Wissenschaft

Anatomie und Funktion der menschlichen Leber

Anatomie und Funktion der menschlichen Leber

Die Leber ist ein wichtiges lebenswichtiges Organ. das auch das größte innere Organ im Körper ist. Mit einem Gewicht zwischen 3 und 3,5 Pfund befindet sich die Leber im oberen rechten Bereich der Bauchhöhle und ist für Hunderte verschiedener Funktionen verantwortlich. Einige dieser Funktionen umfassen den Nährstoffstoffwechsel, die Entgiftung schädlicher Substanzen und den Schutz des Körpers vor Keimen. Die Leber hat eine einzigartige Fähigkeit, sich selbst zu regenerieren. Diese Fähigkeit ermöglicht es Einzelpersonen, einen Teil ihrer Leber für die Transplantation zu spenden.

 

Leberanatomie

Die Leber ist ein rotbraunes Organ, das sich unterhalb des Zwerchfells befindet und anderen Organen der Bauchhöhle wie Magen. Nieren. Gallenblase und Darm überlegen ist . Das auffälligste Merkmal der Leber ist der größere rechte Lappen und der kleinere linke Lappen. Diese beiden Hauptlappen sind durch ein Bindegewebsband getrennt. Jeder Leberlappen besteht intern aus Tausenden kleinerer Einheiten, die als Läppchen bezeichnet werden. Läppchen sind kleine Lebersegmente, die Arterien. Venen. Sinusoide. Gallengänge und Leberzellen enthalten.

Lebergewebe besteht aus zwei Haupttypen von Zellen. Hepatozyten sind die zahlreichste Art von Leberzellen. Diese Epithelzellen sind für die meisten Funktionen der Leber verantwortlich. Kupffer-Zellen sind Immunzellen. die auch in der Leber vorkommen. Es wird angenommen, dass es sich um eine Art Makrophagen handelt. der den Körper von Krankheitserregern und alten roten Blutkörperchen befreit .

Die Leber enthält auch zahlreiche Gallengänge, die die von der Leber produzierte Galle in größere Lebergänge abfließen lassen. Diese Kanäle verbinden sich, um den gemeinsamen Lebergang zu bilden. Der von der Gallenblase ausgehende zystische Gang verbindet sich mit dem gemeinsamen Lebergang und bildet den gemeinsamen Gallengang. Galle aus Leber und Gallenblase fließt in den gemeinsamen Gallengang ab und wird in den oberen Teil des Dünndarms (Zwölffingerdarm) abgegeben. Galle ist eine dunkelgrüne oder gelbe Flüssigkeit, die von der Leber produziert und in der Gallenblase gespeichert wird. Es hilft bei der Verdauung von Fetten und hilft, giftige Abfälle zu beseitigen.

 

Leberfunktion

Die Leber erfüllt eine Reihe von lebenswichtigen Funktionen im Körper. Eine Hauptfunktion der Leber ist die Verarbeitung von Substanzen im Blut. Die Leber erhält Blut aus Organen wie Magen, Dünndarm, Milz, Bauchspeicheldrüse und Gallenblase über die Leberportalvene. Die Leber verarbeitet dann Filter und entgiftet das Blut, bevor es über die Vena cava inferior zum Herzen zurückgeschickt wird. Die Leber hat ein Verdauungssystem, ein Immunsystem, ein endokrines System und exokrine Funktionen. Eine Reihe wichtiger Leberfunktionen sind nachstehend aufgeführt:

    1. Fettverdauung : Eine Schlüsselfunktion der Leber bei der Verdauung von Fetten. Von der Leber produzierte Galle baut Fett im Dünndarm ab, so dass es zur Energiegewinnung genutzt werden kann.
    2. Stoffwechsel: Die Leber metabolisiert Kohlenhydrate, Proteine ​​und Lipide im Blut, die anfänglich während der Verdauung verarbeitet werden. Hepatozyten speichern Glukose, die beim Abbau von Kohlenhydraten in den von uns verzehrten Lebensmitteln anfällt. Überschüssige Glukose wird aus dem Blut entfernt und als Glykogen in der Leber gespeichert. Wenn Glukose benötigt wird, zerlegt die Leber Glykogen in Glukose und gibt den Zucker an das Blut ab.
      Die Leber metabolisiert Aminosäuren aus verdauten Proteinen. Dabei entsteht giftiges Ammoniak, das die Leber in Harnstoff umwandelt. Harnstoff wird zum Blut transportiert und an die Nieren weitergegeben, wo er im Urin ausgeschieden wird.
      Die Leber verarbeitet Fette, um andere Lipide wie Phospholipide und Cholesterin zu produzieren. Diese Substanzen sind für die Zellmembranproduktion, die Verdauung, die Gallensäurebildung und die Hormonproduktion notwendig. Die Leber metabolisiert auch Hämoglobin, Chemikalien, Medikamente, Alkohol und andere Drogen im Blut.

 

    1. Nährstoffspeicherung: In der Leber werden Nährstoffe aus dem Blut gespeichert, die bei Bedarf verwendet werden können. Einige dieser Substanzen umfassen Glukose, Eisen, Kupfer, Vitamin B12, Vitamin A, Vitamin D, Vitamin K (hilft bei der Blutgerinnung) und Vitamin B9 (hilft bei der Synthese roter Blutkörperchen).
    2. Synthese und Sekretion: Die Leber synthetisiert und sezerniert Plasmaproteine, die als Gerinnungsfaktoren wirken und zur Aufrechterhaltung eines ordnungsgemäßen Blutflüssigkeitshaushalts beitragen. Das von der Leber produzierte Blutprotein Fibrinogen wird in Fibrin umgewandelt, ein klebriges Fasernetz, das Blutplättchen und andere Blutzellen einfängt. Ein weiterer von der Leber produzierter Gerinnungsfaktor, Prothrombin, wird benötigt, um Fibrinogen in Fibrin umzuwandeln. Die Leber produziert auch eine Reihe von Trägerproteinen, einschließlich Albumin, das Substanzen wie Hormone, Fettsäuren, Kalzium, Bilirubin und verschiedene Medikamente transportiert. Hormone werden bei Bedarf auch von der Leber synthetisiert und ausgeschieden. Zu den von der Leber synthetisierten Hormonen gehört der insulinähnliche Wachstumsfaktor 1, der das frühe Wachstum und die Entwicklung unterstützt. Thrombopoietin ist ein Hormon, das die Blutplättchenproduktion im Knochenmark reguliert.

 

  1. Immunabwehr: Die K-Upffer-Zellen der Leber filtern das Blut von Krankheitserregern wie Bakterien, Parasiten und Pilzen. Sie befreien den Körper auch von alten Blutzellen, toten Zellen, Krebszellen und Zellmüll. Schadstoffe und Abfallprodukte werden von der Leber entweder in die Galle oder ins Blut ausgeschieden. In die Galle ausgeschiedene Substanzen werden über den Verdauungstrakt aus dem Körper ausgeschieden. Im
    Blut abgesonderte Substanzen werden von den Nieren gefiltert und im Urin ausgeschieden.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.