Sozialwissenschaften

Ein Überblick über die Chaostheorie in der Soziologie

Die Chaostheorie ist ein Studienfach in Mathematik; Es hat jedoch Anwendungen in verschiedenen Disziplinen, einschließlich Soziologie und anderen Sozialwissenschaften. In den Sozialwissenschaften ist die Chaostheorie das Studium komplexer nichtlinearer Systeme sozialer Komplexität. Es geht nicht um Unordnung, sondern um sehr komplizierte Ordnungssysteme.

Die Natur, einschließlich einiger Fälle von sozialem Verhalten und sozialen Systemen. ist sehr komplex, und die einzige Vorhersage, die Sie treffen können, ist, dass sie unvorhersehbar ist. Die Chaostheorie untersucht diese Unvorhersehbarkeit der Natur und versucht, sie zu verstehen.

Die Chaostheorie zielt darauf ab, die allgemeine Ordnung sozialer Systeme und insbesondere sozialer Systeme zu finden, die einander ähnlich sind. Hierbei wird davon ausgegangen, dass die Unvorhersehbarkeit in einem System als Gesamtverhalten dargestellt werden kann, was ein gewisses Maß an Vorhersagbarkeit ergibt, selbst wenn das System instabil ist. Chaotische Systeme sind keine zufälligen Systeme. Chaotische Systeme haben eine Art Ordnung mit einer Gleichung, die das Gesamtverhalten bestimmt.

Die ersten Chaostheoretiker entdeckten, dass komplexe Systeme oft eine Art Zyklus durchlaufen, obwohl bestimmte Situationen selten dupliziert oder wiederholt werden. Nehmen wir zum Beispiel an, es gibt eine Stadt mit 10.000 Einwohnern. Um diesen Menschen gerecht zu werden, wird ein Supermarkt gebaut, zwei Schwimmbäder installiert, eine Bibliothek errichtet und drei Kirchen errichtet. In diesem Fall gefallen diese Unterkünfte allen und das Gleichgewicht wird erreicht. Dann beschließt ein Unternehmen, eine Fabrik am Rande der Stadt zu eröffnen und Arbeitsplätze für weitere 10.000 Menschen zu schaffen. Die Stadt wird dann auf 20.000 statt 10.000 Menschen erweitert. Ein weiterer Supermarkt wird hinzugefügt, ebenso wie zwei weitere Schwimmbäder, eine weitere Bibliothek und drei weitere Kirchen. Das Gleichgewicht bleibt somit erhalten. Chaostheoretiker untersuchen dieses Gleichgewicht, die Faktoren, die diese Art von Zyklus beeinflussen, und was passiert (was die Ergebnisse sind), wenn das Gleichgewicht gebrochen wird.

 

Eigenschaften eines chaotischen Systems

Ein chaotisches System hat drei einfache definierende Merkmale:

  • Chaotische Systeme sind deterministisch. Das heißt, sie haben eine bestimmende Gleichung, die ihr Verhalten bestimmt.
  • Chaotische Systeme reagieren empfindlich auf Anfangsbedingungen. Schon eine geringfügige Änderung des Ausgangspunkts kann zu deutlich unterschiedlichen Ergebnissen führen.
  • Chaotische Systeme sind weder zufällig noch ungeordnet. Wirklich zufällige Systeme sind nicht chaotisch. Das Chaos hat vielmehr eine Ordnung und ein Muster.

 

Konzepte

In der Chaostheorie werden mehrere Schlüsselbegriffe und -konzepte verwendet:

  • Schmetterlingseffekt (auch Empfindlichkeit gegenüber Anfangsbedingungen genannt ): Die Idee, dass selbst die geringste Änderung des Startpunkts zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen oder Ergebnissen führen kann.
  • Attraktor: Gleichgewicht innerhalb des Systems. Es stellt einen Zustand dar, in dem sich ein System endgültig niederlässt.
  • Seltsamer Attraktor: Eine dynamische Art von Gleichgewicht, das eine Art Flugbahn darstellt, auf der ein System von Situation zu Situation läuft, ohne sich jemals niederzulassen.

 

Anwendungen im realen Leben

Die Chaostheorie, die in den 1970er Jahren aufkam, hat in ihrem kurzen Leben bisher mehrere Aspekte des realen Lebens beeinflusst und wirkt sich weiterhin auf alle Wissenschaften aus. Zum Beispiel hat es geholfen, bisher unlösbare Probleme in der Quantenmechanik und Kosmologie zu beantworten. Es hat auch das Verständnis von Herzrhythmusstörungen und Gehirnfunktionen revolutioniert. Spielzeug und Spiele haben sich auch aus der Chaosforschung entwickelt, beispielsweise aus der Sim-Reihe von Computerspielen (SimLife, SimCity, SimAnt usw.).

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.