Wissenschaft

Die Funktion und Position des Hirnstamms

Der Hirnstamm ist die Region des Gehirns. die das Großhirn mit dem Rückenmark verbindet. Es besteht aus dem Mittelhirn. der Medulla oblongata und den Pons. Motorische und sensorische Neuronen wandern durch den Hirnstamm und ermöglichen die Weiterleitung von Signalen zwischen Gehirn und Rückenmark. Die meisten  Hirnnerven  befinden sich im Hirnstamm.

Die Koordinaten brainstem Motorsteuersignale von dem gesendeten Gehirn an den Körper. Diese Gehirnregion steuert auch lebenserhaltende autonome Funktionen des peripheren Nervensystems. Der vierte Hirnventrikel befindet sich im Hirnstamm hinter den Pons und der Medulla oblongata. Dieser mit Cerebrospinalflüssigkeit gefüllte Ventrikel ist kontinuierlich mit dem cerebralen Aquädukt und dem zentralen Kanal des Rückenmarks.

Funktion

Neben der Verbindung von Großhirn und Rückenmark verbindet der Hirnstamm auch das Großhirn mit dem Kleinhirn.

Das Kleinhirn ist wichtig für die Regulierung von Funktionen wie Bewegungskoordination, Gleichgewicht, Gleichgewicht und Muskeltonus. Es befindet sich über dem Hirnstamm und unter den Hinterhauptlappen der Großhirnrinde .

Nervenbahnen, die durch den Hirnstamm wandern, leiten Signale vom Kleinhirn an Bereiche der Großhirnrinde weiter, die an der Motorsteuerung beteiligt sind. Dies ermöglicht die Koordination von Feinmotorikbewegungen, die für Aktivitäten wie Gehen oder Spielen von Videospielen erforderlich sind .

Der Hirnstamm steuert auch mehrere wichtige Funktionen des Körpers, darunter:

  • Wachsamkeit
  • Erregung
  • Atmung
  • Blutdruckkontrolle
  • Verdauung
  • Pulsschlag
  • Andere autonome Funktionen
  • Leitet Informationen zwischen den peripheren Nerven und dem Rückenmark an die oberen Teile des Gehirns weiter

Ort

Gerichtet wird das brainstem an der Verbindungsstelle des Großhirns und die Wirbelsäule befindet. Es liegt vor dem Kleinhirn.

Hirnstammstrukturen

Der Hirnstamm besteht aus dem Mittelhirn und Teilen des Hinterhirns, insbesondere den Pons und dem Medulla. Eine Hauptfunktion des Mittelhirns besteht darin, die drei Hauptabteilungen des Gehirns zu verbinden: Vorderhirn, Mittelhirn und Hinterhirn.

Zu den Hauptstrukturen des Mittelhirns gehören das Tektum und der Hirnstiel. Das Tectum besteht aus abgerundeten Ausbuchtungen der Hirnsubstanz, die an visuellen und auditorischen Reflexen beteiligt sind. Der Hirnstiel besteht aus großen Bündeln von Nervenfasertrakten, die das Vorderhirn mit dem Hinterhirn verbinden.

Das Hinterhirn besteht aus zwei Subregionen, die als Metencephalon und Myelencephalon bekannt sind. Das Metencephalon besteht aus Pons und Kleinhirn. Das Pons hilft bei der Regulierung der Atmung sowie bei Schlaf- und Erregungszuständen.

Das Kleinhirn gibt Informationen zwischen Muskeln und Gehirn weiter. Das Myelencephalon besteht aus der Medulla oblongata und dient dazu, das Rückenmark mit höheren Hirnregionen zu verbinden. Das Medulla hilft auch, autonome Funktionen wie Atmung und Blutdruck zu regulieren.

Hirnstammverletzung

Verletzungen des Hirnstamms durch Trauma oder Schlaganfall können zu Schwierigkeiten bei der Mobilität und Bewegungskoordination führen. Aktivitäten wie Gehen, Schreiben und Essen werden schwierig und der Einzelne muss möglicherweise lebenslang behandelt werden.

Ein im Hirnstamm auftretender Schlaganfall zerstört das Gehirngewebe, das für die Steuerung lebenswichtiger Körperfunktionen wie Atmung, Herzrhythmus und Schlucken benötigt wird.

Ein Schlaganfall tritt auf, wenn der Blutfluss zum Gehirn gestört ist, die am häufigsten von einem Blut gerinnen. Wenn der Hirnstamm beschädigt ist, werden die Signale zwischen dem Gehirn und dem Rest des Körpers gestört. Ein Hirnstammschlag kann Probleme mit Atmung, Herzfrequenz, Gehör und Sprache verursachen. Es kann auch zu Lähmungen der Arme und Beine sowie zu Taubheitsgefühl im Körper oder auf einer Körperseite führen.

Quellen

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.