Wissenschaft

Fakten über Wasserstoff, Atom Nummer eins im Periodensystem

Wasserstoff ist das Element mit der Ordnungszahl. im Periodensystem. Die Elementzahl oder Ordnungszahl ist die Anzahl der im Atom vorhandenen Protonen. Jedes Wasserstoffatom hat ein Proton, was bedeutet, dass es eine effektive Kernladung von +1 hat.

Grundlegende Fakten zur Ordnungszahl 1

  • Wasserstoff ist bei Raumtemperatur und -druck ein farbloses, geruchloses Gas.
  • Während die feste Form von Wasserstoff normalerweise als Nichtmetall eingestuft wird, wirkt sie wie andere Alkalimetalle in derselben Spalte des Periodensystems. Wasserstoffmetall bildet sich unter starkem Druck, so dass es auf der Erde nicht zu sehen ist, aber es existiert anderswo im Sonnensystem.
  • Das reine Element bindet sich an sich selbst und bildet zweiatomiges Wasserstoffgas. Dies ist das leichteste Gas, obwohl es nicht wesentlich leichter ist als Heliumgas, das als einatomiges Element vorliegt .
  • Element Ordnungszahl 1 ist das am häufigsten vorkommende Element im Universum. In Bezug auf eine schiere Anzahl von Atomen sind etwa 90% der Atome im Universum Wasserstoff. Weil das Element so leicht ist, entspricht dies etwa 74 Massen-% des Universums.
  • Wasserstoff ist extrem entflammbar, brennt aber nicht ohne Sauerstoff. Wenn Sie ein brennendes Streichholz in einen Behälter mit reinem Wasserstoff legen würden, würde das Streichholz einfach ausgehen und keine Explosion verursachen. Wenn es nun eine Mischung aus Wasserstoff und Luft wäre, würde sich das Gas entzünden!
  • Viele Elemente können verschiedene Oxidationsstufen aufweisen. Während die Ordnungszahl 1 normalerweise eine Oxidationsstufe von +1 aufweist, kann sie auch ein zweites Elektron aufnehmen und eine Oxidationsstufe von -1 aufweisen. Da zwei Elektronen die s-Unterschale füllen, ist dies eine stabile Konfiguration.

Isotope der Ordnungszahl 1

Es gibt drei Isotope. die alle die Ordnungszahl 1 haben. Während ein Atom jedes Isotops 1 Proton hat, haben sie eine unterschiedliche Anzahl von Neutronen. Die drei Isotope sind Proton, Deuterium und Tritium.

Protium ist die häufigste Form von Wasserstoff im Universum und in unserem Körper. Jedes Protiumatom hat ein Proton und keine Neutronen. Normalerweise hat diese Form des Elements Nummer 1 ein Elektron pro Atom, verliert es jedoch leicht, um das H + -Ion zu bilden . Wenn von „Wasserstoff“ gesprochen wird, ist dies das Isotop des Elements, über das normalerweise diskutiert wird.

Deuterium ist ein natürlich vorkommendes Isotop des Elements Ordnungszahl 1, das ein Proton und auch ein Neutron aufweist. Da die Anzahl der Protonen und Neutronen gleich ist, könnte man denken, dass dies die am häufigsten vorkommende Form des Elements ist, aber es ist relativ selten. Nur etwa 1 von 6400 Wasserstoffatomen auf der Erde sind Deuterium. Obwohl es ein schwereres Isotop des Elements ist, ist Deuterium nicht radioaktiv .

Tritium kommt auch auf natürliche Weise vor, meistens als Zerfallsprodukt aus schwereren Elementen. Das Isotop der Ordnungszahl 1 wird auch in Kernreaktoren hergestellt. Jedes Tritiumatom hat 1 Proton und 2 Neutronen, was nicht stabil ist, so dass diese Form von Wasserstoff radioaktiv ist. Tritium hat eine Halbwertszeit von 12,32 Jahren.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.