Für Schüler Und Eltern

Was ist ein Internat?

Haben Sie Fragen zu Internaten? Wir haben Antworten. Wir beschäftigen uns mit einigen der häufigsten FAQs zu Internaten und stellen Ihnen diese einzigartige und oft sehr nützliche Art von akademischer Einrichtung vor.

Internat definieren

Grundsätzlich ist ein Internat eine private Privatschule. Die Schüler leben tatsächlich auf dem Campus in Schlafsälen oder Wohnhäusern mit Erwachsenen aus der Schule (Eltern im Wohnheim, wie sie normalerweise genannt werden). Die Schlafsäle werden von diesen Mitarbeitern der Schule beaufsichtigt, die in der Regel Lehrer oder Trainer sind und nicht nur Eltern im Wohnheim sind. Schüler eines Internats nehmen ihre Mahlzeiten in einem Speisesaal ein. Unterkunft und Verpflegung sind im Internatunterricht enthalten. 

Wie ist das Internat?

Internatsschüler folgen in der Regel einem stark strukturierten Tag, an dem Klassen, Mahlzeiten, Leichtathletik, Lernzeiten, Aktivitäten und Freizeit für sie vorgegeben sind. Das Leben der Bewohner ist ein einzigartiger Bestandteil der Internatserfahrung. Wenn man nicht zu Hause ist und lernt, damit umzugehen, gibt man einem Kind Selbstvertrauen und Unabhängigkeit.

In Amerika betreuen die meisten Internate Schüler der Klassen 9 bis 12, der High School-Jahre. Einige Schulen bieten sogar Schuljahre oder Mittelschuljahre an. Diese Schulen werden normalerweise als Junior-Internate bezeichnet. Noten werden in vielen älteren. traditionellen Internaten manchmal als Formen bezeichnet . Daher die Begriffe Form I, Form II und so weiter. Schüler in Form 5 werden als Fünftklässler bezeichnet.

Britische Internate sind die Hauptinspiration und der Rahmen für das amerikanische Internatsystem. Britische Internate akzeptieren Schüler in einem viel jüngeren Alter als amerikanische Internate. Es läuft von der Grundschule bis zur High School, während das amerikanische Internat in der Regel in der 10. Klasse beginnt. Internate bieten einen integrativen Bildungsansatz. Die Schüler lernen, leben, trainieren und spielen zusammen in einer Gemeinschaft unter Aufsicht von Erwachsenen.

Das Internat ist für viele Kinder eine großartige Schullösung. Entdecken Sie die Vor- und Nachteile sorgfältig. Treffen Sie dann eine überlegte Entscheidung.

Was sind die Vorteile?

Ich mag die Tatsache, dass ein Internat alles in einem ordentlichen Paket bietet. die Akademiker, die Leichtathletik, das soziale Leben und die 24-Stunden-Betreuung. Das ist ein großes Plus für vielbeschäftigte Eltern. Das Internat ist eine großartige Möglichkeit, die Schüler auf die Strapazen und die Unabhängigkeit des Universitätslebens vorzubereiten. Während die Kinder in einem Internat sind, müssen sich die Eltern nicht so viele Gedanken darüber machen, worauf sich ihre kleinen Lieblinge einlassen. Das Beste ist, dass Ihr Kind nur sehr wenig Zeit hat, sich zu langweilen.

Bereite dich auf das College vor

Das Internat bietet ein Sprungbrett für das College, indem es den Schülern das Leben außerhalb der Heimat in einer unterstützenderen Umgebung näher bringt, als sie es am College finden könnten. Wohnheimeltern spielen eine große Rolle im Studentenleben, indem sie gutes Verhalten stärken und den Studenten helfen, Lebenskompetenzen wie Zeitmanagement, Work-Life-Balance und Gesundheit zu entwickeln. Eine Zunahme der Unabhängigkeit und des Vertrauens wird häufig bei Schülern gemeldet, die ein Internat besuchen. 

Eine vielfältige und globale Gemeinschaft

Die Schüler erhalten an vielen Internaten einen Einblick in die Weltkulturen, was zum großen Teil den meisten Internaten zu verdanken ist, die eine umfassende internationale Schülerpopulation anbieten. Wo sonst wirst du mit Studenten aus der ganzen Welt leben und lernen? Das Erlernen des Sprechens einer zweiten Sprache, das Verstehen kultureller Unterschiede und das Erhalten neuer Perspektiven zu globalen Themen ist ein großer Vorteil für das Internat. 

Versuche alles

Sich auf alles einzulassen, ist ein weiterer Vorteil des Internats. Wenn Schüler in der Schule leben, steht eine ganze Welt von Möglichkeiten zur Verfügung. Sie können die ganze Woche über auch nachts an Aktivitäten teilnehmen, was bedeutet, dass sie mehr Zeit haben, neue Dinge auszuprobieren.

Mehr individuelle Aufmerksamkeit

Die Schüler haben sogar einen besseren Zugang zu Lehrern im Internat. Da die Schüler buchstäblich nur wenige Gehminuten von Lehrerwohnungen und -häusern entfernt wohnen, kann es vor der Schule, im Speisesaal während der Mahlzeiten und sogar nachts während des abendlichen Lernsaals zu zusätzlicher Hilfe kommen. 

Unabhängigkeit erlangen

Das Internat ist eine großartige Möglichkeit für Schüler, zu lernen, wie man alleine in einer unterstützenden Umgebung lebt. Sie müssen sich immer noch an strenge Zeitpläne und Regeln halten, um in einer Umgebung zu leben, in der es in der Verantwortung des Schülers liegt, den Überblick zu behalten. Wenn ein Schüler ins Stocken gerät und die meisten es irgendwann tun. ist die Schule da, um das Verhalten zu korrigieren und dem Schüler zu helfen, in Zukunft bessere Entscheidungen zu treffen.

Verbessern Sie die Eltern-Kind-Beziehung

Einige Eltern stellen sogar fest, dass sich ihre Beziehungen zu ihren Kindern dank des Internats verbessern. Jetzt wird der Elternteil ein Vertrauter und ein Verbündeter. Die Schule oder vielmehr die Eltern im Wohnheim werden zu Autoritätspersonen, die dafür sorgen, dass die Hausaufgaben erledigt werden, die Zimmer sauber sind und die Schüler pünktlich ins Bett gehen. Die Disziplin liegt in erster Linie bei der Schule, die die Schüler für ihre Handlungen zur Rechenschaft zieht. Was passiert zu Hause, wenn das Zimmer eines Schülers nicht sauber ist? Ein Elternteil kann dafür keine Haft geben, eine Schule jedoch. Das bedeutet, dass Eltern die Schulter zum Weinen und das Ohr zum Beugen sein müssen, wenn sich ein Kind über die Ungerechtigkeit von Regeln beschwert, was bedeutet, dass Sie nicht die ganze Zeit der Böse sein müssen.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.