Englisch Als Zweitsprache

Grundschullehrplan für den Beginn von Englischkursen

Dieser Lehrplan wurde für Lehrer falscher Anfänger in einem Business- Englisch- Umfeld geschrieben. Der Fokus liegt hier daher hauptsächlich auf dem Arbeitsplatz. Die eingeführten Grundstrukturen sollten jedoch für jeden Klassentyp gleich sein. Sie können den Inhalt Ihres Unterrichts variieren, um sicherzustellen, dass er zu Ihren und den Lernzielen Ihrer Schüler passt.

 

Lehrplan: Lektion 1

Thema: Einführungen

Ihre erste Lektion konzentriert sich auf das Verb „sein“, das den Schülern hilft, grundlegende Fragen zu diskutieren. Possessive Adjektive wie „sie“ und „sein“ ermutigen die Schüler, darüber zu diskutieren, was sie von anderen Schülern lernen, und lernende Nationen und nationale Adjektive können ihnen helfen, über ihre eigenen Länder zu sprechen.

Die überarbeiteten Sprachelemente umfassen:

  • Das Verb sein“
  • Überarbeitung von Possessiv-Adjektiven: meine, deine, ihre, seine
  • Grundlegende Grüße

Zu den neu eingeführten Sprachelementen gehören:

  • Die Verwendung von Ländernamen
  • Erweiterung des lexikalischen Satzes: Grundlegende Grüße
  • Ausdrücke einschließlich Länder und Nationalitäten

 

Lehrplan: Lektion 2

Thema: Die Welt um mich herum

Diese Lektion konzentriert sich auf Objekte, die sowohl im als auch außerhalb des Klassenzimmers gefunden werden können. Es könnte eine gute Idee sein, die Klasse auf einen kurzen Spaziergang durch Ihre Schule mitzunehmen, um sie mit dem Konzept von hier / da, diesem / jenem vertraut zu machen. Die Arbeit an grundlegenden Adjektiven in entgegengesetzten Paaren (groß / klein, billig / teuer usw.) hilft den Schülern, ihre Welt zu beschreiben. 

Die überarbeiteten Sprachelemente umfassen:

  • Rechtschreibkenntnisse
  • Überarbeitung der Buchstaben des Alphabets

Zu den neu eingeführten Sprachelementen gehören:

  • Die Verwendung von Fragen und Negativen mit dem Verb „sein“
  • Die Verwendung von Determinatoren. dies, das, jene und diese
  • Die Verwendung von Artikeln. „a“ und „an“
  • Erweiterung der lexikalischen Menge: „Alltagsgegenstände“ (Singular und Plural)
  • Ausdrücke einschließlich grundlegender entgegengesetzter Adjektive

 

Lehrplan: Lektion 3

Thema: Meine Freunde und ich

Diese Lektion hilft den Schülern, Zeitpläne, Besprechungen und andere Aufgaben zu besprechen. Der Schwerpunkt liegt auf Zahlen, Zeit, Familienstand und anderen persönlichen Gegenständen, bei denen die Schüler Informationen zu Zahlen und Rechtschreibung angeben müssen. 

Die überarbeiteten Sprachelemente umfassen:

  • Singular- und Plural-Substantive
  • Nummern 1–100, Telefonnummern
  • Die Verwendung des Verbs „sein“ zur Angabe persönlicher Informationen

Zu den neu eingeführten Sprachelementen gehören:

  • Geben persönlichen Daten. Name, Familienstand, Telefonnummer, Adresse, Alter
  • Nach der Zeit fragen und sie sagen, Präpositionen, die verwendet werden, um die Zeit „um“, „Vergangenheit“, „bis“ zu sagen.
  • Erweiterung des lexikalischen Satzes: „Jobs“

 

Lehrplan: Lektion 4

Thema: Ein Tag im Leben von…

Der große Fokus in dieser Lektion liegt auf der Verwendung der einfachen Gegenwart, um über Routinen, Gewohnheiten und andere tägliche Aufgaben zu sprechen. Stellen Sie sicher, dass Sie den Schülern helfen, die Unterschiede zwischen dem Verb „sein“ und allen anderen Verben zu lernen. Dies erfordert einen besonderen Fokus auf das Hilfsverb „zu tun“ in Fragen und negativen Sätzen. 

Die überarbeiteten Sprachelemente umfassen:

  • Tageszeiten, die 12-Stunden-Uhr – morgens und abends
  • Überarbeitung der grundlegenden Verben zur Beschreibung der täglichen Routinen

Zu den neu eingeführten Sprachelementen gehören:

  • Die Verwendung der vorliegenden einfachen (1)
  • Die Verwendung des Singulars der ersten, zweiten und dritten Person im vorliegenden einfachen
  • Erweiterung des lexikalischen Satzes: „tägliche Routinen“
  • Ausdrücke, die zusammengehörige Verben und Substantive enthalten, Präpositionen, die für Tageszeiten verwendet werden – morgens, nachmittags, abends / nachts

 

Lehrplan: Lektion 5

Thema: Der Arbeitsplatz

In dieser Lektion werden Sie die Gegenwart einfach erweitern, indem Sie Frequenzadverbien wie „normalerweise“, „manchmal“, „selten“ usw. einführen. Wechseln Sie von Diskussionen, die sich auf „Ich“ konzentrieren, zu Gesprächen mit „er“ über andere. sie, „wir“ usw. Es ist eine gute Idee, die Schüler zu bitten, Fragen zu schreiben, andere Schüler zu interviewen und dem Unterricht Bericht zu erstatten, damit die Schüler verschiedene Pronomen erkennen und verwenden können.

Die überarbeiteten Sprachelemente umfassen:

  • Fortsetzung der vorliegenden einfachen (2)
  • Überarbeitung grundlegender Verben zur Beschreibung von Arbeitsaufgaben

Zu den neu eingeführten Sprachelementen gehören:

  • Die Verwendung von Negativ- und Fragenformen in der Gegenwart ist einfach
  • Die Verwendung des Plural der ersten, zweiten und dritten Person in der vorliegenden einfachen
  • Die Verwendung von Frequenzadverbien
  • Präpositionen von Ort und Bewegung: „to“, „in“, „at“
  • Erweiterung des lexikalischen Satzes: „tägliche Arbeitsabläufe“
  • Ausdrücke, einschließlich um Hilfe bitten und jemanden bitten, zu wiederholen

 

Lehrplan: Lektion 6

Thema: Über Arbeit sprechen

Erkunden Sie die Arbeitswelt weiter und besprechen Sie einen größeren Zeitrahmen, wenn Sie der Klasse Wochentage, Monate und Jahreszeiten vorstellen. Lassen Sie die Schüler typische Aktivitäten für jede Jahreszeit, jeden Wochentag oder jeden Monat besprechen. 

Die überarbeiteten Sprachelemente umfassen:

  • Grüße und informelle Diskussion über Arbeitsaufgaben
  • Revision von Jahreszeiten, Monaten und Wochentagen

Zu den neu eingeführten Sprachelementen gehören:

  • Erweiterung des lexikalischen Satzes. „Kommunikationsmittel“
  • Ausdrücke, einschließlich Begriffe, die verwendet werden, um über die Beziehungen zwischen Personen in einem Büro zu sprechen

 

Lehrplan: Lektion 7

Thema: Das ideale Büro

Machen Sie einen Drilldown in die Bürowelt, indem Sie sich auf Bürogeräte konzentrieren. Bitten Sie die Schüler, herauszufinden, wie die Arbeitsplätze anderer Schüler aussehen, indem Sie mit „any“ und „some“ arbeiten (z. B. Gibt es in Ihrem Büro Tabellen? Wir haben einige Kopierer in unserem Büro usw.).

Die überarbeiteten Sprachelemente umfassen:

  • Überarbeitung des lexikalischen Satzes: „Dinge im Büro“
  • Überarbeitung der täglichen Arbeitsaufgaben

Zu den neu eingeführten Sprachelementen gehören:

  • Die Verwendung von „es gibt“ und „es gibt“ zu beschreibenden Zwecken und in der fragenden Form
  • Die Verwendung von „einige“ und „beliebige“ in der positiven, negativen und fragenden Form
  • Erweiterung des lexikalischen Sets: „Möbel“ um Gegenstände, die üblicherweise in einem Büro zu finden sind
  • Ausdrücke einschließlich Präpositionen des Ortes einschließlich: auf, in, in der Nähe, neben, vor und zwischen

 

Lehrplan: Lektion 8

Thema: Das Interview

Beenden Sie diesen ersten Abschnitt des Lehrplans, indem Sie den Wortschatz der Schüler durch gemeinsame Kollokationen am Arbeitsplatz erweitern. Verwenden Sie Scheininterviews, um die modale „Dose“ einzuführen, um über Fähigkeiten zu sprechen.

Die überarbeiteten Sprachelemente umfassen:

  • Verben, die Fähigkeiten und Fertigkeiten ausdrücken
  • Überarbeitung der Ausdrücke, mit denen persönliche Informationen abgefragt und angegeben werden

Zu den neu eingeführten Sprachelementen gehören:

  • Die Verwendung von „kann“, um Fähigkeit auszudrücken
  • Die Verwendung von „haben“
  • Erweiterung des lexikalischen Satzes: „Fähigkeiten und Fertigkeiten“
  • Ausdrücke einschließlich Verb-Nomen- Kollokationen (Wörter, die zusammenpassen)

 

Lehrplan: Lektion 9, Modul I prüfen

  • Die überarbeiteten Sprachelemente umfassen: „Einführungen“, „Zahlen und Buchstaben“, „Fähigkeiten und Fertigkeiten“, „Zeitangabe“, „Beschreibung Ihres Arbeitsalltags“, „Zahlen und Buchstaben“, „Kommunikationsmittel“
  • Überarbeitete Grammatik: Die Verwendung des Verbs „sein“ in den gegenwärtigen einfachen, besitzergreifenden Adjektiven. die Verwendung des gegenwärtigen Einfachen, die Verwendung von Artikeln, Substantiven im Singular und Plural, die Verwendung grundlegender Präpositionen von Bewegung und Ort, die Verwendung von „einige“ und „alle“, die Verwendung von „es gibt“ und „es gibt“, die Verwendung von Frequenzadverbien, die Verwendung von „kann“, um Fähigkeiten auszudrücken, die Verwendung von „haben“, die Verwendung von Determinatoren
  • Überarbeiteter Wortschatz: Länder und Nationalitäten, die Zeit, Jobs, Arbeitsabläufe, Objekte in einem Büro, Monate, Jahreszeiten und Wochentage angeben, um Hilfe bitten und sich wiederholen, Beziehungen bei der Arbeit

An dieser Stelle ist es eine gute Idee, das Verständnis der Schüler mit einem Quiz zu bewerten. Der Test sollte nicht lang sein, sondern jedes Element der ersten acht Lektionen umfassen.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.