Für Schüler Und Eltern

Beste Hochschulen für Biologie-Majors

Fast jedes vierjährige College im Land bietet einen Biologiestudiengang an. Laut dem Nationalen Zentrum für Bildungsstatistik sind die Biowissenschaften der fünftbeliebteste Studienbereich in den USA. Jedes Jahr erwerben weit über 100.000 Studenten einen Bachelor-Abschluss in Biologie oder einem ähnlichen Bereich.

Mit all den verfügbaren Optionen kann die Auswahl des besten Colleges für ein Biologiestudium eine Herausforderung sein. Die zu berücksichtigenden Faktoren variieren je nachdem, was Sie mit Ihrem Abschluss machen möchten. Wenn Sie beispielsweise Biologielehrer an einer High School werden möchten, sollten Sie sich nach Colleges umsehen, die Biologie mit einem starken Bildungsprogramm verbinden können. Wenn die medizinische Fakultät in Ihrer Zukunft liegt, sollten Sie sich unbedingt die besten vormedizinischen Hochschulen ansehen. Sie möchten auch herausfinden, ob ein Bachelor of Science oder ein Bachelor of Arts besser zu Ihren Zielen passt. Ein BS-Programm wird einen strengeren Kernlehrplan in Naturwissenschaften und Mathematik haben, und ein BA wird in der Regel einen breiteren Kernlehrplan für die freien Künste und Wissenschaften haben.

Die unten aufgeführten Schulen stehen in der Regel an der Spitze der nationalen Rangliste für ihre Biologie-Studiengänge. Jeder von ihnen verfügt über eine starke Fakultät mit weitreichenden Fachgebieten, exzellenten Labor- und Forschungseinrichtungen, zahlreichen Möglichkeiten für Studenten, praktische Erfahrungen zu sammeln, und starken Praktikumsaufzeichnungen sowohl für Beschäftigungs- als auch für Graduiertenprogramme.

Caltech

Beckman Institute bei Caltech. smerikal / Flickr
Quelle: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; Caltech Website

Das Biologieprogramm von Caltech ist das kleinste auf dieser Liste, aber diese geringe Größe ist eines seiner großen Vorteile. Mit Professoren und Doktoranden, die mehr als Biologiestudenten sind, werden die Studenten keine Schwierigkeiten haben, eine Fülle von Forschungsmöglichkeiten zu finden. Sie werden auch den Vorteil haben, eine der renommiertesten Schulen für MINT-Bereiche der Welt zu besuchen und gleichzeitig die beneidenswerte Lage in Pasadena, Kalifornien, zu genießen.

Biologie und Biotechnik sind in derselben Abteilung bei Caltech untergebracht, und die Studenten schreiben sich für eines von drei Bachelor-Programmen ein: Bioengineering, Biologie sowie Computer- und Neuronale Systeme. Forschungsgebiete sind Mikrobiologie und Immunologie, Neurowissenschaften, Systembiologie, Evolutions- und Organismusbiologie, Biochemie und Molekularzellbiologie. Das Curriculum basiert sowohl auf formalen Kursen als auch auf der Teilnahme an laufenden Forschungsprogrammen. Es wäre ungewöhnlich, einen Abschluss von Caltech zu machen, ohne umfangreiche Forschungserfahrung zu sammeln.

Cornell Universität

McGraw Tower and Chimes, Campus der Cornell University, Ithaca, New York. Dennis Macdonald / Getty Images
Quelle: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; Website der Cornell University

Die Cornell University bietet sowohl über das College für Landwirtschaft und Biowissenschaften als auch über das College für Künste und Wissenschaften eine beeindruckende Bandbreite an Bachelor-Studiengängen in den Biowissenschaften. Die Studierenden können aus den Hauptfächern Mikrobiologie, Ökologie und Evolutionsbiologie, Computerbiologie, Pflanzenwissenschaften, Tierwissenschaften, chemische Biologie, Molekularbiologie und Genetik sowie Neurobiologie wählen. Der Standort der Universität in der Region Finger Lakes im Bundesstaat New York ist ideal für Studenten, die vor Ort arbeiten und praktische Forschungen mit Pflanzen, Tieren und Ökosystemen durchführen möchten. Als eine der weltweit führenden MINT-Forschungsuniversitäten und Mitglied der renommierten Ivy League verfügt Cornell auch über außergewöhnliche Laboreinrichtungen.

Duke University

Don Klumpp / Getty Images
Quelle: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; Website der Duke University

Die Programme der Duke University in Biologie und Neurowissenschaften sind bei Studenten beliebt. Biologie-Majors haben eine breite Palette von Optionen für ihre Hauptkonzentration, einschließlich Genetik, Meeresbiologie, Pflanzenbiologie, Pharmakologie, Zell- und Molekularbiologie, Evolutionsbiologie, Biochemie und Tierverhalten. Das 7.000 Hektar große Wald- und Meereslabor der Schule wird häufig für biologische Forschung genutzt. Der Status der Duke University als eine der besten medizinischen Fakultäten des Landes verbessert die Möglichkeiten für Bachelor-Biologiestudenten weiter. Das Programm konzentriert sich auf praktische Forschungserfahrungen und die Universität beherbergt über 500 Principal Investigators – Fakultätswissenschaftler, die Forschung betreiben – in den biologischen und biomedizinischen Wissenschaf
ten.

Die Universität in Durham, North Carolina, ist Teil des „Forschungsdreiecks“ mit dem nahe gelegenen UNC Chapel Hill und der North Carolina State University.

Johns Hopkins Universität

Mergenthaler Hall an der Johns Hopkins University. Daderot / Wikimedia Commons
Quellen: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; JHU-Website

Die Johns Hopkins University in Baltimore, Maryland, ist seit langem führend in den Biowissenschaften und beherbergt 27 Forschungslabors auf diesem Gebiet. Sowohl die Hauptfächer Biologie als auch Neurowissenschaften bieten einen strengen Lehrplan mit zahlreichen Möglichkeiten für die Durchführung von Forschungsarbeiten mit Doktoranden und Fakultätsmitgliedern aus den Bereichen Biologie, Biophysik, Chemie, Ingenieurwesen und Medizin. In der Tat werden die Programme der JHU in den Biowissenschaften durch die hochrangige medizinische Fakultät der Universität und ihre 2.300 Vollzeit-Fakultätsmitglieder erheblich unterstützt.

Harvard Universität

Nick Allen / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0

Quelle: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; Harvard University Website

Die Harvard University beherbergt, wie viele der Schulen auf dieser Liste, eine hochrangige medizinische Fakultät, die die Forschungsmöglichkeiten für Studenten erweitert. Über die Abteilung für Molekular- und Zellbiologie und die Abteilung für Organismische und Evolutionsbiologie können die Studierenden ein Studienfach in chemischer und physikalischer Biologie, menschlicher Entwicklung und regenerativer Biologie, menschlicher Evolutionsbiologie, integrativer Biologie, Molekular- und Zellbiologie oder Neurowissenschaften auswählen .

Durch den Standort von Harvard in Cambridge, Massachusetts, befindet es sich in unmittelbarer Nähe zu einigen der besten Krankenhäuser und Biotech-Unternehmen des Landes, sodass Studenten sowohl außerhalb des Campus als auch in den umfangreichen Forschungslabors von Harvard Möglichkeiten finden. Machen Sie sich klar, dass Sie ein außergewöhnlicher Student sein müssen, um zugelassen zu werden: Harvard akzeptiert nur 5% aller Bewerber.

Massachusetts Institute of Technology

Killian Court und der Great Dome am MIT.

andymw91 / Flickr /  CC BY-SA 2.0

Quelle: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; MIT-Website

Das MIT ist in MINT-Bereichen häufig die Nummer 1 der Welt, und an der Fakultät für Biologie sind drei Nobelpreisträger, 33 Mitglieder der Nationalen Akademie der Wissenschaften und vier Empfänger der Nationalen Medaille der Wissenschaften untergebracht. Die Studenten finden im Rahmen des Undergraduate Research Opportunities Program (UROP) des MIT eine Fülle von Möglichkeiten für praktische Erfahrungen. Einige studentische Forscher sind eingeladen, ihre Ergebnisse im Rahmen des Undergraduate Research Symposium der MIT-Community vorzustellen.

Viele der technischen Bereiche des MIT sind interdisziplinär, so dass angehende Biologen durch die Programme des Instituts in den Bereichen Biotechnik, Chemie und Biologie sowie Informatik und Molekularbiologie weitere Möglichkeiten finden. Der Standort des Instituts in Cambridge bringt es auch in die Nähe mehrerer Biotech-Unternehmen.

Stanford

Hoover Tower, Stanford University. Jejim / Getty Images
Quelle: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; Stanford University Website

Im Jahr 2019 bezog das hochrangige Department of Biology der Stanford University das hochmoderne Bass Biology Research Building, eine 13.000 Quadratmeter große Einrichtung mit einer Reihe von Nasslabors und Computerlabors, die die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen fördern sollen Bereiche der biologischen Forschung. Partnerschaften werden durch die Nähe des Gebäudes zur School of Medicine und zum Sapp Center for Science Teaching and Learning weiter verstärkt.

Biologiestudenten haben eine Auswahl an „Tracks“, darunter Biochemie / Biophysik, Computerbiologie, Ökologie und Evolution, Meeresbiologie, Mikroben und Immunität, Neurobiologie und Molekular / Zell / Entwicklung. Studierende, die im Rahmen ihres Lehrplans ein umfangreiches biologisches Forschungsprojekt abschließen möchten, können sich für das Honors-Programm bewerben. Viele zusätzliche Forschungsmöglichkeiten finden Sie in den Campus
labors und in der Hopkins Marine Station. Stanfords Standort in der kalifornischen Bay Area bietet weitere Forschungs- und Praktikumsmöglichkeiten außerhalb des Campus.

UC Berkeley

Die Universität von Kalifornien Berkeley. Charlie Nguyen / Flickr
Quelle: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; UC Berkeley Website

Die Molekularbiologie ist das beliebteste Hauptfach an der University of California in Berkeley. Über 600 Studenten erwerben jährlich einen Bachelor-Abschluss. Aufstrebende Biologen werden in Berkeley jedoch viele andere Möglichkeiten finden, darunter Hauptfächer in integrativer Biologie, molekularer Umweltbiologie, Genetik und Pflanzenbiologie sowie mikrobieller Biologie.

Innerhalb des Bachelor-Programms für Molekular- und Zellbiologie (MCB) hat der Lehrplan fünf Schwerpunkte: Biochemie und Molekularbiologie; Zell- und Entwicklungsbiologie; Genetik, Genomik und Entwicklung; Immunologie und Pathogenese; und Neurobiologie. Forschung ist ein zentraler Bestandteil der Berkeley-Erfahrung von Studenten, und die Universität hat viele Möglichkeiten, Studenten mit Forschungsmöglichkeiten zusammenzubringen.

UC San Diego

RightCowLeftCoast / Wikimedia Commons /   CC BY-SA 4.0

Quelle: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; UCSD-Website

Die University of California in der Abteilung für Biowissenschaften in San Diego bietet sieben Bachelor-Studiengänge an: Allgemeine Biologie; Ökologie, Verhalten und Evolution; Mikrobiologie; Bioinformatik; Menschliche Biologie; Molekular- und Zellbiologie; und Neurobiologie. Die Universität bietet auch ein BS-Programm in Biochemie / Chemie über das Department of Chemistry and Biochemistry sowie vier Optionen innerhalb des Department of Bioengineering an.

UCSD verfügt über ein solides Forschungsprogramm für Studenten, das die Zusammenarbeit zwischen Fakultäten und Studenten fördert, und Biologie-Majors finden im Rahmen des Internationalen Bildungsprogramms der Universität auch lohnende Möglichkeiten, ein internationales Praktikum zu absolvieren. Starke Studenten, die Unterrichtserfahrung sammeln möchten, können sich als Undergraduate Instructional Apprentices und Undergraduate Tutors bewerben. Studenten, die veröffentlichen möchten, finden Möglichkeiten bei Saltman Quarterly, dem Bachelor-Journal der Abteilung für Biologie.

Yale Universität

Die Sterling Memorial Library an der Yale University. Andriy Prokopenko / Getty Images
Quelle: Nationales Zentrum für Bildungsstatistik; Yale Website

Das Studium der Biologie an der Yale University umfasst viele Abteilungen, darunter Ökologie und Evolutionsbiologie. Molekular-, Zell- und Entwicklungsbiologie; Molekularbiophysik und Biochemie; Biomedizintechnik; Forst- und Umweltwissenschaften; und die School of Medicine. Die Universität beherbergt auch zahlreiche Zentren, Institute und Programme mit Schwerpunkt Biologie, darunter das Sackler-Institut, das Stammzellzentrum, das Institut für chemische Biologie, das Institut für mikrobielle Vielfalt und das Institut für Nanobiologie.

Yale befindet sich in New Haven, Connecticut, und ist eine der drei Ivy League-Schulen auf dieser Liste. Biologie-Majors werden sowohl während des akademischen Jahres als auch im Sommer eine Fülle von Forschungsmöglichkeiten haben, aber die Zulassung ist mit einer Akzeptanzrate von lediglich 6% bemerkenswert selektiv.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.