Wissenschaft

Können Sie zu viel grünen Tee trinken?

Grüner Tee ist ein gesundes Getränk, das reich an Antioxidantien und Nährstoffen ist. Es ist jedoch möglich, dass zu viel Alkohol negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Hier ist ein Blick auf die Chemikalien in grünem Tee, die Schaden anrichten können, und wie viel grüner Tee zu viel ist.

 

Nebenwirkungen von Chemikalien in grünem Tee

Die Verbindungen in grünem Tee, die für die meisten negativen Auswirkungen auf die Gesundheit verantwortlich sind, sind Koffein, das Element Fluor und Flavonoide. Die Kombination dieser und anderer Chemikalien kann bei einigen Personen zu Leberschäden führen oder wenn Sie viel Tee trinken. Tannine in grünem Tee reduzieren die Aufnahme von Folsäure, einem B-Vitamin, das während der Entwicklung des Fötus besonders wichtig ist. Außerdem interagiert grüner Tee mit mehreren Medikamenten. Daher ist es wichtig zu wissen, ob Sie ihn trinken können, wenn Sie verschreibungspflichtige oder rezeptfreie Medikamente einnehmen. Vorsicht ist geboten, wenn Sie andere Stimulanzien oder Antikoagulanzien einnehmen.

 

Koffein in grünem Tee

Die Menge an Koffein in einer Tasse grünem Tee hängt von der Marke und der Art der Zubereitung ab, liegt jedoch bei etwa 35 mg pro Tasse. Koffein ist ein Stimulans, erhöht also die Herzfrequenz und den Blutdruck, wirkt als Diuretikum und erhöht die Wachsamkeit. Zu viel Koffein, sei es aus Tee, Kaffee oder einer anderen Quelle, kann zu schnellem Herzschlag, Schlaflosigkeit und Zittern, zu stimulierender Psychose oder sogar zum Tod führen. Die meisten Menschen können 200-300 mg Koffein vertragen. Laut WebMD beträgt die tödliche Koffein-Dosis für Erwachsene 150 bis 200 mg pro Kilogramm, wobei bei niedrigeren Dosen eine schwerwiegende Toxizität möglich ist. Übermäßiger Konsum von Tee oder koffeinhaltigen Getränken kann äußerst gefährlich sein.

 

Fluor in grünem Tee

Tee ist von Natur aus reich an Fluor. Zu viel grüner Tee kann zu ungesunden Fluorwerten in der Ernährung führen. Der Effekt ist besonders ausgeprägt, wenn der Tee mit fluoriertem Trinkwasser gebrüht wird. Zu viel Fluor kann zu Entwicklungsverzögerungen, Knochenerkrankungen, Zahnfluorose und anderen negativen Auswirkungen führen.

 

Flavonoide in grünem Tee

Flavonoide sind starke Antioxidantien, die die Zellen vor Schäden durch freie Radikale schützen. Flavonoide binden jedoch auch Nicht-Häm-Eisen. Wenn Sie zu viel grünen Tee trinken, wird die Fähigkeit des Körpers, essentielles Eisen aufzunehmen, eingeschränkt. Dies kann zu Anämie oder Blutungsstörungen führen. Laut der Linus Pauling Foundation kann das routinemäßige Trinken von grünem Tee zu den Mahlzeiten die Eisenaufnahme um 70% reduzieren. Das Trinken von Tee zwischen den Mahlzeiten und nicht mit dem Essen trägt dazu bei, diesen Effekt zu verringern.

 

Wie viel grüner Tee ist zu viel?

Die Antwort auf diese Frage hängt von Ihrer persönlichen Biochemie ab. Die meisten Experten raten davon ab, mehr als fünf Tassen grünen Tee pro Tag zu trinken. Schwangere und stillende Frauen möchten möglicherweise den Grüntee auf nicht mehr als zwei Tassen pro Tag beschränken.

Für die meisten Menschen überwiegen die Vorteile des Trinkens von grünem Tee die Risiken. Wenn Sie jedoch zu viel grünen Tee trinken, empfindlich auf Koffein reagieren, an Anämie leiden oder bestimmte Medikamente einnehmen, können schwerwiegende negative Auswirkungen auf die Gesundheit auftreten. So wie es möglich ist, an zu viel Wasser zu sterben, ist es möglich, eine tödliche Menge grünen Tees zu trinken. Eine Überdosierung mit Koffein wäre jedoch das Hauptrisiko.

Verweise

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.