Wissenschaft

Definition und Beispiele der Dissoziationsreaktion

Eine Dissoziationsreaktion ist eine chemische Reaktion,  bei der eine Verbindung in zwei oder mehr Komponenten zerfällt.

Die allgemeine Formel für eine Dissoziationsreaktion folgt der Form:

  • AB → A + B.

Dissoziationsreaktionen sind üblicherweise reversible chemische Reaktionen. Eine Möglichkeit, eine Dissoziationsreaktion zu erkennen, besteht darin, dass nur ein Reaktant, aber mehrere Produkte vorhanden sind.

Die zentralen Thesen

  • Achten Sie beim Schreiben einer Gleichung darauf, die Ionenladung zu berücksichtigen, falls vorhanden. Das ist wichtig. Beispielsweise unterscheidet sich K (metallisches Kalium) stark von K + (Kaliumion).
  • Schließen Sie kein Wasser als Reaktanten ein, wenn Verbindungen beim Auflösen in Wasser in ihre Ionen dissoziieren. Obwohl es einige Ausnahmen von dieser Regel gibt, sollten Sie in den meisten Situationen aq verwenden , um eine wässrige Lösung anzuzeigen.

 

Beispiele für Dissoziationsreaktionen

Wenn Sie eine Dissoziationsreaktion schreiben, bei der eine Verbindung in ihre Ionenbestandteile zerfällt, platzieren Sie Ladungen über den Ionensymbolen und gleichen die Gleichung für Masse und Ladung aus. Die Reaktion, bei der Wasser in Wasserstoff- und Hydroxidionen zerfällt, ist eine Dissoziationsreaktion. Wenn eine molekulare Verbindung in Ionen dissoziiert, kann die Reaktion auch als Ionisation bezeichnet werden .

  • H 2 O → H + + OH

Wenn Säuren dissoziieren, produzieren sie Wasserstoffionen. Betrachten Sie zum Beispiel die Ionisierung von Salzsäure:

  • HCl → H + (aq) + Cl (aq)

Während einige molekulare Verbindungen wie Wasser und Säuren elektrolytische Lösungen bilden, umfassen die meisten Dissoziationsreaktionen ionische Verbindungen in Wasser oder wässrige Lösungen. Wenn ionische Verbindungen dissoziieren, brechen Wassermoleküle den ionischen Kristall auseinander. Dies geschieht aufgrund der Anziehung zwischen den positiven und negativen Ionen im Kristall und der negativen und positiven Polarität von Wasser.

In einer schriftlichen Gleichung sehen Sie normalerweise den Materiezustand der in Klammern aufgeführten Spezies nach der chemischen Formel: s für Feststoff, l für Flüssigkeit, g für Gas und aq für wässrige Lösung. Beispiele beinhalten:

  • NaCl (s) → Na + (aq) + Cl (aq)
    Fe 2 (SO 4 ) 3 (s) → 2Fe 3+ (aq) + 3SO 4 2- (aq)

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.