Wissenschaft

Was ist der Siedepunkt von Milch?

Möglicherweise müssen Sie den Siedepunkt von Milch zum Kochen kennen, oder Sie sind einfach nur neugierig. Hier ist ein Blick auf den Siedepunkt von Milch und die Faktoren, die ihn beeinflussen.

Wissenschaft vom Kochen von Milch

Der Siedepunkt von Milch liegt nahe am Siedepunkt von Wasser. der 100 ° C oder 212 ° F auf Meereshöhe beträgt. Milch enthält jedoch zusätzliche Moleküle. sodass ihr Siedepunkt etwas höher ist. Wie viel höher ist, hängt von der chemischen Zusammensetzung der Milch ab. Es gibt also keinen Standard-Siedepunkt für Milch, den Sie nachschlagen können. Es ist jedoch nur ein Bruchteil eines Grads weniger, so dass der Siedepunkt sehr nahe an dem von Wasser liegt.

Wie bei Wasser wird der Siedepunkt von Milch durch den atmosphärischen Druck beeinflusst, sodass der Siedepunkt auf Meereshöhe am höchsten und auf einem hohen Berg niedriger ist.

Warum ist der Siedepunkt höher?

Der Siedepunkt von Milch ist aufgrund eines Phänomens, das als Siedepunkterhöhung bezeichnet wird, höher als der Siedepunkt von Wasser . Immer wenn eine nichtflüchtige Chemikalie in einer Flüssigkeit gelöst wird, führt die erhöhte Anzahl von Partikeln in der Flüssigkeit dazu, dass sie bei einer höheren Temperatur siedet. Sie können sich Milch als Wasser vorstellen, das Salze, Zucker, Fette und andere Moleküle enthält.

So wie Salzwasser bei einer etwas höheren Temperatur als reines Wasser kocht, kocht auch Milch bei einer etwas höheren Temperatur. Es ist jedoch kein großer Temperaturunterschied. Erwarten Sie also, dass Milch ungefähr so ​​schnell wie Wasser kocht.

Sie können Milch nicht in einer Pfanne mit heißem Wasser kochen

Manchmal erfordern Rezepte verbrühte Milch, bei der es sich um Milch handelt, die fast zum Kochen gebracht wird, aber nicht vollständig. Eine einfache Möglichkeit, Milch zu verbrühen, besteht darin, einen Milchbehälter in einen Topf mit Wasser zu stellen und das Wasser zum Kochen zu bringen. Die Temperatur des Wassers wird seinen Siedepunkt nicht überschreiten, da das Wasser Dampf bildet.

Der Siedepunkt von Milch ist bei gleichem Druck immer etwas höher als der von Wasser, sodass die Milch nicht kocht.

Was genau kocht?

Kochen ist der Übergang von einem flüssigen Zustand in Dampf oder Gas. Es tritt bei einer Temperatur auf, die als Siedepunkt bezeichnet wird. Hier ist der Dampfdruck der Flüssigkeit der gleiche wie der Außendruck um sie herum. Die Blasen sind der Dampf.

Bei kochendem Wasser oder Milch bestehen die Blasen aus Wasserdampf. Die Blasen dehnen sich aus, wenn sie aufgrund des verringerten Drucks aufsteigen, und geben schließlich als Dampf an die Oberfläche ab.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.