Für Schüler Und Eltern

DAT vs. MCAT: Ähnlichkeiten, Unterschiede, welcher Test einfacher ist

Wenn Sie sich auf eine mögliche Karriere im Gesundheitswesen vorbereiten, wägen Sie möglicherweise Ihre Optionen ab, welche standardisierten Tests durchgeführt werden sollen. Eine häufige Frage unter potenziellen Studenten der Gesundheitswissenschaften lautet: „Soll ich die MCAT oder die DAT nehmen?“

Der MCAT (Medical College Admission Test. ist der am häufigsten verwendete standardisierte Test für die Zulassung an medizinischen Fakultäten in Kanada und den USA. Das MCAT wurde von der Association of American Medical Colleges (AAMC) verfasst und verwaltet und testet die Kenntnisse potenzieller MD- oder DO-Studenten in den Natur-, Biologie- und Physikwissenschaften sowie in Psychologie und Soziologie. Es testet auch ihre kritischen Lese- und Analysefähigkeiten. Der MCAT gilt als Goldstandard für Pre-Med-Studenten in verschiedenen Disziplinen des Gesundheitswesens.

Der DAT oder Dental Admission Test wird von der American Dental Association (ADA) für angehende Zahnarztstudenten geschrieben und verwaltet. Die Prüfung testet die naturwissenschaftlichen Kenntnisse der Studierenden sowie ihr Leseverständnis sowie ihre quantitativen und räumlichen Wahrnehmungsfähigkeiten. Der DAT wird von 10 Zahnschulen in Kanada und 66 in den USA akzeptiert

Während MCAT und DAT in einigen Inhaltsbereichen ähnlich sind, unterscheiden sie sich in mehreren wesentlichen Punkten. Wenn Sie die Unterschiede zwischen den beiden Prüfungen verstehen, können Sie entscheiden, welche für Sie, Ihre Fähigkeiten und Ihre potenzielle Karriere im Gesundheitsbereich geeignet ist. In diesem Artikel werden wir die Unterschiede zwischen DAT und MCAT in Bezug auf Schwierigkeit, Inhalt, Format, Länge und mehr untersuchen.

 

Die Hauptunterschiede zwischen MCAT und DAT 

Hier finden Sie eine grundlegende Aufschlüsselung der wichtigsten praktischen Unterschiede zwischen MCAT und DAT.

 

DAT vs. MCAT: Inhaltliche und logistische Unterschiede 

Das MCAT und das DAT decken ähnliche allgemeine Bereiche in Bezug auf quantitatives Denken, Naturwissenschaften und Leseverständnis ab. Es gibt jedoch einige bemerkenswerte Unterschiede zwischen den Prüfungen.

Erstens ist der MCAT weitaus passagenbasierter als der DAT. Dies bedeutet, dass die Testteilnehmer in der Lage sein müssen, Passagen zu lesen, zu verstehen und Fragen zu ihnen schnell zu beantworten, wobei sie ihr Hintergrundwissen über wissenschaftliche Konzepte anwenden müssen.

Der vielleicht größte inhaltliche Unterschied zwischen den beiden Prüfungen besteht im Wahrnehmungsfähigkeitstest des DAT. bei dem die Schüler auf ihre zweidimensionale und dreidimensionale visuelle Wahrnehmung getestet werden. Viele Studenten betrachten dies als den schwierigsten Teil der Prüfung, da es sich von den meisten standardisierten Tests unterscheidet und die Testteilnehmer ihre Sehschärfe verwenden müssen, um die Unterschiede zwischen den Winkeln zu messen und Fragen zur Geometrie zu beantworten.

Schließlich ist der Umfang des DAT insgesamt eingeschränkter. Es enthält keine Fragen zu Physik, Psychologie oder Soziologie, während dies beim MCAT der Fall ist.

Es gibt auch einige logistische Unterschiede, die die Erfahrung mit der Durchführung des DAT stark vom Abschluss des MCAT unterscheiden. Der MCAT wird nur eine begrenzte Anzahl von Malen pro Jahr angeboten, während der DAT das ganze Jahr über angeboten wird. Darüber hinaus erhalten Sie unmittelbar nach Abschluss des DAT einen inoffiziellen Ergebnisbericht, während Sie Ihre MCAT-Ergebnisse etwa einen Monat lang nicht erhalten.

Auch wenn es auf dem DAT viel mehr mathematische Fragen gibt als auf dem MCAT, können Sie während der Aufnahme des DAT einen Taschenrechner verwenden. Taschenrechner sind im MCAT nicht erlaubt. Wenn Sie also Schwierigkeiten haben, schnell Berechnungen in Ihrem Kopf durchzuführen, wird die MCAT für Sie wahrscheinlich schwieriger.

 

Welchen Test sollten Sie machen?

Insgesamt wird die MCAT von den meisten Testteilnehmern normalerweise als schwieriger als die DAT angesehen. Der MCAT konzentriert sich mehr auf das Reagieren auf lange Passagen, daher müssen Sie in der Lage sein, schriftliche Passagen schnell zu synthetisieren, zu verstehen und zu analysieren, um die Prüfung gut zu bestehen. Der DAT ist auch viel kürzer als der MCAT. Wenn Sie also Probleme haben, Ausdauer oder Angst zu testen, kann sich der MCAT als größere Herausforderung für Sie herausstellen.

Die Ausnahme von dieser allgemeinen Regel besteht darin, dass Sie mit der visuellen Wahrnehmung zu kämpfen haben, da der DAT dies speziell auf eine Weise testet, die nur wenige, wenn überhaupt, andere standardisierte Tests tun. Wenn Sie Probleme mit der visuellen oder räumlichen Wahrnehmung haben, kann dieser Abschnitt des DAT eine erhebliche Herausforderung darstellen.

Der größte Unterschied zwischen dem MCAT und dem DAT ist natürlich die potenzielle Karriere, die Sie verfolgen können. Das DAT gilt speziell für die Zulassung zu Zahnschulen, während das MCAT für medizinische Fakultäten gilt. Die Einnahme des MCAT erfordert möglicherweise mehr Vorbereitung als der DAT, aber Sie können ihn verwenden, um in einer größeren Vielfalt von medizinischen Disziplinen zu arbeiten.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.