Mandarin

Das berühmte chinesische Pferdesprichwort ‚Sai Weng hat sein Pferd verloren‘

Chinesische Sprichwörter (諺語, yànyŭ) sind ein wichtiger Aspekt der chinesischen Kultur und Sprache. Aber was chinesische Sprichwörter umso außergewöhnlicher macht, ist, dass so viel in so wenigen Zeichen kommuniziert wird. Sprichwörter haben im Allgemeinen mehrere Bedeutungsebenen, obwohl sie normalerweise nur aus vier Zeichen bestehen. Diese kurzen Sprüche und Redewendungen fassen jeweils eine größere, bekannte kulturelle Geschichte oder einen Mythos zusammen, dessen Moral dazu gedacht ist, eine größere Wahrheit zu vermitteln oder im Alltag Orientierung zu geben. Es gibt Hunderte berühmter chinesischer Sprichwörter aus der chinesischen Literatur, Geschichte, Kunst sowie berühmte Persönlichkeiten und Philosophen. Einige unserer Favoriten sind Pferdesprichwörter.

Die Bedeutung des Pferdes in der chinesischen Kultur

Das Pferd ist ein wichtiges Motiv in der chinesischen Kultur und insbesondere in der chinesischen Mythologie. Zusätzlich zu den sehr realen Beiträgen, die das Pferd als Transportmittel zur militärischen Macht nach China leistet, hat das Pferd eine große Symbolik für die Chinesen. Von den zwölf Zyklen des chinesischen Tierkreises ist der siebte mit dem Pferd verbunden. Das Pferd ist auch ein berühmtes Symbol in mythologischen zusammengesetzten Kreaturen wie der Longma oder dem Drachenpferd, das mit einem der legendären Weisen Herrscher in Verbindung gebracht wurde.

Das berühmteste chinesische Pferdesprichwort

Eines der bekanntesten Sprichwörter für Pferde ist 塞 翁 失 馬 (Sāi Wēng Shī Mǎ) oder Sāi Wēng hat sein Pferd verloren. Die Bedeutung des Sprichworts wird nur deutlich, wenn man mit der begleitenden Geschichte von Sāi Wēng vertraut ist, die mit einem alten Mann beginnt, der an der Grenze lebte:

Sāi Wēng lebte an der Grenze und zog Pferde auf, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Eines Tages verlor er eines seiner wertvollen Pferde. Nachdem er von dem Unglück gehört hatte, hatte sein Nachbar Mitleid mit ihm und kam, um ihn zu trösten. Aber Sāi Wēng fragte einfach: „Wie können wir wissen, dass es nicht gut für mich ist?“
Nach einer Weile kehrte das verlorene Pferd zurück und mit einem anderen schönen Pferd. Der Nachbar kam wieder herüber und gratulierte Sāi Wēng zu seinem Glück. Aber Sāi Wēng fragte einfach: „Wie können wir wissen, dass es keine schlechte Sache für mich ist?“
Eines Tages ging sein Sohn mit dem neuen Pferd ausreiten. Er wurde gewaltsam vom Pferd geworfen und brach sich das Bein. Die Nachbarn drückten Sāi Wēng erneut ihr Beileid aus, aber Sāi Wēng sagte einfach: „Wie können wir wissen, dass es keine gute Sache für mich ist?“ Ein Jahr später traf die Armee des Kaisers im Dorf ein, um alle arbeitsfähigen Männer für den Krieg zu rekrutieren. Wegen seiner Verletzung konnte Sāi Wēngs Sohn nicht in den Krieg ziehen und wurde vom sicheren Tod verschont.

Die Bedeutung von Sāi Wēng Shī Mǎ

Das Sprichwort kann so gelesen werden, dass es mehrere Auswirkungen auf das Konzept von Glück und Reichtum hat. Das Ende der Geschichte scheint darauf hinzudeuten, dass jedes Unglück mit einem Silberstreifen verbunden ist, oder wie wir es auf Englisch ausdrücken könnten – ein Segen in der Verkleidung. Aber in der Geschichte steckt auch das Gefühl, dass mit dem, was auf den ersten Blick als Glück erscheint, Unglück kommen kann. Aufgrund seiner doppelten Bedeutung wird dieses Sprichwort häufig gesagt, wenn aus Unglück gut wird oder wenn aus Glück schlecht wird.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.