Mathematik

Stundenplan: Schätzung

Die Schüler schätzen die Länge alltäglicher Gegenstände und verwenden das Vokabular „Zoll“, „Fuß“, „Zentimeter“ und „Meter“.

Klasse: Zweite Klasse

Dauer: Eine Unterrichtsstunde von 45 Minuten

Materialien:

  • Lineale
  • Messstäbe
  • Diagramm Papier

Schlüsselwortschatz: Schätzung. Länge, Länge, Zoll, Fuß / Fuß, Zentimeter, Meter

Ziele: Die Schüler verwenden bei der Schätzung der Länge von Objekten das richtige Vokabular.

Erfüllte Standards: 2.MD.3 Schätzen Sie die Längen in Einheiten von Zoll, Fuß, Zentimetern und Metern.

 

Einführung in die Lektion

Bringen Sie unterschiedlich große Schuhe mit (Sie können sich für die Zwecke dieser Einführung ein oder zwei Schuhe von einem Kollegen ausleihen, wenn Sie dies wünschen!) Und fragen Sie die Schüler, welche Ihrer Meinung nach zu Ihrem Fuß passen. Sie können sie um des Humors willen anprobieren oder ihnen sagen, dass sie heute im Unterricht schätzen werden – wessen Schuh ist wessen? Diese Einführung kann natürlich auch mit jedem anderen Kleidungsstück durchgeführt werden.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung

    1. Lassen Sie die Schüler 10 normale Klassenzimmer- oder Spielplatzobjekte auswählen, die die Klasse messen soll. Schreiben Sie diese Objekte auf das Diagrammpapier oder an die Tafel. Stellen Sie sicher, dass nach dem Namen jedes Objekts viel Platz bleibt, da Sie die Informationen aufzeichnen, die die Schüler Ihnen geben.
    2. Beginnen Sie mit der Demonstration des Schätzens mit dem Lineal und dem Messstab. Wählen Sie ein Objekt aus und besprechen Sie es mit den Schülern. Wird dieses Objekt länger sein als das Lineal? Viel länger? Wäre dies näher an zwei Herrschern? Oder ist es kürzer? Lassen Sie sie beim lauten Nachdenken Antworten auf Ihre Fragen vorschlagen.
    3. Notieren Sie Ihre Schätzung und lassen Sie die Schüler Ihre Antwort überprüfen. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um sie an die Einschätzung zu erinnern, und wie nah es an unserem Ziel ist, der genauen Antwort nahe zu kommen. Wir müssen nicht jedes Mal „richtig“ sein. Was wir wollen, ist eine Annäherung, nicht die wirkliche Antwort. Schätzung ist etwas, das sie in ihrem täglichen Leben (im Lebensmittelgeschäft usw.) verwenden werden. Heben Sie daher die Bedeutung dieser Fähigkeit für sie hervor.
    4. Lassen Sie ein Schülermodell eine Schätzung des zweiten Objekts erstellen. Wählen Sie für diesen Teil der Lektion einen Schüler aus, von dem Sie glauben, dass er in der Lage ist, laut zu denken, ähnlich wie bei Ihrer Modellierung im vorherigen Schritt. Lassen Sie sie beschreiben, wie sie ihre Antwort auf die Klasse erhalten haben. Nachdem sie fertig sind, schreiben Sie den Kostenvoranschlag an die Tafel und lassen Sie ein oder zwei andere Schüler ihre Antwort auf Angemessenheit überprüfen.

 

  1. In Paaren oder kleinen Gruppen sollten die Schüler die Schätzung des Objektdiagramms abschließen. Notieren Sie ihre Antworten auf Diagrammpapier.
  2. Besprechen Sie die Schätzungen, um festzustellen, ob sie angemessen sind. Diese müssen nicht korrekt sein, sie müssen nur Sinn ergeben. (Zum Beispiel sind 100 Meter keine angemessene Schätzung für die Länge ihres Bleistifts.)
  3. Lassen Sie die Schüler dann ihre Unterrichtsobjekte messen und sehen, wie nahe sie ihren Schätzungen gekommen sind.
  4. Besprechen Sie abschließend mit der Klasse, wann sie möglicherweise eine Schätzung in ihrem Leben verwenden müssen. Sagen Sie es ihnen unbedingt, wenn Sie Schätzungen in Ihrem persönlichen und beruflichen Leben vornehmen.

 

Hausaufgaben / Bewertung

Ein interessantes Experiment ist es, diese Lektion mit nach Hause zu nehmen und sie mit einem Geschwister oder Elternteil zu machen. Die Schüler können fünf Gegenstände in ihren Häusern auswählen und ihre Länge schätzen. Vergleichen Sie die Schätzungen mit denen von Familienmitgliedern.

 

Bewertung

Setzen Sie die Schätzung weiterhin in Ihre tägliche oder wöchentliche Routine ein. Machen Sie sich Notizen zu Schülern, die mit angemessenen Schätzungen zu kämpfen haben.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.