Französisch

‚L’Imparfait du Subjonctif‘: Eine französische Literaturform

Das französische l’imparfait du subjonctif (der „unvollkommene Konjunktiv“) ist eine literarische Zeitform, die in formalen Schriften wie Literatur, Journalismus und Geschichtstexten sowie für Erzählungen verwendet wird. Wie bei allen literarischen Verbformen muss man es wirklich nur erkennen können, nicht verwenden.

L’imparfait du subjonctif  ist eine von fünf französischen Zeitformen. Sie sind praktisch aus der gesprochenen Sprache verschwunden, es sei denn, der Sprecher möchte gelehrt klingen. Alle fünf französischen Literaturformen umfassen:

  1. P assé einfach
  2. Passé ant é rieur
  3. L’imparfait du subjonctif
  4. Plus-que-parfait du subjonctif
  5. Seconde forme du conditionnel passé

 

Beispiele für das Französisch Imperfect Subjunctive

Der unvollständige Konjunktiv wird in einem Nebensatz verwendet, wenn der Hauptsatz in der Vergangenheit liegt. Sein nichtliterarisches Äquivalent ist der  vorliegende Konjunktiv .

Zum Beispiel:

  • Il partit pour que nous eussions la salle à nous-mêmes. >  Er ist gegangen, damit wir das Zimmer für uns alleine haben.
    Nichtliterarisches Äquivalent: Il est parti pour que nous ayons la salle à nous-mêmes.
  • Je voulais qu’il parlât à son frère. >  Ich wollte, dass er mit seinem Bruder spricht.
    Nichtliterarisches Äquivalent: Je voulais qu’il parle à son frère.
  • Je craignais qu’il fût mort. > Ich befürchtete, er sei tot.
    Nichtliterarisches Äquivalent:  Je craignais qu’il soit mort.
  • Elle voyagea quoiqu’elle n’eût point d’argent. > Sie reiste, obwohl sie kein Geld hatte.
    Nichtliterarisches Äquivalent: Elle a voyagé quoiqu’elle n’ait pas eu d’argent. 

 

Wie man die französische unvollkommene Konjunktivliteratur konjugiert

Die Konjugation des französischen  l’imparfait du subjonctif  basiert auf dem französischen  passé simple  („einfache Vergangenheit“), auch bekannt als „Präteritum“ oder  passé défini („bestimmte Vergangenheit“). Passé simple  ist das literarische Äquivalent des alltäglichen  passé composé und wird wie der unvollkommene Konjunktiv vorwiegend in formalen Schriften wie Literatur, Journalismus und Geschichtstexten verwendet.

1) Nehmen Sie  für alle  -er Verben. einschließlich  stammverändernder Verben  und des normalerweise unregelmäßigen Verbs  aller , die Singularform der dritten Person des  passé simple  als Stamm und fügen Sie die unvollständigen Konjunktivendungen hinzu. Beachten Sie, dass  Rechtschreibänderungsverben  wie  Krippe  und  Lancer  in all diesen Konjugationen Rechtschreibunregelmäßigkeiten aufweisen.

2)  Für  -ir Verben-re Verben und unregelmäßige Verben wird der unvollkommene Konjunktiv wie folgt gebildet: Singularform der dritten Person des  passé simple  minus dem letzten t plus der unvollkommenen Konjunktivenden.

Nachfolgend sind die unvollkommenen Konjunktivenden und Konjugationen aufgeführt für:

  • die -er Verben  parler  („sprechen“),  manger  („essen“),  lancer  („werfen“) und  aller  („gehen“);
  • die regulären Verben  -ir und -re finir  („beenden“) bzw.  rendre  („zurückkehren“);
  • und die unregelmäßigen Verben  avoir  („haben“) und  venir  („kommen“).

 

Indikative Konjugationen des französischen unvollkommenen Konjunktivs

Zusätzliche Ressourcen

Französisch literarischen Zeiten
P Assé einfachen literarischen angespannt
Passé ant é rieur  literarisch angespannt
plus-que-parfait du subjonctif literarisch angespannt
Seconde forme du conditionnel passé  literarisch angespannt

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.