Für Pädagogen

4 Tipps für ein effektives Klassenzimmermanagement

Klassenmanagement ist einfach die Technik, mit der Lehrer die Kontrolle im Klassenzimmer behalten. Die Pädagogen wenden eine Vielzahl von Strategien und Techniken an, um sicherzustellen, dass die Schüler während des Schultages organisiert, aufgabenorientiert, brav und produktiv sind.

Ein Mangel an effektivem Klassenmanagement kann zu Chaos und Stress führen, was zu einer unbefriedigenden Lernumgebung für die Schüler und einer unbefriedigenden Arbeitsumgebung für den Lehrer führen kann. Diese Tipps helfen Ihnen jedoch dabei, das Klassenmanagement zu beherrschen und eine qualitativ hochwertige Lernumgebung zu schaffen.

 

Kennen Sie Ihre Schüler und wie sie lernen

Die Implementierung erfolgreicher Unterrichtsmanagementstrategien schafft eine positive Lernumgebung für die Schüler und stellt sicher, dass sie die präsentierten Materialien erfolgreich beherrschen. Wie dies gemacht wird, kann je nach Alter und Persönlichkeit der Schüler variieren. Wenn Sie die Stärken und Bedürfnisse der Schüler verstehen, können Sie Aktivitäten und Unterrichtspläne besser planen, die ein zusammenhängendes und kollaboratives Klassenzimmer ermöglichen.

Lehrer möchten immer, dass ihre Schüler Erfolg haben und gedeihen, aber wie das für jeden Einzelnen aussieht, kann unterschiedlich sein. Wenn Sie die Fähigkeiten der Schüler kennen, können Sie Ihre Fähigkeit, jedem Einzelnen zum Erfolg zu verhelfen, erheblich verbessern und verschiedene Bewertungen und Aufgaben anbieten, mit denen die Schüler in ihrem eigenen Tempo arbeiten können. Dies kann in größeren Klassenzimmern eine Herausforderung sein, aber die Vielseitigkeit des Materials ist entscheidend, um sicherzustellen, dass alle im Klassenzimmer gut bedient werden.

Sie können proaktiv eine Vielzahl von Lernstilen und Persönlichkeiten planen, aber planen, Ihren Ansatz anzupassen, sobald Sie eine bessere Vorstellung von den Schülern in Ihrer Klasse haben. Sie können die Schüler einladen, sich selbst Ziele zu setzen und zu beurteilen, wie sie am besten lernen, wenn das Alter angemessen ist. Wenn nicht, können Sie durch den Beginn des Schuljahres mit einer Vielzahl von Aktivitäten und Bewertungen leichter feststellen, was Ihre Klasse von Ihnen benötigt.

 

Haben Sie einen starken Stundenplan

Ein wesentlicher Aspekt eines effektiven Klassenmanagements ist das Wissen, was Sie tun werden. Je besser Ihr Plan ist, desto besser wird Ihre Klasse wahrscheinlich laufen. Planen Sie Ihren geplanten Ablauf für das Semester oder Jahr bei der Planung, damit Sie sicherstellen können, dass Sie alles abdecken, was Sie benötigen, um durchzukommen. Es ist oft einfacher, Ihr Klassenzimmer zu verwalten, wenn Sie frühzeitig planen, und Flexibilität zu schaffen, wenn Sie dem Zeitplan voraus sind oder hinterherhinken.

Um den kollaborativen Aspekt Ihres Klassenzimmers zu verbessern, können Sie den Jahres- oder Semesterplan gegebenenfalls von Anfang an den Schülern vorlegen. Dies kann oft Aufregung erzeugen und den Schülern helfen, zu verstehen, woran sie insgesamt arbeiten.

 

Habe klare Erwartungen an die Studenten

Die Schüler lernen am besten, wenn sie wissen, was von ihnen erwartet wird und was sie vom Lehrer erwarten können. Während sie in der Regel tägliche Routinen benötigen, müssen sie auch wissen, wie viel von ihnen erwartet wird, was in Präsentationen und Projekten enthalten sein muss, wann Tests stattfinden können und wie ihre Bewertungsstruktur aussieht. Sie müssen wissen, wonach der Lehrer sucht, wenn er die Beherrschung des Materials beurteilt und wie sie in ihrer Arbeit und in ihrem Verhalten beurteilt werden.

Umreißen Sie im Hinblick auf das Verhalten der Schüler im Voraus, was als positives und negatives Verhalten angesehen wird, und kommunizieren Sie schnell mit den Schülern, um sie vor unangemessenem Verhalten zu warnen. Eine Theaterlehrerin der Mittelschule in Virginia stellte eine clevere Reihe von Handzeichen zusammen, die ein Lama und ihre verschiedenen Stimmungen darstellten. Je nachdem, welches Lama-Zeichen der Lehrer an die Schüler gerichtet hat, wissen sie, dass sie aufpassen, ihr Verhalten verbessern und die Grenzen des richtigen Verhaltens im Klassenzimmer wirklich überschreiten müssen. Diese Zeichen halfen den Schülern besser zu verstehen, wie stark sie sich positiv oder negativ auf die Klasse auswirken, und waren so einfach, dass die Lehrerin ihren Unterricht mit minimaler Unterbrechung fortsetzen konnte, selbst wenn sie mit den Schülern im laufenden Betrieb kommunizierte. Ihre Schüler nahmen dieses System so sehr an, dass sie darum baten, es häufiger zu verwenden.

Die Schüler benötigen eine Vielzahl von Routinen und Prozessen sowie ein ausgewogenes Verhältnis von Freizeit. Es ist wichtig, sowohl die strukturierte Zeit als auch die Freizeit zur Verfügung zu stellen, um die Schüler zu beschäftigen und sich als Teil des Lernprozesses selbst zu fühlen.

 

Habe klare Erwartungen an dich

Ein Teil der Schaffung einer positiven Lernerfahrung und eines starken Klassenmanagements besteht darin, sicherzustellen, dass Sie klare und realistische Erwartungen an sich selbst haben. Als Lehrer ist es wichtig, dass Sie sowohl Routineelemente als auch realistische Erwartungen an die Leistung der Schüler haben und wissen, wie Sie Ihren Sinn für Humor in schwierigen Zeiten bewahren können. Es wird absolut Tage geben, die nicht wie geplant verlaufen, und daran zu denken, dass dies zu erwarten ist, ist entscheidend für Ihren eigenen Erfolg.

Die Verwaltung eines Klassenzimmers ist wichtig, um ein effektiver Lehrer zu sein, aber es kann Jahre dauern, bis man die Fähigkeiten des Klassenmanagements beherrscht . Jüngere Lehrer sollten sich aktiv an mehr erfahrene Lehrer und Administratoren wenden, um Rat und Unterstützung zu erhalten, wenn sie daran arbeiten, sich zu verbessern. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass nicht jede Klasse ein perfekt verwaltetes Klassenzimmer sein wird. Wie Sie aus Ihren Fehlern lernen und vorankommen, ist ein wichtiger Aspekt für das Wachstum als Pädagoge.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.