Wissenschaft

Blitzanfällige Zustände, Blitzdichten und Todesfälle

Von allen Blitzarten (Inter-Cloud, Cloud-to-Cloud und Cloud-to-Ground) wirken sich Cloud-to-Ground- oder CG-Blitze am meisten auf uns aus. Es kann verletzen, töten, Schäden verursachen und Brände auslösen . Neben dem Üben der Blitzsicherheit ist es wichtig zu wissen, wo der Blitz zweimal einschlagen kann, um sein zerstörerisches Potenzial zu verringern. Aber wie können Sie wissen, wo der Blitz am häufigsten einschlägt?

Unter Verwendung von Blitzdaten aus dem National Lightning Detection Network von Vaisala haben wir eine Liste zusammengestellt, um genau dies zu beantworten. Basierend auf diesen Daten sind hier die Zustände aufgeführt, in denen Blitze am häufigsten auf den Boden treffen (geordnet nach der Anzahl der Blitzeinschläge von Wolke zu Boden pro Jahr im Durchschnitt des letzten Jahrzehnts 2006-2015).

10 von 10

Mississippi

Mike Hollingshead / Getty Images
  • 787.768 durchschnittliche CG-Blitze pro Jahr
  • 16,5 Blitze pro Meile
  • Todesfälle 2006-2015: 9

Mit ihrem weitgehend feuchten subtropischen Klima sind die südöstlichen Staaten den Gewittern und den damit verbundenen Blitzen nicht fremd. Und Mississippi ist keine Ausnahme.

09 von 10

Illinois

Peter Stasiewicz / Getty Images
  • 792.479 durchschnittliche CG-Blitze pro Jahr
  • 14.1 Blitze pro Meile
  • Todesfälle seit 2006: 6

Illinois ist nicht nur die Heimat der windigen Stadt . Auch Gewitter wehen häufig durch den Staat. Illinois verdankt seinen Ruf als Blitzableiterstaat weitgehend seiner Lage. Es befindet sich nicht nur an einer Kreuzung von Mischluftmassen. sondern der polare Strahl strömt häufig in der Nähe oder über dem Staat und schafft eine Schnellstraße für vorbeifahrende Niederdruck- und Sturmsysteme.

08 von 10

New-Mexiko

DeepDesertPhoto / Getty Images
  • 792.932 durchschnittliche CG-Blitze pro Jahr
  • 6.5 Blitze pro Meile
  • Todesfälle 2006-2015: 5

New Mexico mag ein Wüstenstaat sein, aber das bedeutet nicht, dass es immun gegen Gewitter ist. Wenn sich feuchte Luftmassen aus dem Golf von Mexiko ins Landesinnere bewegen, kommt es zu Unwettern.

07 von 10

Louisiana

Anton Petrus / Getty Images
  • 813.234 durchschnittliche CG-Blitze pro Jahr
  • 17,6 Blitze pro Quadratmeile
  • Todesfälle 2006-2015: 12

Wenn Sie an Louisiana denken , kommen Ihnen möglicherweise zuerst Hurrikane in den Sinn, nicht Blitze. Aber der Grund, warum tropische Systeme diesen Zustand frequentieren, ist der gleiche Grund, warum Gewitter und Blitze es auch tun: Das warme und feuchte Wasser des Golfs von Mexiko liegt vor seiner Haustür.

06 von 10

Arkansas

Malcolm MacGregor / Getty Images
  • 853.135 durchschnittliche CG-Blitze pro Jahr
  • 16 Blitze pro Meile
  • Todesfälle 2006-2015: 8

Als Bundesstaat der Tornado Alley sieht Arkansas seinen Anteil an Unwettern.

Obwohl der Staat nicht an den Golf grenzt, ist er immer noch nah genug, um das Wetter davon zu beeinflussen.

05 von 10

Kansas

Unterschriftenbelichtungen, Fotografie von Shannon Bileski / Getty Images

 

  • 1.022.120 durchschnittliche CG-Blitze pro Jahr
  • 12.4 Blitze pro Quadratmeile
  • Todesfälle 2006-2015: 5

Im Gegensatz zu den nahe gelegenen Golfküstenstaaten wird das Unwetter in Kansas nicht von größeren Gewässern beeinflusst. Stattdessen ist seine Stürme auf die Wetterbedingungen zurückzuführen, die kalte und trockene Luft über dem Zustand mit warmer, feuchter Luft in Kontakt bringen.

04
von 10

Missouri

Shane Stewart / EyeEm / Getty Images
  • 1.066.703 durchschnittliche CG-Blitze pro Jahr
  • 15.3 Blitze pro Meile
  • Todesfälle 2006-2015: 13

Haben Sie nicht erwartet, dass „The Show Me State“ so hoch rangiert? Es ist Missouris Standort, der es auf die Liste bringt. Da es gleich weit von den nördlichen Ebenen und Kanada entfernt ist und warme feuchte Luftmassen vom Golf. Ganz zu schweigen davon, dass es keine Berge oder Landschaftsbarrieren gibt, die die hereinbrechenden Stürme blockieren könnten.

03 von 10

Oklahoma

Clint Spencer / Getty Images
  • e1.088.240 durchschnittliche CG-Blitze pro Jahr
  • 15.6 Blitze pro Meile
  • Todesfälle 2006-2015: 1

Wenn es einen Staat gibt, den Sie auf dieser Liste nicht überraschen, ist es wahrscheinlich Oklahoma. Der im Herzen der USA gelegene Bundesstaat befindet sich an einem Treffpunkt aus kalter trockener Luft aus den Rocky Mountains, warmer trockener Luft aus den südwestlichen Wüstenstaaten und warmer, feuchter Luft aus dem Golf von Mexiko im Südosten. Mischen Sie diese zusammen und Sie haben ein ideales Rezept für intensive Gewitter und Unwetter, einschließlich der Tornados. für die OK so beliebt ist.

Während Oklahoma in Bezug auf Blitze zu den drei besten Bundesstaaten gehört, müssen sich Astrooboben nicht so viele Sorgen machen, durch einen Streik verletzt zu werden. In den letzten zehn Jahren ist auf staatlichem Boden nur ein blitzbedingter Tod eingetreten.

02 von 10

Florida

Chris Kridler / Getty Images
  • Durchschnittliche CG-Blitze von 1.192.724 pro Jahr
  • 20,8 Blitze pro Quadratmeile
  • Todesfälle 2006-2015: 54

Obwohl Florida der zweitgrößte Bundesstaat mit den meisten Blitzeinschlägen ist, wird es oft als „Blitzhauptstadt der Welt“ bezeichnet. Das liegt daran, dass, wenn Sie aufschlüsseln, wie viele Blitze Floridianer pro Quadratmeile Land sehen (ein Maß, das als Blitzdichte bezeichnet wird), kein anderer Staat vergleichbar ist. (Louisiana belegt mit 17,6 Blitzen pro Quadratmeile den zweiten Platz.)

Florida hat auch die höchste Anzahl blitzbedingter Todesfälle aller US-Bundesstaaten – über 50 in den letzten 11 Jahren.

Was macht Florida so zu einem Blitzableiter? Die Nähe zum Golf von Mexiko und zum Atlantik bedeutet, dass es nie an Feuchtigkeit oder Wärme mangelt, um konvektive Gewitter zu schüren .

01 von 10

Texas

www.brandonjpro.com / Getty Images
  • 2.878.063 durchschnittliche CG-Blitze pro Jahr
  • 10,9 Blitze pro Quadratmeile
  • Todesfälle 2006-2015: 22

Anscheinend beinhaltet das Sprichwort „In Texas ist alles größer“ das Wetter. Mit fast 3 Millionen Blitzeinschlägen von Wolke zu Boden pro Jahr sieht Texas mehr als doppelt so viele CG-Blitze wie der Zweitplatzierte in Florida.

Texas profitiert nicht nur von der Feuchtigkeit des Golfs wie die anderen südlichen Bundesstaaten auf unserer Liste, sondern die Klimaschwankungen innerhalb des Bundesstaates selbst sind ein Auslöser für Unwetter. Im äußersten Westen von Texas herrscht ein wüstennahes Klima, aber wenn Sie nach Osten ziehen, herrscht ein feuchteres subtropisches Klima. Und wie benachbarte kalte und heiße Temperaturen lösen benachbarte trockene und feuchte Luftmassen die Entwicklung schwerer konvektiver Stürme aus. (Die Grenze zwischen den beiden wird als „trockene Linie“ bezeichnet.)

 

Quellen

  • Anzahl der Cloud-to-Ground-Blitze nach Bundesstaaten von 2006 bis 2015. Vaisala
  • Anzahl der Blitzsterben nach Bundesstaaten von 2006 bis 2015. Vaisala
  • US-Blitzsterben im Jahr 2016, NOAA NWS
  • Zusammenfassungen des staatlichen Klimas (MS, IL, NM, LA, AR, KS, MO, OK, FL, TX) Die COCORAHS-Reihe „State Climates“

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.