Geschichte & Kultur

7 Präsidenten, die auch Autoren sind

Donald Trump ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten, ein Reality-Fernsehstar und Immobilienentwickler, der behauptet, einen Wert von bis zu 10 Milliarden US-Dollar zu haben. Er ist außerdem Autor von mehr als einem Dutzend Büchern über das Geschäft, darunter das 1987 erschienene Buch The Art of the Deal und 2004 The Way to the Top.

Trump war nicht der erste Präsident, der ein Buch schrieb, bevor er das Weiße Haus betrat. Hier ein Blick auf sieben Präsidenten, die vor ihrer Wahl in das Weiße Haus als Autoren veröffentlicht wurden.

01 von 07

Joe Biden

Johnny Louis / WireImage / Getty Images

 

Joe Biden veröffentlichte zwei Bücher vor seinem Sieg bei den Präsidentschaftswahlen 2020. 2007 veröffentlichte er Promises to Keep , eine Erinnerung an sein frühes Leben, seine persönlichen Verluste und seine Karriere im Senat.

Zehn Jahre später, im Jahr 2017, veröffentlichte Biden sein zweites Buch, Promise Me, Dad: Ein Jahr der Hoffnung, der Not und des Zwecks. Die Memoiren konzentrierten sich auf ein einziges Jahr, das Ende 2014 begann und in dem Biden an einer Reihe anspruchsvoller politischer Projekte arbeitete, während sein Sohn Beau an einem bösartigen Gehirntumor mit ungewisser Prognose litt.

02 von 07

Donald Trump

Spencer Platt / Getty Images

 

Donald Trump hat mindestens 15 Bücher über Business und Golf geschrieben. Das meistgelesene und erfolgreichste seiner Bücher ist The Art of the Deal , das 1987 von Random House veröffentlicht wurde. Trump erhält nach Angaben des Bundes jährliche Lizenzgebühren im Wert von 15.001 bis 50.000 US-Dollar aus dem Verkauf des Buches. Er erhält außerdem ein jährliches Einkommen von 50.000 und 100.000 US-Dollar aus dem Verkauf von  Time to Get Tough , das 2011 von Regnery Publishing veröffentlicht wurde.

Trumps andere Bücher beinhalten:

  • Trump: Surviving at the Top , veröffentlicht 1990 von Random House
  • Die Kunst des Comebacks , veröffentlicht 1997 von Random House
  • The America We Deserve , veröffentlicht im Jahr 2000 von Renaissance Books
  • How to Get Rich , veröffentlicht 2004 von Random House
  • Think Like a Billionaire , veröffentlicht 2004 von Random House
  • Der Weg nach oben , veröffentlicht 2004 von Bill Adler Books
  • Die beste Immobilienberatung, die ich je erhalten habe , veröffentlicht 2005 von Thomas Nelson Inc.
  • Der beste Golf-Rat, den ich je erhalten habe , veröffentlicht 2005 von Random House
  • Think Big and Kick Ass , veröffentlicht 2007 von HarperCollins Publishers
  • Trump 101: Der Weg zum Erfolg , veröffentlicht 2007 von John Wiley & Sons
  • Warum wir möchten, dass Sie reich sind , veröffentlicht 2008 von Plata Publishing
  • Never Give Up , veröffentlicht 2008 von John Wiley & Sons
  • Think Like a Champion , veröffentlicht 2009 von Vanguard Press
  • Verkrüppeltes Amerika: Wie man Amerika wieder großartig macht, veröffentlicht 2015 von Simon & Schuster

03 von 07

Barack Obama

Jodi Hilton / Getty Images

 

Barack Obama veröffentlichte 1995  Dreams from My Father: Eine Geschichte über Rasse und Vererbung  nach seinem Abschluss an der juristischen Fakultät und zu Beginn einer Karriere, die schnell zu einer hochkarätigen politischen Karriere werden sollte.

Die Memoiren wurden neu veröffentlicht und gelten als eine der elegantesten Autobiografien eines Politikers in der modernen Geschichte. Obama wurde 2008 zum ersten Mal zum Präsidenten gewählt und gewann 2012 eine zweite Amtszeit .

Im Jahr 2020 veröffentlichte Obama die erste einer geplanten zweiteiligen Abhandlung. Das Buch mit dem Titel A Promised Land beschreibt seine politische Reise von seinen Anfängen an der Basis zum Senat und schließlich zum Weißen Haus. Es enthält persönliche Anekdoten und Überlegungen zu mehreren hochkarätigen Momenten seiner Präsidentschaft, gemischt mit Beobachtungen der politischen Welt bis heute.

04 von 07

Jimmy Carter

Drew Angerer / Getty Images

 

Jimmy Carters Autobiografie  Warum nicht das Beste?  wurde 1975 veröffentlicht. Das Buch wurde als buchlange Werbung für seine erfolgreiche Präsidentschaftswahl bei den Wahlen 1976 angesehen.

Die Jimmy Carter Library & Museum beschrieb das Buch als „Mittel, um die Wähler wissen zu lassen, wer er war und welchen Sinn er für Werte hat“. Der Titel kam von einer Frage, die Carter nach seinem Abschluss an der Naval Academy gestellt wurde: „Haben Sie Ihr Bestes gegeben?“ Carter antwortete zunächst: „Ja, Sir“, änderte aber später seine Antwort auf „Nein, Sir, ich habe nicht immer mein Bestes gegeben.“ Carter erinnerte sich daran, dass er die Folgefrage zu seiner Antwort nie beantworten konnte. „Warum nicht?“

05 von 07

John F. Kennedy

Zentrale Presse / Getty Images

 

John F. Kennedy schrieb 1954 in Courage die mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Profile in Courage , als er US-Senat war, aber vom Kongress beurlaubt war, um sich von einer Rückenoperation zu erholen. In dem Buch schreibt Kennedy über acht Senatoren, die er nach den Worten von Kennedys Präsidentenbibliothek und Museum als „großen Mut unter enormem Druck ihrer Parteien und ihrer Wähler“ beschreibt.

Kennedy wurde 1960 gewählt, und sein Buch gilt immer noch als eines der wegweisenden Werke zur politischen Führung in den Vereinigten Staaten.

06 von 07

Theodore Roosevelt

Hulton Archive / Getty Images

 

Theodore Roosevelt veröffentlichte 1899 The Rough Riders , einen Bericht aus der ersten Person über sein freiwilliges US-Kavallerieregiment während des Spanisch-Amerikanischen Krieges. Roosevelt wurde nach der Ermordung von Präsident McKinley 1901 Präsident und 1904 gewählt.

07 von 07

George Washington

Public Domain

George Washingtons  Regeln für Höflichkeit und anständiges Verhalten in Unternehmen und Gesprächen  wurden erst 1888, Jahrzehnte nach dem Ende seiner Präsidentschaft, in Buchform veröffentlicht. Aber der erste Präsident der Nation schrieb die 110 Regeln handschriftlich und kopierte sie wahrscheinlich für die Handschriftpraxis aus einer Liste von Maximen, die französische Jesuiten Jahrhunderte zuvor, vor dem Alter von 16 Jahren, gemäß seinem Nachlass des Präsidenten zusammengestellt hatten.

Washington wurde 1789 zum Präsidenten gewählt. Seine  Regeln für Höflichkeit und anständiges Verhalten in Gesellschaft und Konversation sind weiterhin im Umlauf.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.