Wissenschaft

Nervengewebe: Neuronen und Gliazellen

Nervengewebe ist das Primärgewebe, aus dem das Zentralnervensystem und das periphere Nervensystem bestehen. Neuronen sind die Grundeinheit des Nervengewebes. Sie sind dafür verantwortlich, Reize zu erfassen und Signale zu und von verschiedenen Teilen eines Organismus zu übertragen. Neben Neuronen dienen spezialisierte Zellen, sogenannte Gliazellen, zur Unterstützung von Nervenzellen. Da Struktur und Funktion in der Biologie sehr eng miteinander verbunden sind, ist die Struktur eines Neurons in einzigartiger Weise für seine Funktion im Nervengewebe geeignet.

 

Neuronen

Ein Neuron besteht aus drei Hauptteilen:

  • Zellkörper Der zentrale Zellkörper enthält den Kern des Neurons , das assoziierte Zytoplasma und andere Organellen .
  • Axone: Dieser Teil des Neurons überträgt Informationen und erstreckt sich vom Soma oder Zellkörper weg. Es überträgt normalerweise Signale vom Zellkörper weg, empfängt jedoch gelegentlich Impulse von axoaxonischen Verbindungen.
  • Dendriten: Dendriten ähneln Axonen, sind jedoch in der Regel mehrzweigige Erweiterungen, die typischerweise Signale zum Zellkörper transportieren. Sie erhalten im Allgemeinen neurochemische Impulse von den Axonen anderer Zellen.

Neuronen haben normalerweise ein Axon (können jedoch verzweigt sein). Axone enden normalerweise an einer Synapse, durch die das Signal zur nächsten Zelle gesendet wird. meistens durch einen Dendriten. Dies ist als axodendritische Verbindung bekannt. Axone können jedoch auch am Zellkörper, einer axosomatischen Verbindung oder an der Länge eines anderen Axons enden, das als axoaxonische Verbindung bekannt ist. Im Gegensatz zu Axonen sind Dendriten normalerweise zahlreicher, kürzer und verzweigter. Wie bei anderen Strukturen in Organismen gibt es Ausnahmen. Es gibt drei Arten von Neuronen: sensorische, motorische und Interneurone . Sinnesneuronen übertragen Impulse von Sinnesorganen (Augen, Haut usw.) an das Zentralnervensystem. Diese Neuronen sind für Ihre fünf Sinne verantwortlich. Motoneuronen übertragen Impulse vom Gehirn oder Rückenmark auf Muskeln oder Drüsen. Interneurone leiten Impulse innerhalb des Zentralnervensystems weiter und fungieren als Bindeglied zwischen sensorischen und motorischen Neuronen. Faserbündel aus Neuronen bilden Nerven. Nerven sind sensorisch, wenn sie nur aus Dendriten bestehen, motorisch, wenn sie nur aus Axonen bestehen, und gemischt, wenn sie aus beiden bestehen.

 

Gliazellen

Gliazellen. manchmal auch Neuroglia genannt, leiten keine Nervenimpulse, sondern erfüllen eine Reihe von Unterstützungsfunktionen für das Nervengewebe. Einige Glia – Zellen. bekannt als Astrozyten, werden in dem gefundene Gehirn und Rückenmark und bilden die Blut-Hirn – Schranke. Oligodendrozyten im Zentralnervensystem und Schwann-Zellen des peripheren Nervensystems wickeln sich um einige neuronale Axone und bilden eine isolierende Hülle, die als Myelinscheide bekannt ist. Die Myelinscheide hilft bei der schnelleren Weiterleitung von Nervenimpulsen. Andere Funktionen von Gliazellen umfassen die Reparatur des Nervensystems und den Schutz vor Mikroorganismen.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.