Französisch

Camille Va Nager: Einfache zweisprachige französisch-englische Geschichte

Kommen Sie mit zum Schwimmen in den lebhaften Gewässern der Bretagne! Üben Sie Ihr strandbezogenes französisches Vokabular im Kontext dieser einfachen und leicht verständlichen Geschichte. 

Komm schwimm mit mir!

Moi, j’aime vraiment Nager, et je Nage longtemps et Lende. «La plage de Kerdreiz» à Paimpol est sur la baie de Paimpol, Donc elle très protégée et il n’y a pas de courant et peu de vagues. Je nage toujours le long de la côte, pas loin des rochers oder d’une plage, donc ce n’est pas dangereux; je ne risque pas de me noyer.

Was mich betrifft, schwimme ich wirklich gern, und ich schwimme lange und weit. „Kerdreiz ‚Strand“ in „Paimpol“ befindet sich an der Bucht von Paimpol, ist also sehr geschützt und es gibt keine Strömungen oder Wellen. Ich schwimme immer entlang der Küste, nicht weit von den Felsen entfernt, also ist es nicht gefährlich: Ich riskiere nicht zu ertrinken.

Schwimmvokabular In Französisch

Quand  je pars  nager, je prends mes palmes, mon sac étanche und quelques-fois mon masque und mon tuba; même s’il n’y a pas beaucoup de poissons, j’aime bien regarder les algues … Paimpol. C’est très joli là-bas: Das ist die beste Zeit für Paimpol, das Beste für die Pins, das Rochers … C’est calme et sauvage.

Wenn ich schwimmen gehe, nehme ich meine Flossen, meine wasserdichte Tasche und manchmal meine Maske und meinen Schnorchel. Auch wenn es nicht so viele Fische gibt, beobachte ich gerne die Algen… Im Allgemeinen jogge ich bis zum „Guilben’s Point“, einer sehr hübschen Halbinsel am Ende von Paimpols Bucht. Dort drüben ist es sehr hübsch: Es gibt einen wunderschönen Blick auf die Insel neben Paimpol, es gibt einige Kiefern, Felsbrocken … es ist ruhig und wild.

Schwimmen in der Bretagne Frankreich

Quand j’arrive à la petite crique de «la pointe de Guilben», je Ruhestand mes vêtements de Jogging et mes Körbe, et  je les mets  dans mon sac étanche. Je rentre vite dans l’eau (l’eau à Paimpol est assez froide …) und j’attache mon sac à la bretelle de mon haut de maillot-de-bain. C’est très pratique: Der Sack flotte à côté de moi und il fait comme un ballon qui signale ma présence, et il garde aussi toutes mes Affären bien sèches! 

Wenn ich den kleinen Bach bei „Guilben’s Point“ erreiche, ziehe ich meine Joggingkleidung und meine Laufschuhe aus und stecke sie in meine wasserdichte Tasche. Ich gehe schnell ins Wasser (Paimpols Wasser ist ziemlich kalt…) und binde meine Tasche an den Riemen meines Badeanzugoberteils. Es ist sehr praktisch: Die Tasche schwebt an meiner Seite und wirkt wie ein Ballon, der signalisiert, wo ich bin, und hält auch alle meine Sachen ordentlich trocken!

Pendant que je nage, j’admire le paysage, les mouettes und autres oiseaux de mer, und je regarde aussi sous l’eau, les algues und la belle couleur de l’eau. L’eau est généralement émeraude, c’est magnifique. Je me concentre sur ma Atmung, sur mes mouvements: c’est de la méditation aquatique !!

W ährend ich schwimme, ich bewundere die Landschaft, die Möwen und andere Seevögel, und ich sehe auch unter Wasser, die Meeresalgen und die schöne Farbe des Meeres. Das Wasser ist normalerweise smaragdgrün, es ist wunderschön. Ich konzentriere mich auf meine Atmung, auf meine Bewegungen: Es ist aquatische Meditation!

Schwimmen im französischen Meer

Je nage comme ça du mois de mai au mois de novembre, et  je pourrais  nager plus longtemps mais je n’aime pas mettre de combinaison de plongée. Et l’eau bretonne devient trop froide en hiver. Entre la météo, la température de l’eau et les marées n’est pas toujours facile d’aller nager !!

Ich schwimme von Mai bis Oktober auf diese Weise und könnte später schwimmen, aber ich trage keinen Neoprenanzug. Und das bretonische Wasser wird im Winter zu kalt. Zwischen der Wettervorhersage, der Wassertemperatur und den Gezeiten (die Gezeiten sind in der Bretagne sehr stark: In Paimpols Bucht gibt es kein Wasser bei Ebbe) und meinem Telefonunterricht per Telefon ist es nicht immer einfach, schwimmen zu gehen!

Das Leben ist schön – La Vie Est Belle

Enfin, quand je peux, je nage environ 1,5 kilomètres jusqu’à «la plage de Kerdreiz». Ankunft  à la plage. je sors de l’eau, je sors ma serviette de mon sac étanche et je me sèche et si j’ai le temps, je prends un bain de soleil. Et puis je me rhabille, et je rentre à pied chez moi. C’est la belle vie 🙂

Wie auch immer, wenn ich kann, schwimme ich ungefähr 1 Meile zum „Kerdreiz Strand“. Sobald ich am Strand bin, steige ich aus dem Wasser, nehme mein Handtuch aus meiner wasserdichten Tasche und trockne mich ab. Wenn ich genug Zeit habe, nehme ich die Sonne. Dann ziehe ich mich wieder an und gehe nach Hause. Es ist ein gutes Leben!

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.