Geschichte & Kultur

Wichtige Könige des alten Nahen Ostens

01 von 09

Wichtige Könige des Nahen und Mittleren Ostens

The Persian Empire, 490 v. Chr. Public Domain / Mit freundlicher Genehmigung von Wikipedia / Erstellt von der Geschichtsabteilung von West Point

Der Westen und der Nahe Osten (oder der Nahe Osten) sind seit langem uneins. Vor Mohammed und dem Islam – noch vor dem Christentum – führten ideologische Unterschiede und das Verlangen nach Land und Macht zu Konflikten. zuerst im griechisch besetzten Gebiet Ioniens, in Kleinasien, später über die Ägäis und auf das griechische Festland. Während die Griechen ihre kleinen lokalen Regierungen bevorzugten, waren die Perser Reichsbauer mit autokratischen Monarchen. Für die Griechen war es sowohl für einzelne Stadtstaaten (Poleis) als auch gemeinsam eine Herausforderung, sich zusammenzuschließen, um einen gemeinsamen Feind zu bekämpfen, da die Poleis Griechenlands nicht vereint waren. Während die persischen Monarchen die Macht hatten, die Unterstützung von so vielen arbeitsfähigen Männern zu fordern, wie sie benötigten.

Die Probleme und unterschiedlichen Arten der Rekrutierung und Verwaltung von Armeen wurden wichtig, als die Perser und Griechen während der Perserkriege zum ersten Mal in Konflikt gerieten. Sie kamen später wieder in Kontakt, als der mazedonische Grieche Alexander der Große seine eigene imperiale Expansion begann. Zu diesem Zeitpunkt war der individualistische griechische Pol jedoch auseinandergefallen.

Empire Builders

Im Folgenden finden Sie Informationen zum Aufbau und zur Konsolidierung von Monarchen in der Region, die jetzt als Naher Osten oder Naher Osten bezeichnet wird. Cyrus war der erste dieser Monarchen, der die ionischen Griechen eroberte. Er übernahm die Kontrolle von Krösus. dem König von Lydien, einem reichen lokalen König, der von den ionischen Griechen kaum mehr als Tribut verlangt hatte. Darius und Xerxes gerieten während der darauf folgenden Perserkriege in Konflikt mit den Griechen. Die anderen Monarchen stammen aus der Zeit vor dem Konflikt zwischen Griechen und Persern.

02 von 09

Ashurbanipal

Der assyrische König Ashurbanipal stieß auf seinem Pferd einen Speer auf den Kopf eines Löwen. Osama Shukir Muhammed Amin FRCP (Glasg) / ([CC BY-SA 4.0)

Ashurbanipal regierte Assyrien von etwa 669 bis 627 v. Chr. Nach seinem Vater Esarhaddon erweiterte Ashurbanipal Assyrien auf sein breitestes Gebiet, als sein Territorium Babylonien, Persien. Ägypten und Syrien umfasste. Ashurbanipal war auch für seine Bibliothek in Ninive bekannt, die mehr als 20.000 Tontafeln enthielt, die in den keilförmigen Buchstaben Keilschrift geschrieben waren.

Das gezeigte Tondenkmal wurde von Ashurbanipal geschrieben, bevor er König wurde. Normalerweise haben Schriftgelehrte geschrieben, daher war dies ungewöhnlich.

03 von 09

Cyrus

Andrea Ricordi, Italien / Getty Images

Aus einem alten iranischen Stamm heraus gründete und regierte Cyrus das Persische Reich (von ca. 559 – ca. 529) und dehnte es von Lydien bis Babylonien aus. Er ist auch denen bekannt, die die hebräische Bibel kennen. Der Name Cyrus stammt aus einer alten persischen Version von Kourosh (Kūruš) *, die ins Griechische und dann ins Lateinische übersetzt wurde. Kou’rosh ist immer noch ein beliebter iranischer Name.

Cyrus war der Sohn von Kambyses I., König von Anshan, einem persischen Königreich in Susiana (Elam), und eine mediane Prinzessin. Zu dieser Zeit waren die Perser , wie Jona Lendering erklärt. Vasallen der Meder. Cyrus lehnte sich gegen seinen mittleren Oberherrn Astyages auf.

Cyrus eroberte das Medianische Reich und wurde 546 v. Chr. Der erste persische König und Gründer der Achmaeniden-Dynastie. In diesem Jahr eroberte er auch Lydien und nahm es dem berühmt-reichen Krösus ab. Cyrus besiegte die Babylonier 539 und wird als Befreier der babylonischen Juden bezeichnet. Ein Jahrzehnt später führte Tomyris, die Königin der Massageten. einen Angriff durch, bei dem Cyrus getötet wurde. Ihm folgte sein Sohn Cambyses II., Der das persische Reich nach Ägypten ausweitete, bevor er nach 7 Jahren als König starb. 

Eine fragmentierte Inschrift auf einem Zylinder in akkadischer Keilschrift beschreibt einige der Taten von Cyrus. [Siehe den Cyrus-Zylinder.] Er wurde 1879 bei einer Ausgrabung im British Museum in der Gegend entdeckt. Aus modernen politischen Gründen wurde es verwendet, um Cyrus als Schöpfer des ersten Menschenrechtsdokuments zu verfechten. Es gibt eine Übersetzung, die von vielen als falsch angesehen wird und zu einer solchen Interpretation führen würde. Das Folgende stammt nicht aus dieser Übersetzung, sondern aus einer Übersetzung, die eine umsichtigere Sprache verwendet. Es heißt zum Beispiel nicht, dass Cyrus alle versklavten Menschen befreit hat.

* Kurzer Hinweis: In ähnlicher Weise ist Shapur in griechisch-römischen Texten als Sapor bekannt.

04 von 09

Darius

Reliefskulptur aus Tachara, dem privaten Palast von Darius dem Großen in Persepolis. Mächtige uralte und Naher Osten King. Ashurbanipal | Cyrus | Darius | Nebukadnezar | Sargon | Sennacherib | Tiglath-Pileser | Xerxes. dynamosquito. Flickr

Darius, ein Schwieger von Cyrus und ein Zoroastrianer, regierte von 521 bis 486 das Persische Reich. Er erweiterte das Reich nach Westen nach Thrakien und nach Osten in das Industal – was das achämenidische oder persische Reich zum größten alten Reich machte. Darius griff die Skythen an, aber er eroberte sie oder die Griechen nie. Darius erlitt eine Niederlage in der Schlacht von Marathon, die die Griechen gewannen.

Darius schuf königliche Residenzen in Susa in Elam und Persepolis in Persien. Er baute das religiöse und administrative Zentrum des Persischen Reiches in Persepolis und vervollständigte die administrativen Unterteilungen des Persischen Reiches in Einheiten, die als Satrapien bekannt sind, mit der königlichen Straße, um Nachrichten von Sardes nach Susa schnell weiterzuleiten. Er baute Bewässerungssysteme und Kanäle, darunter eines vom Nil in Ägypten bis zum Roten Meer

05 von 09

Nebukadnezar II

ZU_09 / Getty Images

Nebukadnezar war der wichtigste chaldäische König. Er regierte von 605 bis 562 und wurde am besten daran erinnert, dass er Juda in eine Provinz des babylonischen Reiches verwandelt, die Juden in die babylonische Gefangenschaft geschickt und Jerusalem sowie seine hängenden Gärten, eines der sieben Weltwunder der Antike, zerstört hat. Er erweiterte auch das Reich und baute Babylon wieder auf. In den monumentalen Mauern befindet sich das berühmte Ischtar-Tor. In Babylon war eine beeindruckende Zikkurat für Marduk.

06 von 09

Sargon II

NNehring / Getty Images

Von 722 bis 705, König von Assyrien, konsolidierte Sargon II. Die Eroberungen seines Vaters Tiglath-Pileser III., Darunter Babylonien, Armenien, das Gebiet der Philister und Israel.

07 von 09

Sennacherib

unforth. Flickr

Als assyrischer König und Sohn von Sargon II. Verteidigte Sennacherib seine Herrschaft (705-681), um das Königreich zu verteidigen, das sein Vater erbaut hatte. Er war bekannt für die Erweiterung und den Aufbau der Hauptstadt (Ninive). Er erweiterte die Stadtmauer und baute einen Bewässerungskanal.

Von November bis Dezember 689 v. Chr. Tat Sennacherib nach einer 15-monatigen Belagerung fast genau das Gegenteil von dem, was er in Ninive getan hatte. Er plünderte und zerstörte Babylon, zerstörte Gebäude und Tempel und entführte den König und die Statuen der Götter, die sie nicht zerschmetterten (Adad und Shala werden speziell genannt, aber wahrscheinlich auch Marduk ), wie es in den Klippen des Bayern eingeschrieben war Schlucht in der Nähe von Ninive. Zu den Details gehören das Füllen des Arahtu-Kanals (ein Zweig des Euphrat, der durch Babylon verlief) mit Ziegeln, die aus den babylonischen Tempeln und der Zikkurat gerissen wurden , das anschließende Graben von Kanälen durch die Stadt und das Überfluten.

Marc Van de Mieroop sagt, dass die Trümmer, die den Euphrat in den Persischen Golf hinuntergingen, die Bewohner Bahrains so erschreckten, dass sie sich freiwillig Sennacherib unterwarfen.

Sennacheribs Sohn Arda-Mulissi ermordete ihn. Babylonier berichteten dies als Racheakt des Gottes Marduk. Als 680 ein anderer Sohn, Esarhaddon, den Thron bestieg, kehrte er die Politik seines Vaters gegenüber Babylon um.

Quelle

  • „Revenge, Assyrian Style“ von Marc Van de Mieroop Vergangenheit und Gegenwart 2003.

08 von 09

Tiglath-Pileser III

Aus dem Palast von Tiglath-Pileser III in Kalhu, Nimrud. Ausschnitt aus einem Relief aus dem Palast von Tiglath-Pileser III in Kalhu, Nimrud. CC bei Flickr.com

Tiglath-Pileser III, Vorgänger von Sargon II, war der assyrische König, der Syrien und Palästina unterwarf und die Königreiche Babylonien und Assyrien zusammenlegte. Er führte eine Politik der Transplantation der Bevölkerung eroberter Gebiete ein.

09 von 09

Xerxes

Catalinademadrid / Getty Images

Xerxes, Sohn von Darius dem Großen. regierte von 485 bis 465 Persien, als er von seinem Sohn getötet wurde. Er ist bekannt für seine versuchte Eroberung Griechenlands, einschließlich seiner ungewöhnlichen Überquerung des Hellespont, eines erfolgreichen Angriffs auf Thermopylae und eines gescheiterten Versuchs bei Salamis. Darius unterdrückte auch Aufstände in anderen Teilen seines Reiches: in Ägypten und Babylonien.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.