Mathematik

Was Sie über Business Math wissen sollten

Unabhängig von Ihrer Karriere vermittelt Ihnen die Wirtschaftsmathematik unverzichtbares Wissen aus der Praxis, damit Sie die Kontrolle über Ihre Finanzen übernehmen können. Machen Sie den ersten Schritt, um mit Ihrem Geld bessere Entscheidungen zu treffen, indem Sie sich mit Wirtschaftsmathematik vertraut machen.

Was ist Wirtschaftsmathematik?

Wirtschaftsmathematik ist eine Art Mathematikkurs, der Menschen Geld vermitteln und ihnen die Werkzeuge zur Verfügung stellen soll, die sie benötigen, um fundierte finanzielle Entscheidungen zu treffen. Wirtschaftsmathematik lehrt nicht nur die Besonderheiten der Finanzen im Zusammenhang mit dem Besitz und Betrieb eines Unternehmens, sondern bietet auch hilfreiche Ratschläge und Informationen in Bezug auf persönliche Finanzen. Diese Kurse bereiten jeden Verbraucher darauf vor, seine Finanzen verantwortungsbewusst und profitabel zu verwalten, indem sie alles erklären, was er über Buchhaltung, Wirtschaft, Marketing, Finanzanalyse und mehr wissen muss. Wirtschaftsmathematik wird dazu beitragen, dass die Vor- und Nachteile von Geld und Handel selbst für die mathematisch abgeneigtsten Personen mit relevanten und authentischen Anwendungen sinnvoll sind.

Warum Business Math nehmen?

Wirtschaftsmathematik ist nicht nur für Unternehmer gedacht, im Gegensatz zu dem, was der Name vermuten lässt. Eine Reihe verschiedener Fachleute setzen jeden Tag betriebswirtschaftliche mathematische Fähigkeiten ein.

Banker, Buchhalter und Steuerberater müssen sich mit allen Aspekten der Unternehmens- und Privatfinanzierung vertraut machen, um den Kunden angemessene Beratung und Problemlösung bieten zu können. Immobilien- und Immobilienfachleute setzen häufig Geschäftsmathematik ein, wenn sie ihre Provision berechnen, den Hypothekenprozess steuern und Steuern und Gebühren bei Abschluss eines Geschäfts verwalten.

Wenn es um Berufe geht, die sich mehr mit Kapitalallokation befassen, wie z. B. Anlageberatung und Börsenmakler, ist es ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Arbeit, das Wachstum und die Verluste von Anlagen zu verstehen und langfristige finanzielle Vorhersagen zu treffen. Ohne Wirtschaftsmathematik könnte keiner dieser Jobs funktionieren.

Für diejenigen, die ein Unternehmen besitzen, ist die Geschäftsmathematik noch wichtiger. Wirtschaftsmathematik kann diesen Personen zum Erfolg verhelfen, indem sie ein solides Verständnis dafür vermittelt, wie Waren und Dienstleistungen verwaltet werden, um Gewinne zu erzielen. Es zeigt ihnen, wie sie Rabatte, Aufschläge, Gemeinkosten, Gewinne, Bestandsverwaltung, Gehaltsabrechnung, Einnahmen und all die anderen Komplexitäten der Unternehmensführung miteinander in Einklang bringen können, damit ihre Karriere und ihre Finanzen florieren können.

Themen in Wirtschaftsmathematik

Wirtschaft, Buchhaltung und andere Mathematikfächer für Verbraucher, die wahrscheinlich in einem Wirtschaftsmathematikkurs unterrichtet werden, umfassen:

Mathematische Fähigkeiten, die Sie auf die Wirtschaftsmathematik vorbereiten

Wenn Sie sich für einen Business-Mathematik-Kurs entscheiden, um Ihre Karriere voranzutreiben, oder wenn Sie nur finanziell versierter sein möchten, hilft Ihnen ein tiefes Verständnis der folgenden mathematischen Konzepte, sich auf diesen Kurs vorzubereiten.

Ganzzahlen

  • Lesen, schreiben und schätzen Sie ganze Zahlen bis zu 1.000.000.
  • Sie können beliebige Ganzzahlen addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren (ggf. mit einem Taschenrechner).

Brüche, Dezimalstellen und Prozentsätze

  • Sie können Brüche addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren und bei Bedarf vereinfachen.
  • In der Lage sein, Prozentsätze zu berechnen.
  • Sie können zwischen Brüchen, Dezimalstellen und Prozentsätzen umrechnen.

Grundlegende Algebra

  • Sie können Gleichungen mit einer oder mehreren Variablen lösen.
  • Proportionen berechnen können .
  • In der Lage sein, multi-operationelle Gleichungen zu lösen.

Formeln

  • Sie können Werte und Variablen korrekt auf eine bestimmte Formel anwenden (z. B. wenn Sie die Formel zur Berechnung des einfachen Zinses I=Prt angeben, können Sie die korrekten Werte für P=Kapital, r=Zinssatz und t=Zeit in Jahren eingeben zu lösen für I=Interesse). Diese Formeln müssen nicht gespeichert werden.

Statistiken

  • In der Lage sein, den Mittelwert, den Median und den Modus eines Datensatzes zu ermitteln
  • In der Lage sein, die Bedeutung von Mittelwert, Median und Modus zu interpretieren und zu verstehen.

Grafik

  • Sie können verschiedene Arten von Diagrammen und Diagrammen wie Balken- und Liniendiagramme, Streudiagramme und Kreisdiagramme interpretieren, um die Beziehungen zwischen verschiedenen Variablen zu verstehen.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.