Englisch

Definition und Beispiele der Teilung in der Rhetorik

In der klassischen Rhetorik ist Teilung der Teil einer Rede, in dem ein Redner die wichtigsten Punkte und die Gesamtstruktur der Rede umreißt . Auch in lateinischer Sprache als Divisio oder Partitio und in englischer Sprache als Partition bekannt . Die Etymologie stammt aus dem Lateinischen „Teilen“.

 

Beobachtungen der Laufzeit

    • „Die Aufteilung besteht aus zwei Teilen: Der Sprecher kann das Material angeben, über das mit dem Gegner Einigkeit besteht, und was noch umstritten ist, oder die zu beweisenden Punkte auflisten. Im letzteren Fall ist es wichtig, kurz und vollständig zu sein. und prägnant. Cicero merkt an, dass es zusätzliche Regeln für die Aufteilung in der Philosophie gibt, die hier nicht relevant sind. “
      (George Kennedy, „Klassische Rhetorik und ihre christliche und weltliche Tradition“, 2. Auflage, University of North Carolina Press, 1999)
    • „Der lateinische Begriff divisio ist mit partitio verwandt, weist jedoch darauf hin, dass die Hauptköpfe des Arguments im Hinblick auf die entgegengesetzte Position vorbereitet sind. Der Autor von“ Rhetorica ad Herrenium „beschreibt die divisio als zweiteilig. Der erste enthält die Punkte von Übereinstimmung und Meinungsverschiedenheit zwischen Prozessparteien, die sich aus der Erzählung ergeben. Darauf folgt eine Verteilung, die aus zwei Teilen besteht: der Aufzählung und der Darstellung. Die Aufzählung beinhaltet die Angabe, wie viele Punkte man machen wird. Die Darstellung ist das Geben der Punkte, die besprochen werden sollen. Es werden nicht mehr als drei Punkte empfohlen. Cicero ( Inv. 1.31) gibt an, dass die Partitio zwei Formen annehmen kann: Übereinstimmungs- und Nichtübereinstimmungspunkte mit einem bestimmten Problem oder ‚die Angelegenheiten, die wir diskutieren wollen, werden kurz festgelegt auf mechanische Weise hervor. ‚ Theoretisch sollten Partitio- Köpfe explizit sein – aber in tatsächlichen Reden ist dies eher die Ausnahme als die Regel. Im Allgemeinen ist die Partitio viel weniger offensichtlich (zumindest für moderne Leser). “
      (Fredrick J. Long, „Alte Rhetorik und Pauls Entschuldigung“. Cambridge University Press, 2004)

 

 

Ein Beispiel für Division / Partitio

„So können Sie sehen, wie die Situation ist; und jetzt müssen Sie selbst entscheiden, was zu tun ist. Es scheint mir am besten, zuerst den Charakter des Krieges, dann sein Ausmaß und schließlich die Wahl eines Kommandanten zu besprechen.“
(Cicero, „De Imperio Cn. Pompei.“ „Cicero: Politische Reden“, trans. Von DH Berry. Oxford University Press, 2006)

 

Quintilian auf Partitio

„[A] Obwohl eine Teilung weder immer notwendig noch nützlich ist, wird sie, wenn sie mit Bedacht eingesetzt wird, die Klarheit und Anmut unserer Rede erheblich verbessern. Denn sie macht unsere Argumente nicht nur klarer, indem sie die Punkte von der Menge isoliert, in der sie sich befinden würden Andernfalls gehen Sie verloren und stellen Sie sie vor die Augen des Richters, aber entlasten Sie seine Aufmerksamkeit, indem Sie bestimmten Teilen unserer Rede eine bestimmte Grenze zuweisen, so wie unsere Müdigkeit auf einer Reise gelindert wird, indem Sie die Entfernungen auf den Meilensteinen lesen, die wir passieren Es ist eine Freude, messen zu können, wie viel von unserer Aufgabe erfüllt wurde, und das Wissen darüber, was noch zu tun ist, regt uns zu neuen Anstrengungen über die Arbeit an, die uns noch erwartet. Denn nichts scheint lange zu dauern, wenn es definitiv bekannt ist wie weit ist es bis zum Ende. “
(Quintilian, „Institutes of Oratory“, 95 n. Chr., Übersetzt von HE Butler)

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.