Wissenschaft

Energiedefinition und Beispiele

Energie ist definiert als die Fähigkeit eines physischen Systems, Arbeiten auszuführen . Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass nur weil Energie vorhanden ist, dies nicht unbedingt bedeutet, dass sie für die Arbeit zur Verfügung steht.

 

Energieformen

Energie existiert in verschiedenen Formen wie Wärme. kinetische oder mechanische Energie, Licht, potentielle Energie und elektrische Energie.

    • Wärme – Wärme oder Wärmeenergie ist Energie aus der Bewegung von Atomen oder Molekülen. Es kann als Energie in Bezug auf die Temperatur betrachtet werden.
    • Kinetische Energie – Kinetische Energie ist die Energie der Bewegung. Ein schwingendes Pendel hat kinetische Energie.
    • Potenzielle Energie – Dies ist Energie aufgrund der Position eines Objekts. Zum Beispiel hat ein Ball, der auf einem Tisch sitzt, potentielle Energie in Bezug auf den Boden, weil die Schwerkraft auf ihn einwirkt.
    • Mechanische Energie – Mechanische Energie ist die Summe der kinetischen und potentiellen Energie eines Körpers.
    • Licht – Photonen sind eine Form von Energie.
    • Elektrische Energie – Dies ist Energie aus der Bewegung geladener Teilchen wie Protonen, Elektronen oder Ionen.
    • Magnetische Energie – Diese Energieform resultiert aus einem Magnetfeld.
    • Chemische Energie. Chemische Energie wird durch chemische Reaktionen freigesetzt oder absorbiert. Es entsteht durch Aufbrechen oder Bilden chemischer Bindungen zwischen Atomen und Molekülen.
    • Kernenergie – Dies ist Energie aus Wechselwirkungen mit den Protonen und Neutronen eines Atoms. Typischerweise bezieht sich dies auf die starke Kraft. Beispiele sind Energie, die durch Spaltung und Fusion freigesetzt wird.

 

Andere Energieformen können Geothermie und die Einstufung von Energie als erneuerbar oder nicht erneuerbar sein.

Es kann zu Überlappungen zwischen Energieformen kommen, und ein Objekt besitzt immer mehr als einen Typ gleichzeitig. Beispielsweise hat ein schwingendes Pendel sowohl kinetische als auch potentielle Energie, Wärmeenergie und kann (abhängig von seiner Zusammensetzung) elektrische und magnetische Energie haben.

 

Gesetz der Energieerhaltung

Nach dem Energieerhaltungsgesetz bleibt die Gesamtenergie eines Systems konstant, obwohl sich Energie in eine andere Form umwandeln kann. Beispielsweise können zwei zusammenstoßende Billardkugeln zur Ruhe kommen, wobei die resultierende Energie am Kollisionspunkt zu Schall und möglicherweise etwas Wärme wird. Wenn die Kugeln in Bewegung sind, haben sie kinetische Energie. Unabhängig davon, ob sie in Bewegung oder stationär sind, haben sie auch potenzielle Energie, da sie sich auf einem Tisch über dem Boden befinden.

Energie kann weder erzeugt noch zerstört werden, aber sie kann ihre Form ändern und hängt auch mit der Masse zusammen. Die Masse-Energie-Äquivalenztheorie besagt, dass ein ruhendes Objekt in einem Referenzrahmen eine Ruheenergie hat. Wenn dem Objekt zusätzliche Energie zugeführt wird, erhöht dies tatsächlich die Masse des Objekts. Wenn Sie beispielsweise ein Stahllager erwärmen (Wärmeenergie hinzufügen), erhöhen Sie dessen Masse geringfügig.

 

Energieeinheiten

Die SI-Energieeinheit ist das Joule (J) oder Newtonmeter (N * m). Das Joule ist auch die SI-Arbeitseinheit.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.