Geschichte & Kultur

Nero Burning Rome – Warum es ein Mythos ist

Fast zwei Jahrtausende von einem verheerenden Ereignis in der antiken Stadt Rom getrennt, kam ein Softwareprogramm namens Nero Burning Rom, mit dem Sie Discs brennen können. Das Ereignis im alten Rom war so bedeutsam, dass wir uns noch daran erinnern, wenn auch mit entscheidenden Details verwirrt. Rom brannte zwar im Jahr 64 n. Chr. Zehn von 14 Bezirken brannten. Der unfreiwillige Abriss ebnete den Weg für Neros verschwenderisches Bauprojekt, das in seiner Domus Aurea oder seinem Goldenen Haus und seiner kolossalen Selbststatue gipfelte . Nero verbrannte Rom jedoch nicht oder begann zumindest nicht mit dem Brennen. [Siehe: Nero als Brandstifter „von Robert K. Bohm; The Classical WorldVol. 79, Nr. 6 (Jul. – Aug. 1986), S. 400-401.] Selbst wenn Nero zum Zeitpunkt der Verbrennung anwesend gewesen wäre, ist die andere Geschichte, die im Zusammenhang mit der Verbrennung von Rom durch Nero erzählt wurde, falsch: Nero nicht Geige, während Rom brannte. Er spielte höchstens ein Saiteninstrument oder sang ein episches Gedicht. aber es gab keine Geigen, also hätte er nicht herumspielen können.

 

Tacitus auf Nero

Tacitus. Annals XV ) schreibt Folgendes über die Möglichkeit, dass Nero Rom verbrennt. Beachten Sie, dass es andere gibt, die absichtlich Feuer gelegt haben und dass Nero mit etwas Mitgefühl gegenüber den plötzlich Obdachlosen gehandelt hat.

Eine Katastrophe, die vom Kaiser zufällig oder verräterisch erfunden wurde, ist ungewiss, da die Autoren beide Berichte vorgelegt haben, die jedoch schlimmer und schrecklicher sind als alle, die dieser Stadt jemals durch die Gewalt des Feuers widerfahren sind. Sie hatte ihren Anfang In jenem Teil des Zirkus, der an die pfälzischen und kaelischen Hügel angrenzt, wo inmitten der Läden mit brennbaren Waren der Brand ausbrach und sofort so heftig und schnell vom Wind wurde, dass er die gesamte Länge des Flusses in seinen Griff bekam Zirkus. Denn hier gab es keine Häuser, die von massivem Mauerwerk eingezäunt waren, oder Tempel, die von Mauern umgeben waren, oder ein anderes Hindernis, um Verzögerungen einzulegen. Das Feuer in seiner Wut lief zuerst durch die ebenen Teile der Stadt und stieg dann zu den Hügeln auf es verwüstete wieder jeden Ort unter ihnen, es übertraf alle vorbeugenden Maßnahmen, so schnell war das Unheil und so völlig seiner Gnade ausgeliefert die Stadt mit diesen engen, gewundenen Gängen und unregelmäßigen Straßen, die charakteristisch sind auferstandenes altes Rom. Hinzu kamen das Wehklagen terroristischer Frauen, die Schwäche des Alters, die hilflose Unerfahrenheit der Kindheit, die Menschenmengen, die versuchten, sich selbst oder andere zu retten, die Gebrechlichen herauszuziehen oder auf sie zu warten, und in einem Fall ihre Eile durch ihre Verzögerung in der anderen, die Verwirrung zu verschlimmern. Während sie hinter sich schauten, wurden sie oft von Flammen auf ihrer Seite oder in ihrem Gesicht abgefangen. Oder wenn sie eine Zuflucht in unmittelbarer Nähe erreichten, als auch diese vom Feuer erfasst wurde, stellten sie fest, dass sogar Orte, die sie sich als abgelegen vorgestellt hatten, in dasselbe Unglück verwickelt waren. Schließlich zweifelten sie daran, was sie vermeiden sollten oder wohin sie sich begeben sollten, drängten sich auf den Straßen oder warfen sich auf die Felder, während einige, die alles verloren hatten, sogar ihr tägliches Brot, und andere aus Liebe zu ihren Verwandten, die sie waren war nicht in der Lage gewesen zu retten, starb, obwohl ihnen die Flucht offen stand. Und niemand wagte es, das Unheil zu stoppen, wegen einer unaufhörlichen Bedrohung durch eine Reihe von Personen, die das Löschen der Flammen verboten hatten, weil wieder andere Marken offen schleuderten und immer wieder riefen, dass es jemanden gab, der ihnen Autorität gab und entweder versuchte, mehr zu plündern frei oder Befehle befolgen.
Andere alte Historiker legten schneller den Finger auf Nero. Hier ist, was der Gerichtsklatsch Suetonius sagt:
38 1 Aber er zeigte keine größere Barmherzigkeit gegenüber den Menschen oder den Mauern seiner Hauptstadt. Als jemand in einem allgemeinen Gespräch sagte: „Wenn ich tot bin, sei die Erde vom Feuer verzehrt“, sagte er wieder: „Nein, lieber solange ich lebe“, und seine Handlung stimmte voll und ganz überein. Denn unter dem Deckmantel des Missfallen über die Hässlichkeit der alten Gebäude und der engen, krummen Straßen zündete er die Stadt so offen an, dass mehrere Ex-Konsuln es nicht wagten, seine Kammerherren in die Hände zu legen, obwohl sie sie mit Schlepptau auf ihren Ländereien erwischten und Feuermarken, während einige Getreidespeicher in der Nähe des Goldenen Hauses, dessen Zimmer er besonders wünschte, von Kriegsmotoren abgerissen und dann in Brand gesteckt wurden, weil ihre Mauern aus Stein waren. 2 Sechs Tage und sieben Nächte lang tobte die Zerstörung, während die Menschen zu Denkmälern und Gräbern Schutz suchten.
Suetonius Nero

Nero war zu dieser Zeit in Antium und kehrte nicht nach Rom zurück, bis sich das Feuer seinem Haus näherte , das er gebaut hatte, um den Palast mit den Gärten von Maecenas zu verbinden. Es konnte jedoch nicht davon abgehalten werden, den Palast, das Haus und alles um ihn herum zu verschlingen. Um die Menschen zu entlasten, die obdachlos geworden waren, öffnete er ihnen den Campus Martius und die öffentlichen Gebäude von Agrippa und sogar seine eigenen Gärten und errichtete temporäre Strukturen, um die mittellose Menge aufzunehmen. Die Vorräte an Lebensmitteln wurden aus Ostia und den Nachbarstädten beschafft, und der Preis für Mais wurde auf drei Sesterzen pro Kuss gesenkt. Obwohl diese Taten populär waren, hatten sie keine Wirkung, da überall das Gerücht verbreitet worden war, dass der Kaiser zu der Zeit, als die Stadt in Flammen stand, auf einer privaten Bühne erschien und von der Zerstörung Trojas sang und das gegenwärtige Unglück mit dem verglich Katastrophen der Antike.
Endlich, nach fünf Tagen, wurde dem Brand am Fuße des Esquiline-Hügels durch die Zerstörung aller Gebäude auf einem riesigen Raum ein Ende gesetzt , so dass die Gewalt des Feuers durch klaren Boden und offenen Himmel getroffen wurde. Aber bevor die Menschen ihre Ängste beiseite gelegt hatten, kehrten die Flammen mit nicht weniger Wut dieses zweite Mal zurück, besonders in den weitläufigen Stadtteilen. Folglich fielen die Tempel der Götter und die Portiken, die dem Genuss gewidmet waren, in einen noch weiter verbreiteten Ruin, obwohl es weniger Todesfälle gab. Und mit diesem Brand war die größere Schande verbunden, weil er auf dem aemilianischen Grundstück von Tigellinus ausbrach, und es schien, dass Nero den Ruhm anstrebte, eine neue Stadt zu gründen und sie bei seinem Namen zu nennen. Rom ist in der Tat in vierzehn Bezirke unterteilt, von denen vier unverletzt blieben, drei auf den Boden gerichtet waren, während in den anderen sieben nur wenige zerbrochene, halb verbrannte Relikte von Häusern übrig blieben. “
Tacitus Annals
Übersetzt von Alfred John Church und William Jackson Brodribb.

Siehe auch: „Nero spielte, während Rom brannte“. von Mary Francis Gyles; The Classical Journal Vol. 42, No. 4 (Jan. 1947), 211-217.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.