mond hat einige interessante Auswirkungen auf die Erde. Seine Anziehungskraft ist für den Anstieg und Abfall der Gezeiten verantwortlich. Einige Leute glauben, dass der Vollmond, ein Stadium der Mondrevolution, Menschen dazu bringt, seltsam zu handeln. Es gibt jedoch keinen wissenschaftlichen Beweis für die Behauptung, dass während des Vollmonds seltsame Dinge passieren.

 

Dreht sich der Mond?

Der Mond dreht sich nicht, weil er durch die Schwerkraft mit der Erde verbunden ist. Der Mond hat sich so mit der Erde synchronisiert, dass immer dieselbe Seite des Mondes zur Erde zeigt. Deshalb sieht der Mond immer gleich aus. Es ist bekannt, dass sich der Mond an einem Punkt um seine eigene Achse drehte. Als unsere Anziehungskraft auf den Mond stärker wurde, hörte der Mond auf, sich zu drehen.

 

Was ist ein galaktisches Jahr?

Die Zeit, die das Sonnensystem benötigt, um das Zentrum der Milchstraßengalaxie zu umkreisen , wird als galaktisches Jahr bezeichnet. Es ist auch als kosmisches Jahr bekannt. In einem galaktischen Jahr gibt es 225 bis 250 Millionen Erdjahre. Das ist eine lange Reise!

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.