Geschichte & Kultur

Hitlers Stammbaum

 

Hitlers Stammbaum

Genealogische Karte von Adolf Hitler
Adolf Hitlers Stammbaum.Jennifer Rosenberg

 

Adolf Hitlers Stammbaum ist kompliziert. Sie werden feststellen, dass der Nachname „Hitler“ viele Variationen hatte, die oft fast austauschbar verwendet wurden. Einige der häufigsten Abweichungen waren Hitler, Hiedler, Hüttler, Hytler und Hittler. Adolfs Vater Alois Schicklgruber änderte seinen Namen am 7. Januar 1877 in „Hitler“ – die einzige Form des Nachnamens, den sein Sohn verwendete.

Sein unmittelbarer Stammbaum ist mit mehreren Ehen gefüllt. Schauen Sie sich im obigen Bild die Heiratsdaten und die Geburtsdaten der vielen Verwandten Hitlers genau an. Einige dieser Kinder wurden unehelich oder nur wenige Monate nach der Heirat geboren. Dies führte zu vielen Streitigkeiten wie der umstrittenen Frage,  ob Johann Georg Hiedler Alois Schicklgrubers Vater war oder nicht (wie in der obigen Tabelle dargestellt).

 

Adolfs Eltern

Adolf Hitlers Vater Alois Schicklgruber hatte zwei Frauen vor Adolfs Mutter. Die erste, Anna Glassl-Hörer (1823–1883), heiratete er im Oktober 1873. Anna wurde bald nach der Heirat ungültig, 1880 beantragte sie eine Trennung und starb drei Jahre später. Alois und Anna hatten keine Kinder zusammen.

Alois ‚zweite Frau, Franziska „Fanni“ Matzelsberger (Hitler), heiratete Alois im Alter von 19 Jahren und gebar zwei Kinder, Alois Jr. und Angela Hitler. Fanni starb im Alter von 24 Jahren an Tuberkulose.

Nicht lange nach Fannis Tod heiratete Alois Klara Pölzl, seine Haushälterin und Adolfs Mutter, die er in seiner ersten Ehe angeheuert hatte. Klara und Alois hatten sechs Kinder zusammen, von denen die Hälfte vor dem 2. Lebensjahr starb. Nur Adolf und seine jüngste Schwester Paula überlebten bis ins Erwachsenenalter. Klara starb 1908 an Brustkrebs, als Adolf 19 Jahre alt war.

 

Adolf Hitlers Geschwister

Obwohl Hitlers unmittelbarer Stammbaum fünf Vollblutgeschwister auflistet, starben alle seine älteren Geschwister im Kindesalter. Gustav Hitler, geboren am 17. Mai 1885, starb fast sieben Monate später an Diphtherie. Der am 25. September 1886 geborene Ida starb weniger als zwei Jahre später an derselben Krankheit. Otto Hitler wurde im Herbst 1887 geboren und starb im Herbst 1887. Ein weiteres Geschwister von Adolf, Edmund, wurde im März 1894 nach Adolf geboren, starb jedoch im Alter von sechs Jahren an Masern.

Adolfs jüngste Schwester und einzige Geschwister, die bis ins Erwachsenenalter überlebte, wurde 1896 geboren und starb 1960 an einem Schlaganfall. Adolf beging 1945 Selbstmord, und Paula, geboren 1896, lebte, bis sie 1960 aus natürlichen Gründen starb.

Aus der früheren Ehe seines Vaters hatte Adolf zwei Halbgeschwister, Alois Jr. und Angela Hitler. Beide heirateten und hatten Kinder, von denen einige noch heute leben. Angela heiratete Leo Raubal und hatte drei Kinder, Adolfs Neffen Leo Rudolf (gestorben 1977) und die Nichten Angela „Geli“ (gestorben 1931) und Elfriede (gestorben 1993).

 

Das Ende der Hitler-Blutlinie

Es ist wichtig anzumerken, dass im obigen Bild einige Ausschlüsse aus Platzgründen gemacht wurden, darunter die Kinder von Alois Hitler Jr., Alexander, Louis und Brian Stuart-Houston, die alle ab 2018 noch am Leben sind.

Zwei Großneffen aus den Kindern seiner Halbschwester Angela leben ebenfalls noch ab 2018. Nach der Heirat mit Dr. Ernst Hochegger brachte Adolfs Halbnichte Elfriede Hitler Hochegger 1945 Heiner zur Welt. Peter Raubal, der Sohn von Leo Raubal, ist Derzeit ist ein pensionierter Ingenieur in Österreich.

Berichten zufolge haben sich die verbleibenden Familienmitglieder verpflichtet, die Hitler-Blutlinie niemals zu reproduzieren und zu  stoppen .

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.