Wissenschaft

Elastizitätsdefinition und Beispiele

Die Elastizität ist eine physikalische Eigenschaft eines Materials, bei der das Material nach dem Strecken oder gewaltsamen Verändern in seine ursprüngliche Form zurückkehrt. Substanzen, die einen hohen Elastizitätsgrad aufweisen, werden als „elastisch“ bezeichnet. Die auf die Elastizität angewendete SI-Einheit ist der Pascal (Pa), mit dem der Verformungsmodul und die Elastizitätsgrenze gemessen werden .

Die Ursachen für die Elastizität variieren je nach Materialtyp. Polymere. einschließlich Gummi, können Elastizität zeigen, wenn Polymerketten gedehnt werden und anschließend in ihre ursprüngliche Form zurückkehren, wenn die Kraft entfernt wird. Metalle können elastisch sein, wenn Atomgitter wieder Form und Größe ändern und wieder in ihre ursprüngliche Form zurückkehren, sobald Energie entfernt wird.

Beispiele: Gummibänder sowie elastische und andere dehnbare Materialien weisen Elastizität auf. Modelliermasse hingegen ist relativ unelastisch und behält auch dann keine neue Form bei, wenn die Kraft, durch die sie sich verändert hat, nicht mehr ausgeübt wird.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.